SAF AG

SAF schließt Vertrag in Polen ab

– Expansion des Direktvertriebes nach Osteuropa trĂ€gt FrĂŒchte – Polnischer Handelskonzern ordert automatische Prognose- und Bestellsysteme – Weiterer Abschluss in Polen voraussichtlich noch in diesem Jahr

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews ĂŒbermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. FĂŒr den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen/Vertragsabschluss

TĂ€gerwilen (euro adhoc) - TĂ€gerwilen/Schweiz, 17. Dezember 2007. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738), weltweit einer der fĂŒhrenden Hersteller fĂŒr automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel, ist erfolgreich in den vielversprechenden osteuropĂ€ischen Markt gestartet. Das Softwareunternehmen, das große Handelskonzerne vor allem in den USA und Westeuropa zu seinen Direktkunden zĂ€hlt, schloss mit einer polnischen Drogeriemarktkette einen Vertrag ĂŒber die Implementierung von zwei Prognose- und Bestellsystemen ab. Eines ĂŒbernimmt die Disposition fĂŒr 200 polnische Filialen, ein weiteres die Disposition fĂŒr das Zentrallager. Beide ermitteln an Hand der bisherigen Abverkaufsdaten vollautomatisch die optimale Bestellung fĂŒr jedes Produkt.

"Unser erster Vertragsabschluss in Polen zeigt, dass die Vertriebsoffensive in Osteuropa FrĂŒchte trĂ€gt", berichtet Dr. Andreas von Beringe, CEO von SAF. "SAF will mit dem Kunden, der sein Filialnetz in dieser Region stark ausbaut, weiter wachsen. Zudem erwarten SAF noch in diesem Jahr einen weiteren Vertragabschluss mit einem weiteren polnischen Unternehmen." Wie das starke Interesse zeigt, sind immer mehr Handelskonzerne Osteuropas aufgrund steigender Lohnkosten und wegen des raschen Wachstums ihrer Filialnetze an Softwaresystemen interessiert, die Prozesse straffen, Kosten senken und ErtrĂ€ge steigern.

Umstellung von manueller auf automatische Bestellung

Mit Implementierung der innovativen SAF-Systeme vollzieht der polnische Konzern den Prozess der Umstellung von manueller auf automatische Bestellung. Ausschlaggebend fĂŒr den GeschĂ€ftsabschluss war insbesondere, dass die SAF-Prognosesysteme neben saisonalen EinflĂŒssen, Feiertagen und anderen Effekten sogar die Auswirkungen zahlreicher Werbeaktionen auf die kĂŒnftige Nachfrage prĂ€zise prognostizieren. Bereits im Januar 2008 startet SAF mit den Vorbereitungen zur Implementierung des Softwaresystems SAF SuperStore fĂŒr die Filialdistribution. Nach erfolgreichem Roll-out ist die Installation von SAF SuperWarehouse fĂŒr die Optimierung des Lagermanagements geplant.

SAF-Experten analysierten schon im Vorfeld die GeschĂ€ftsprozesse und deren Optimierungspotenzial. FĂŒr den Kunden ist in diesem Zusammenhang maßgeblich, dass parallel die DatenqualitĂ€t auf den fĂŒhrenden ERP- und Warenwirtschaftssystemen eingefordert wird. Je höher die QualitĂ€t des Dateninputs in die SAF-Systeme ist, umso besser sind die Ergebnisse. "SAF hat mit diesem Vertragsabschluss den Grundstein fĂŒr das DirektgeschĂ€ft im neuen Jahr gelegt", betont von Beringe. "Die Erlöse aus diesem Vertrag werden 2008 einen Beitrag zu Umsatz und Ertrag von SAF liefern."

SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognosesoftware fĂŒr Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere BestĂ€nde, eine verbesserte WarenverfĂŒgbarkeit und eine grĂ¶ĂŸere Kundenzufriedenheit.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegrĂŒndet und beschĂ€ftigt rund 90 Mitarbeiter. Die Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Das Unternehmen erzielte fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2006 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13,6 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von EUR 4,6 Mio. Mittlerweile hat das Unternehmen Kunden in vielen europĂ€ischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist TĂ€gerwilen in der Schweiz. Die SAF hat darĂŒber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF Simulation, Analysis and Forecasting U.S.A., Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Information enthĂ€lt in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und SchĂ€tzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafĂŒr garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu fĂŒhren können, dass die tatsĂ€chlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Wertpapierverkaufsprospekt genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch ĂŒbernimmt SAF die Verpflichtung dafĂŒr.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SAF AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

RĂŒckfragehinweis:
Astrid Strömer
+41 (0)71 666 79 48
astrid.stroemer@saf-ag.com

Branche: Software
ISIN:      CH0024848738
WKN:        A0JD78
Index:    Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse DĂŒsseldorf / Freiverkehr
              Börse MĂŒnchen / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SAF AG

Das könnte Sie auch interessieren: