GEA Group AG

Absatzmärkte der GEA Group wachsen weiter - Auftragseingang um 12 % und Umsatz um 24 % in 2007 gesteigert - EBIT um 49 % auf 267,6 Mio EUR verbessert - Konzernergebnis auf 245,5 Mio EUR gesteigert

Bochum (ots) - - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar - Die GEA Group Aktiengesellschaft verzeichnete im 3. Quartal 2007 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern ("EBIT") von 107,7 Mio EUR und übertraf damit das 3. Quartal 2006 (74,5 Mio EUR) um 44,5 Prozent. Die EBIT-Marge stieg von 6,9 auf 8,0 Prozent. Kumuliert konnte die GEA Group das EBIT von 179,5 Mio EUR um 49,1 Prozent auf 267,6 Mio EUR steigern. Die EBIT-Marge der ersten drei Quartale wurde von 6,1 Prozent 2006 auf 7,3 Prozent 2007 verbessert. Der Konzernumsatz im 3. Quartal 2007 wurde gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres (1.077 Mio EUR) um 25,5 Prozent auf 1.352 Mio EUR gesteigert. Kumuliert wuchs der Umsatz von 2.948 Mio EUR um 24,2 Prozent auf 3.661 Mio EUR. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) steigerte die GEA Group im 3. Quartal um 28,8 Mio EUR oder 45,1 Prozent auf 92,6 Mio EUR, kumuliert um 77,4 Mio EUR oder 52,1 Prozent auf 225,8 Mio EUR. Das verschlechterte Zinsergebnis ist im Wesentlichen auf die veränderte Finanzierungsstruktur des Konzerns nach dem Verkauf des Großanlagenbaus zurückzuführen. Die Reduzierung der inländischen Unternehmenssteuersätze um rund 10 Prozent auf unter 30 Prozent hat wie angekündigt im Konzern eine Korrektur der aktiven latenten Steuern in Höhe von insgesamt 67 Mio EUR im 3. Quartal notwendig gemacht. Einschließlich des Ergebnisses der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche betrug das Konzernergebnis im 3. Quartal 184,3 Mio EUR (Vorjahr -142,4 Mio EUR), kumuliert 245,5 Mio EUR (Vorjahr -146,5 Mio EUR). "Die wichtigsten Absatzmärkte der GEA Group - Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Pharma, Energiewirtschaft sowie Chemie/Petrochemie - wachsen weiter, weil sie im Wesentlichen getrieben werden vom Wachstum der Weltbevölkerung und steigenden Haushaltseinkommen insbesondere in den Schwellenländern. Steigender Bedarf an Energie, Medikamenten und verarbeiteten Lebensmitteln hat eine wachsende Nachfrage nach Verfahrenstechnik zur Folge. Davon profitiert die in diesem Bereich besonders breit aufgestellte GEA Group", so Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft. Für 2007 geht der Vorstand von einem Anstieg des Auftragseingangs in allen Divisionen außer bei der Energietechnik aus. Die reduzierte Nachfrage aufgrund der insgesamt hohen Auslastung vorhandener Kapazitäten lässt einen vorübergehenden Rückgang der Auftragseingänge bei der Energietechnik erwarten. Ohne diesen Effekt wird mit einem Anstieg des Auftragseingangs der Kerndivisionen und der Gasreinigung von mehr als 15 Prozent gerechnet. Für das Gesamtjahr 2007 wird weiterhin ein Umsatzwachstum von mehr als 15 Prozent und eine Margenverbesserung im Kerngeschäft von mehr als 60 Basispunkten erwartet. Die positiven Erwartungen für 2008 und 2009 haben sich angesichts der Qualität des Auftragseingangs und der für den Maschinenbau insgesamt positiven Aussichten nochmals leicht verbessert. Das organische Umsatzwachstum sollte 2008 und 2009 bei fünf bis zehn Prozent pro Jahr liegen. Auf dieser Basis sollte in 2008 ein größerer Fortschritt in der Erreichung des Margenziels realisierbar sein. Der finanzielle Freiraum soll weiterhin für eine aktive Akquisitionspolitik genutzt werden. Als Ziel wird ein Gearing (Verhältnis Nettoverschuldung zu Eigenkapital) von 50 bis 60 Prozent angestrebt. Auch der Rückkauf eigener Aktien mit anschließender Einziehung wird weiter aktiv betrieben. Bisher im Bestand befindliche eigene Aktien der GEA Group im Umfang von rund 6,2 Mio Stück wurden in diesem Zusammenhang bereits im Juli 2007 eingezogen. Im September wurden weitere 452.999 Aktien zurückgekauft, die noch im laufenden Geschäftsjahr 2007 eingezogen werden sollen. Kennzahlen für Q3 2007 (in Mio EUR) Q3 2007 Q3 2006 Q1-Q3 2007 Q1-Q3 2006 Auftragseingang Customized Systems 253,0 222,7 776,1 656,2 Process Equipment 443,7 382,9 1.254,5 1.071,0 Process Engineering 492,8 530,4 1.601,4 1.509,9 Sonstige 86,5 99,5 291,7 263,7 Summe 1.276,1 1.235,4 3.923,7 3.500,7 Umsatz Customized Systems 253,2 199,3 709,9 565,2 Process Equipment 403,5 342,9 1.099,5 953,1 Process Engineering 603,2 438,0 1.533,7 1.174,5 Sonstige 91,9 97,3 317,5 254,7 Summe 1.351,8 1.077,4 3,660,6 2.947,5 EBIT Customized Systems 22,0 14,4 49,0 33,5 Process Equipment 52,8 42,1 131,6 97,5 Process Engineering 31,3 20,3 81,5 54,1 Sonstige 1,7 -2,3 5,4 -5,7 Summe 107,7 74,5 267,6 179,5 in % vom Umsatz 8,0 6,9 7,3 6,1 Ergebnis vor Steuern 92,6 63,8 225,8 148,4 Konzernergebnis 184,3 -142,4 245,5 -146,5 - dav. aus fortgeführten GB 3,6 39,0 96,6 90,7 - dav. aus n.fortgeführten GB 180,7 -181,4 149,0 -237,1 Ergebnis je Aktie 1) 0,98 -0,76 1,30 -0,78 - dav. aus fortgeführten GB 0,02 0,21 0,51 0,48 - dav. aus n.fortgeführten GB 0,96 -0,97 0,79 -1,26 Nettoposition (bereinigt)2) 109,0 277,4 109,0 277,4 Investitionen 3) 37,2 23,0 188,6 67,3 Mitarbeiter zum Stichtag 19.230 16.584 19.230 16.584 1) einfach in EUR 2) Einschließlich Plant Engineering 3) inkl. Finanzierungsleasing Die GEA Group Aktiengesellschaft ist ein international operierender Technologiekonzern, der sich auf den Spezialmaschinenbau mit den Schwerpunkten Prozesstechnik und Komponenten sowie den Anlagenbau konzentriert. Im Geschäftsjahr 2006 betrug der Konzernumsatz 4,3 Milliarden Euro. Zum 30. September 2007 beschäftigte das Unternehmen mehr als 19.200 Mitarbeiter. In 90 Prozent ihrer Geschäftsfelder zählt die GEA Group zu den Markt- und Technologieführern. Die GEA Group ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660200) notiert. ots Originaltext: GEA Group AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: GEA Group Aktiengesellschaft Konzernkommunikation Tel. +49-(0)234-980-1081 Fax +49-(0)234-980-1087 www.geagroup.com

Das könnte Sie auch interessieren: