SAF AG

EANS-News: SAF AG
SAF-Bestellsoftware nutzt Transportkapazitäten optimal aus

SAF präsentiert neue Funktionen für SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse auf der EuroCIS in Düsseldorf -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/EuroCIS Utl.: SAF präsentiert neue Funktionen für SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse auf der EuroCIS in Düsseldorf Tägerwilen (euro adhoc) - Tägerwilen, 1. März 2010. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738), weltweit einer der führenden Hersteller für automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel, präsentiert auf der EuroCIS (2.-4.3.2010 in Düsseldorf) erweiterte Funktionen für ihre Kernprodukte SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse. Händler profitieren bei der automatischen Bestellung mit SAF Engines vor allem von der verbesserten Prognosequalität und der Optimierung der LKW-Auslastung (Funktion Truck Optimization). Die Erweiterung der Bestellsoftware SAF SuperWarehouse um die Funktion Truck Optimization ermöglicht es Händlern, ihre Transportkapazitäten optimal zu nutzen und eine effiziente Auslastung ihrer LKWs sicherzustellen - halbleere Lieferungen werden vermieden, die LKW-Beladung reichweitenorientiert optimiert und Transportkosten reduziert. Eine Vielzahl an Bestellbeschränkungen wird berücksichtigt, die bei der optimalen LKW-Beladung eine wichtige Rolle spielen wie z.B. Beladungsvolumen, logistische Einheiten und Stapelbarkeit der Produkte. Ergänzend wird mit Hilfe von SAF DC-Link der Bedarf im Lager mit den Bestellungen aus den Filialen abgeglichen und in die Bestellberechnung einbezogen. Dabei fließt nicht nur der Bedarf des Lagers ein, sondern auch die prognostizierte Nachfrage aller Filialen. Ferner werden Einflussfaktoren (z.B. Promotionen, saisonale Effekte etc.) sowohl auf Lager- als auch auf Filialebene berücksichtigt, um eine hohe Bestellqualität zu garantieren. Der Händler kann dadurch seine Produktverfügbarkeit erhöhen und gleichzeitig sein Bestands- sowie Servicelevel im Lager optimieren. Zusätzlich wird die Prognosequalität der SAF Engines im Release 5.1.0 weiter verbessert. SAF Lösungen zeichnen sich von je her durch ihre hohe Prognosegüte aus, da sie automatisch zahlreiche Einflussfaktoren wie Saisonalität, Trend, Kalendereffekte und Promotionen einbeziehen. Mit Hilfe der neuen Funktionalität "Extrapolation of Trend" berücksichtigen SAF SuperWarehouse sowie SAF SuperStore die Auswirkung von verkaufsbeeinflussenden Faktoren wie z.B. Werbung oder Kalendereffekte bei an- und absteigendem Abverkauf von Artikeln - beispielsweise führt die Eröffnung neuer Filialen gleichzeitig zu einem Anstieg des Warenabgangs aus dem Lager. Die Integration der neuen Warnfunktion (SAF Exception) "Forecast Correction" lässt Anwender den Einfluss einer Prognosekorrektur auf die bestehende Nachfrage schneller erkennen. Entscheidet sich beispielsweise die Zentrale eines Handelsunternehmens die Bestellprognosen anzupassen, so werden Disponenten vor Ort mit Hilfe der SAF-Warnfunktion über die Anpassung aufmerksam gemacht. So kann der Anwender besser nachvollziehen, warum das System die Bestellung automatisch angepasst hat und vermeidet dadurch überflüssige, manuelle Eingriffe in den Bestellprozess. Wie Handelsunternehmen ihren Bestellprozess effizienter gestalten und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern, präsentiert SAF vom 2. bis 4. März 2010 in Düsseldorf auf der EuroCIS in Halle 14 Stand D29, Europas führender Fachmesse für Informationstechnologie und Sicherheit im Handel. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++ SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufriedenheit. Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Die Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Rund 70 Prozent der Aktien hält die SAP AG, Walldorf. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2008 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13,4 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von EUR 2,1 Mio. Das Unternehmen hat Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF führt darüber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF Simulation, Analysis and Forecasting U.S.A., Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava. Die Pressemitteilung ist auch in digitaler Form erhältlich unter: www.saf-ag.com: Klicken Sie bitte auf Presse & Events / Pressemitteilungen Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Geschäftsbericht 2008 genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: SAF AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Astrid Strömer +41 (0)71 666 79 48 astrid.stroemer@saf-ag.com Branche: Software ISIN: CH0024848738 WKN: A0JD78 Index: Prime All Share, Technology All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: