Reebok

Junge Menschenrechtsaktivisten für Einsatz im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung ausgezeichnet

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Aktivisten erhalten 2006 Reebok Human Rights Award bei Preisverleihung im Mai

    Ein Vorbild für die von der wachsenden HIV-Epidemie bedrohten Menschen in China, ein Advokat für sexuell ausgebeutete Kinder in den USA, ein unerschütterlicher Fürsprecher von den Frieden im Konfliktgebiet Kaschmir und ein mutiger Verfechter für Gerechtigkeit in einem unterdrückenden Regime in Simbabwe wurden heute als Empfänger für den 2006 Reebok Human Rights Award bekannt gegeben.

    Der Reebok Human Rights Award zeichnet Aktivisten im Alter von bis zu 30 Jahren aus, die auf ungewöhnliche Weise und häufig unter grossen persönlichen Risiken mit gewaltlosen Handlungen bedeutende Beiträge für die Menschenrechte geleistet haben. Die Auszeichnung wird am 17. Mai 2006 im Skirball Center for the Performing Arts der New York University verliehen.

@@start.t1@@      Die Empfänger sind:
      - Li Dan (27), ein früherer Student der Astrophysik, der sein
         Doktor-Studium aufgab, um Menschen zu helfen, die wegen ihrer
         HIV-Infizierung stigmatisiert werden, leistete entscheidende Beiträge,
         die Aufmerksamkeit auf das Dilemma von HIV-infizierten Menschen in
         China zu lenken. Li Dan hat die chinesische Regierung unter Druck
         gesetzt, auf die schnell eskalierende HIV-Epidemie zu reagieren und hat
         seine eigene Sicherheit riskiert, um für die Erziehung und Ausbildung
         von AIDS-Waisen zu sorgen, die von ihren Gemeinden und Schulen
         verstossen wurden. "Ich war ein gewöhnlicher Mensch in Beijing und
         dachte, die Welt sei wunderschön und das Leben ist voller Hoffnung.
         Aber seit ich die Leiden von Menschen gesehen habe, deren gesamte
         Familien diesem Virus zum Opfer gefallen sind-- und ihr Gefühl von
         persönlicher Sicherheit an das Stigma verloren hatte, bin ich nicht
         länger einer von diesen Menschen in Beijing," sagte Li Dan.
      - Rachel Lloyd (30), eine Beschützerin von ausgebeuteten Kindern in den
         USA, berät Mädchen, die in der Sexindustrie gefangen sind und setzt
         sich für eine faire gerichtliche Behandlung ein. Als Teenager war
         Rachel selbst in der Sexindustrie verstrickt, und sie trägt eine tiefe
         Narbe auf ihrer rechten Handfläche als Erinnerung an die Gefahren. 1998
         gründete Rachel GEMS (Girls Educational & Mentoring Services), eine
         Organisation, die minderjährige Mädchen in der Sexindustrie in New York
         unterstützt. "Ein Juwel ist etwas Kostbares, und ein Grossteil ihres
         Lebens wurde diesen Mädchen gesagt, sie wären das Gegenteil von etwas
         Kostbarem. Bis zu 90 Prozent der Prostituierten wurden als Kinder
         sexuell missbraucht. Viele sind von zu Hause weggelaufen oder wurden zu
         Hause rausgeworfen und sehen keine Zukunft, geschweige denn ein gute.
         Wir bei GEMS versuchen, ihnen ihre Zukunft zurückzugeben," sagte
         Rachel.
      - Khurram Parvez (28), ein Verfechter von Frieden im Konfliktgebiet
         Kaschmir, arbeitet im Kampf um die Menschenrechte in Kaschmir an der
         Vorderfront. Als Student ermutigte er zu friedlichen Ansätzen für das
         Ende des andauernden Konflikts. Keineswegs entmutigt durch die
         Explosion einer Landmine, der 2004 sein rechtes Bein und zwei
         Menschenleben zum Opfer fielen, arbeitet er an dem Aufbau einer
         Menschenrechtskultur und vertritt Familien, die von der Gewalt
         betroffen sind. "Jede zweite Familie in Kaschmir ist von den Leiden
         betroffen; jeder zweite öffentliche Platz ist Zeuge von Opfern.
         Vergewaltigung, Folter, Tod, Verschwinden von Menschen und harte
         Unterdrückung werden als Kriegswaffen eingesetzt, und gewöhnliche
         Kaschmiris sind in dem Aufruhr gefangen," sagte Khurram.
      - Otto Saki (24), ein mutiger Gegner des unterdrückenden Mugabe-Regimes
         in Simbabwe, unterstützt trotz Drohungen seitens der Polizei und des
         Widerwillens eingeschüchterter Richter Menschenrechtsverfechter, die
         schikaniert, eingeschüchtert und eingesperrt werden. Ausserdem
         reagierte er auf eine von der Regierung bezahlte Massenräumungs- und
         Zerstörungsaktion -- Operation Murambatsvina (Drive Away Filth) - und
         half Tausenden von Familien bei ihren Anrufungen des Hohen Gerichts,
         die Zerstörungen zu verhindern, und bei ihren Ersuchungen von
         Schadenersatz. "Die Aktivisten in Simbabwe sind wie Menschen, die ein
         Haus bauen. Wir legen das Fundament, und jeder Stein, den wir haben,
         jeder Ziegel, den wir finden können, kann zum Bau eines stabileren
         Hauses, eines besseren Lebens beitragen. Die Fertigstellung kann sehr
         lange dauern, aber letztendlich werden wir alles haben, was wir für
         den Aufbau einer gerechten Gesellschaft benötigen," sagte Otto.@@end@@

    Seit 1988 haben 84 Menschenrechtsverfechter aus 38 Ländern den Reebok Human Rights Award erhalten, der darauf abzielt, die Arbeit dieser jungen Helden zu stärken, indem die internationale Aufmerksamkeit auf ihre Anliegen gelenkt wird. Die Empfänger der Auszeichnung erhalten zur weiteren Unterstützung ihrer Arbeit ein Preisgeld in Höhe von USD 50.000 von der Reebok Human Rights Foundation. Sie erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme am Forefront Network, einer informellen Kooperation, die es vergangenen Empfängern des Reebok Human Rights Award ermöglicht, sich gegenseitig in Krisen zu helfen, mit der internationalen Gemeinde zu kommunizieren, Wissen zu erlangen und Ressourcen und Strategien auszutauschen.

    "Jedes Jahr lenkt der Reebok Human Rights Award unsere Aufmerksamkeit auf junge Menschenrechtskämpfer rund um den Globus," sagte Dickerman, Director des Award-Programms. "Diese jungen Verfechter opfern so viel, um uns die menschlichen Tragödien vor Augen zu halten, die in den Schatten verdrängt wurden. Jede dieser Geschichten bringt die Wahrheit zu Tage: ein einzelner, zielstrebiger Mensch kann Licht in diese Dunkelheit werfen."

    Hinweis an die Redakteure: Pressemitteilungen, Biografien der Empfänger und jpeg-Fotos sind zu finden unter: http://www.reebok.com/ Static/global/initiatives/rights/media/index.html.

@@start.t2@@      Kontakt:  Reebok International Hill & Knowlton
  Dan Sarro Lauren Lamkin
            +1-781-401-4443                    +1-310-633-9432
                      daniel.sarro@reebok.com        lauren.lamkin@hillandknowlton.com@@end@@

    Website: http://www.reebok.com

ots Originaltext: Reebok
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Dan Sarro von Reebok International, +1-781-401-4443,
daniel.sarro@reebok.com; oder Lauren Lamkin von Hill & Knowlton,
+1-310-633-9432, lauren.lamkin@hillandknowlton.com



Das könnte Sie auch interessieren: