Rochester Medical Corporation

Rochester Medical Corporation kündigt grundsätzliche Einigungen hinsichtlich der wichtigsten strategischen Möglichkeiten an

Stewartville, Minnesota (ots/PRNewswire) - Rochester Medical Corporation (Nasdaq: ROCM) kündigte heute an, dass es grundsätzliche Einigungen mit Coloplast A/S und Mentor Corporation hinsichtlich Mentors möglichen Verkaufs seiner Urologie-Produktlinie an Coloplast, der am 27. März 2006 angekündigt wurde, erzielt hat. Erstens hat Rochester Medical seine grundsätzliche Zustimmung gegeben, gewisse Wirtschaftgüter von Coloplast und Mentor, die mit Verkäufen von externen Kathetern für Männer (Male External Catheters, MECs) in Grossbritannien in Verbindung stehen, zu erwerben. Zu diesen Gütern gehören das Recht in Grossbritannien Clear Advantage(R)-, Freedom(R)-, Freedom Plus(R)- und Transfix(R)-Marken von MECs zu verkaufen. Weiterhin gehören dazu die "Dispensing Appliance Contractor License"- Lizenz von Mentor Medical Limited für Grossbritannien und dessen Verkaufsbüros und Lagereinrichtung in Lancing, England. Mit Abschluss dieser Akquisition wird die Anlage Rochester Medical UK, LTD, beherbergen, eine neu gegründete Tochtergesellschaft, deren Mitarbeiter das dem Personalbestand von Rochester Medical stammen werden und deren Aufgabe in der Vermarktung und dem Verkauf der MECs sowie aller aktuellen Produktlinien von Rochester Medical, d.h. MECs, intermittierende Katheter und Foley-Katheter, bestehen wird. Coloplast wird seine eigenen externen Katheterprodukte für Männer in Grossbritannien unter dem Markennamen "Conveen" weiterhin vermarkten. Die grundsätzliche Übereinkunft sieht vor, dass Rochester Medical ungefähr USD 16 Millionen für die erworbenen Güter bezahlen wird, von denen USD 10 Millionen bei Vertragsabschluss und USD 6 Millionen in Raten über drei Jahre hinweg zu zahlen sein werden. Rochester Medical kündigte heute weiterhin an, dass Coloplast und Rochester Medical sich grundsätzlich über den Abschluss eines weltweiten Liefervertrags (Global Supply Agreement) geeinigt haben, unter dem Rochester Medical Silikon-MECs an Coloplast liefern wird, die dann unter den Marken von Coloplast in der ganzen Welt mit Ausnahme von Grossbritannien verkauft werden. Coloplast wird Rochester Medical nach dessen Erfordernissen mit Latex-MECs beliefern, die Rochester Medical dann in Grossbritannien unter seinen neu erworbenen Freedom(R)- und Freedom Plus(R)-Marken verkaufen wird. Auch kündigte Rochester Medical heute an, dass es seine Zustimmung gegeben hat, den Betriebsvermögenswert Anoka, MN -Externe-Katheter-aus-Silikon-für-Männer-Produktionsanlage, der Mentor Corporation zu erwerben. Rochester Medical wird das laufende Liefergeschäft, die gesamte Ausrüstung und existierendes Inventar für einen Betrag von weniger als USD 2 Millionen kaufen und die ca. 1860 qm grosse Einrichtung von Mentor mieten. Als ein Teil der Akquisition der Wirtschaftsgüter wird Mentor alles geistige Eigentum, das ausschliesslich mit der Herstellung und dem Verkauf von Silikon-MECs in der Anoka-Anlage in Beziehung steht, an Rochester Medical abtreten bzw. erneut abtreten. Bei Abschluss der genannten Transaktionen wird die existierende Arbitrage zwischen Mentor Corporation und Rochester Medical aufgegeben und die Parteien werden eine gegenseitige allgemeine Freigabe tätigen. Der Abschluss der in Betracht gezogenen, oben genannten Transaktionen ist abhängig von und würde zusammenfallen mit Mentors Annahme von Coloplasts Angebot, Mentors Urologie-Geschäft zu kaufen, und der Fertigstellung von definitiven Dokumenten sowie der Erfüllung von gewissen Abschlussbedingungen. Weitere Informationen zu der angekündigten möglichen Transaktion zwischen Mentor und Coloplast finden Sie auf den Unternehmens-Websites unter http://www.Coloplast.com und http://www.Mentorcorp.com. Rochester Medical CEO und President Anthony J. Conway kommentierte die heutigen Ankündigungen wie folgt:"Diese Übereinkünfte würden Rochester Medical Corporation auf eine neue Ebene des Erfolg heben. Wenn diese in Betracht gezogenen Übereinkünfte vollzogen würden, würde Rochester Medical UK, LTD, wenn unsere Erwartungen eintreffen, beträchtliche Mengen an äusseren Kathetern für Männer verkaufen und würde auch damit beginnen, Markenverkäufe für unsere gesamte Produktlinie, einschliesslich MECs, intermittierende Katheter und Foley-Katheter, aufzubauen. "Unserer Meinung nach ist auch der neue weltweite Liefervertrag mit Coloplast für Rochester Medical sehr von Vorteil. Coloplast ist ein anerkannter Marktführer mit einer deutlichen Präsenz in der gesamten Welt und jetzt würden das Unternehmen neben seinen eigenen Produkten auch von Rochester Medical hergestellte MECs verkaufen. "Diese in Betracht gezogenen Übereinkünfte werden, falls vollzogen, die Erlöse und Einkünfte von Rochester Medical wesentlich stärken. Ich erwarte, dass diese in Betracht gezogenen Übereinkünfte, wenn fertig gestellt, zu einem beträchtlichen sofortigen Wachstum der Verkaufserlöse von über USD 8 Millionen pro Jahr führen werden. Der Hauptanteil dieses Anstiegs wird auf Verkäufe von Rochester Medical-Marken-MECs und anderen Markenprodukten in Grossbritannien entfallen. Wir erwarten auch Verbesserungen bei den Bruttogewinnspannen, die zusammen mit den gestiegenen Erlösen zu wesentlich höheren Einkünften für das Unternehmen führen würden." Conway sagte abschliessend: "Ich bin extrem zufrieden mit diesen Neuigkeiten und freue mich auf anhaltenden Fortschritt und Erfolg." Als Kommentar zu den in Betracht gezogenen Übereinkünften sagte Martyn Sholtis, Rochester Medical Corporate Vice President und Worldwide Head of Sales: "Die sofortigen Verkaufssteigerungen, die von dieser Transaktion erwartet werden, und die verbesserten Gewinnspannen stellen sehr klare Vorteile dar. Wir finden die Langzeitmöglichkeiten, die sich aus unserer direkten Präsenz in Europa ergeben, ebenfalls sehr spannend." Group Director Carsten Lonfeldt von Coloplast/AS sagte: "Ich bin optimistisch, dass wir eine endgültige Übereinkunft erzielen werden, die für alle drei Parteien von Wert sein wird, und ich bin zufrieden damit, dass Coloplast weiterhin seine eigenen externen Katheterprodukte für Männer in Grossbritannien vermarkten wird, zu denen die 'Conveen'-Reihe unter Einbeziehung des neu eingeführten latexfreien 'Optima'-Produkts gehören." Rochester Medical hat für heute um 15:30, C.T., eine Telefonkonferenz zu dieser Ankündigung vorgesehen. Die Konferenz wird von Thomson/CCBN als Webcast gesendet. Der Zugang kann über die Website von Rochester Medical unter http://www.rocm.com erfolgen. Um der Telefonkonferenz am Telefon zuzuhören, wählen Sie bitte die Rufnummer: +1-800-329-9097, Passwort 75504029 Eine Wiederholung steht für sieben Tage zur Verfügung unter: http://www.rocm.com oder per Telefon unter +1-888-286-8010, Passwort 65897165. Die unmittelbar vorhergehenden Aussagen enthalten zukunftsorientierte Aussagen, die Risken und Unsicherheiten beinhalten, einschliesslich der Unsicherheit, ob die Übereinkünfte mit Coloplast und Mentor endgültig geschlossen werden, einschliesslich der Unsicherheit der geschätzten Erlöse und Profite, sowie der Unsicherheit der Marktakzeptanz von neuen Produkteinführungen, der Unsicherheit des Gewinnens neuer strategischer Beziehungen, der Unsicherheit der zeitlichen Planung von Privatmarkenverkaufserlösen (insbesondere internationale Kunden), der Prüfungs- und Beantwortungszeiten der FDA und anderer Aufsichtsbehörden, sowie andere Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in den SEC-Berichten und SEC-Einreichungen des Unternehmens, einschliesslich, aber ohne darauf beschränkt zu sein, des Abschnittes mit der Überschrift "Risk Factors" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K (Teil II, Punkt 6) für das am 30. September 2005 beendete Jahr dargelegt werden. Die Rochester Medical Corporation entwickelt, produziert und vermarktet latexfreie medizinische Einwegkatheter und andere Produkte für die urologische Behandlung und Inkontinenztherapie. Die Produkte werden unter der eigenen Marke Rochester Medical(R) sowie im Rahmen verschiedener Privatmarkenverträge vermarktet. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Anthony J. Conway, President und Chief Executive Officer von Rochester Medical Corporation unter der Rufnummer +1-507-533-9600. Weitere Informationen über Rochester Medical finden Sie auf der Unternehmenswebsite unter http://www.rocm.com . Website: http://www.Coloplast.com http://www.Mentorcorp.com http://www.rocm.com ots Originaltext: Rochester Medical Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Anthony J. Conway, President und Chief Executive Officer, Rochester Medical Corporation, +1-507-533-9600

Das könnte Sie auch interessieren: