SAF AG

Retail Chain IKI disponiert mit SAF-Software

Bestmögliche Kundenzufriedenheit durch Investition in hochentwickelte Prognose- und Bestellsoftware -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/SAF- Neukunde Direktgeschäft Tägerwilen (euro adhoc) - - SAF Systeme erschließen hohes Umsatz- und Ertragspotenzial - Detaillierte Kenntnisse von Handelsprozessen überzeugten Kunden - Automatisierter Warennachschub für Filialen und Läger Tägerwilen/Schweiz, 1. Juli 2008. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738), weltweit einer der führenden Hersteller für automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel, hat mit Retail Chain IKI - einem führenden baltischen Lebensmittelhändler - einen Lizenzvertrag abgeschlossen. Der Lebensmittelhändler konzentriert sich auf die Verbesserung der Profitabilität sowie die Erhöhung der Kundenzufriedenheit. Im Zuge dessen ist die Entscheidung für die Installation von SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse gefallen, um von manueller auf automatische Bestellung umzurüsten. Die Systeme werden sowohl in den mehr als 220 baltischen Filialen als auch in den zwei Lägern den Bestellprozess optimieren, die Kosten senken und Erträge steigern. Die SAF Prognose- und Bestellsysteme sind in der Lage, mit großer Zuverlässigkeit die künftige Nachfrage schon viele Monate im Voraus zu prognostizieren. Hierbei berücksichtigen sie saisonale Einflüsse, Feiertage, Werbeaktionen, Schulferien und andere Effekte. Auf Basis dieser Prognosen erstellen die SAF-Systeme optimierte Bestellungen mit einem hohen Automatisierungsgrad. Der Lebensmittelhändler - der der europäischen Allianz unabhängiger Handelsunternehmen Coopernic angehört - hat ambitionierte Wachstumsziele. Gemessen am Umsatz ist Retail Chain IKI (www.iki.eu) heute die zweitgrößte Handelskette in Litauen und zählt zu den zehn größten Unternehmen in den baltischen Ländern. Bereits seit 15 Jahren engagiert sich das Unternehmen im Handelsgeschäft. Retail Chain IKI führt mehr als 220 Filialen in Litauen und Lettland und ist derzeit einer der größten Arbeitgeber in den baltischen Ländern mit derzeit mehr als 9.000 Mitarbeitern. Retail Chain IKI leitet drei Handelsketten (Supermärkte, Discounter, Convenient Stores), die einen Umsatz von LTL 1,7 Mrd. in 2006, LTL 2,2 Mrd. in 2007 erreichten und auf einen Umsatz von LTL 2,8 Mrd. in 2008 abzielen. Die Expansion in den baltischen Ländern wird durch die SAF-Technologie unterstützt. Wachsender Gewinn und sinkende Kosten aufgrund hoher Automatisierung, deutlicher Verminderung der Präsenzlücken und geringerem Bestand Das Projekt wird umgehend gestartet. Die SAF-Kernprodukte für den Warennachschub in der Filiale und dem Lager - SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse - werden parallel implementiert. "IKI ist sowohl von unserem detaillierten Wissen und dem Verständnis der Bestellprozesse im Handel überzeugt, aber auch von dem Referenzbesuch, der den schnellen ROI der SAF-Produkte belegte", berichtet Dr. Andreas von Beringe, CEO von SAF. "Die Automatisierung des Warennachschubs ist ein klarer Wettbewerbsvorteil und hilft die Margen zu verbessern. Der Lagerbestand wird signifikant gesenkt, die Out-of-Stock-Rate reduziert und der Warenumschlag gesteigert", ergänzt von Beringe. Der Vertragsabschluß wird von 2008 bis 2010 zu den SAF-Umsätzen aus dem Direktgeschäft beitragen und bestätigt die Expansion des SAF-Direktgeschäftes in Osteuropa. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++ SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufriedenheit. Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Die Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2007 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13,2 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von EUR 3,0 Mio. Das Unternehmen hat Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF führt darüber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF Simulation, Analysis and Forecasting U.S.A., Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava. Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Geschäftsbericht 2007 genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: SAF AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Astrid Strömer +41 (0)71 666 79 48 astrid.stroemer@saf-ag.com Branche: Software ISIN: CH0024848738 WKN: A0JD78 Index: Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: