SAF AG

EANS-News: SAF AG
SAF erwartet im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung von rund 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

SAF gibt Indikation für Umsatzerlöse im zweiten Quartal 2009

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen/Umsatzerwartung Q2/09

Tägerwilen (euro adhoc) - - Umsatz von rund EUR 4,5 Mio. (Q2/08: EUR 2,8 Mio.) im zweiten Quartal 2009 erwartet  - OEM-Partner verkauft drei Lizenzen  - SAF schließt im Direktgeschäft zwei Lizenzverträge ab

Tägerwilen/Schweiz, 3. August 2009. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) erwartet - wie schon im ersten Quartal 2009 - auch für das zweite Quartal 2009 mit rund EUR 4,5 Mio. (Q2/08: EUR 2,8 Mio.) einen Umsatzanstieg von rund 60 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Über den OEM-Partner wurden drei Lizenzen im zurückliegenden Quartal verkauft und damit zwei mehr als im zweiten Quartal 2008. Der Lizenzumsatz ist im Vorjahresvergleich um rund 150 Prozent gestiegen.

Auch das Wartungsgeschäft zeigt sich weiterhin als bedeutender und stabiler Umsatzgarant. Für das zweite Quartal 2009 werden inklusive einem Einmaleffekt rund EUR 2,3 Mio. (Q2/08: EUR 1,5 Mio.) Wartungserlöse sowie Umsätze aus Serviceleistungen von rund EUR 0,4 Mio. (Q2/08: EUR 0,5 Mio.) erwartet.

"Auch im zweiten Quartal konnten wir den soliden Start in das Geschäftsjahr 2009 weiter ausbauen", kommentiert Dr. Andreas von Beringe, CEO der SAF die erwarteten Umsätze für das zweite Quartal 2009. "Neben den Erfolgen in unserem Direktgeschäft, mit Douglas und einem weiteren Kunden in den USA, wurden auch im OEM-Geschäft mehr Lizenzen verkauft als im Vorjahreszeitraum", ergänzt von Beringe. Auch im Vergleich zum Halbjahresumsatz 2008 kann die Gesellschaft einen Umsatzanstieg verzeichnen, so dass sie mit der Ausgangssituation für das Geschäftsjahr 2009 zufrieden sein kann.

Die ausführlichen Zahlen für das zweite Quartal 2009 werden Anfang der 35. Kalenderwoche veröffentlicht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++

SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufriedenheit.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Die Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2008 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13,4 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von EUR 2,1 Mio. Das Unternehmen hat Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF führt darüber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF Simulation, Analysis and Forecasting U.S.A., Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Geschäftsbericht 2008 genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SAF AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Astrid Strömer
+41 (0)71 666 79 48
astrid.stroemer@saf-ag.com

Branche: Software
ISIN:      CH0024848738
WKN:        A0JD78
Index:    Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SAF AG

Das könnte Sie auch interessieren: