SAF AG

SAF präsentiert starkes zweites Quartal

– Deutliches Umsatzwachstum um 78,7 % im ersten Halbjahr sowie 91,9 %in Q2/2006 – EBIT-Marge bei 38,7 % und Net Profit-Marge bei 34,2 Prozent auf Halbjahressicht – OEM-Partner SAP definiert strategisches Geschäftsfeld Handel - Guidance für Geschäftsjahr 2006: Umsatz EUR 12,3-13 Mio. und Net Profit-Marge 27-30%

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots-CorporateNews ĂĽbermittelt durch euro adhoc.   FĂĽr den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Tägerwilen/Schweiz, 30. August 2006. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) veröffentlicht die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2006 und kann nahtlos an das erste Quartal anknüpfen. "Wir weisen im Vorjahresvergleich für das zweite Quartal eine über unseren Erwartungen stehende Umsatzsteigerung von 91,9 Prozent auf EUR 4,2 Mio. aus", so CEO und Präsident Dr. Andreas von Beringe. Er ergänzt: "es handelt sich hierbei wiederum um das in unserem Fokus stehende Umsatzwachstum resultierend sowohl aus Lizenz- als auch aus Wartungserlösen."

In dem generell eher umsatzschwächeren zweiten Quartal konnte im Vorjahresvergleich durch Zuwachs der Lizenzerlöse um 135,5 Prozent auf EUR 3,1 Mio. sowie der Wartungserlöse um 87,6 Prozent auf TEUR 577 diese ausgesprochen erfolgreiche Umsatzsteigerung erzielt werden.

Um den Kundenanforderungen noch besser gerecht zu werden, hat die SAF AG wie geplant weite-re Mitarbeiter eingestellt. Schwerpunktmäßig handelt es sich dabei um die Verstärkung der Ent-wicklungsabteilungen sowie des Customer Engineering. Obwohl durch den weiteren Ausbau der SAF-Organisation die Kosten - wie geplant - gewachsen sind, legte auch das EBIT deutlich zu. Ein EBIT von EUR 2,2 Mio. im zweiten Quartal (bzw. plus 127,7 Prozent im Vorjahresvergleich) führte zu einem Halbjahresergebnis von EUR 2,4 Mio. (bzw. plus 161,6 Prozent im Vorjahresver-gleich). Das entspricht einer EBIT-Marge von 51,5 bzw. 38,7 Prozent.

Das Konzernergebnis (Net Profit) weist analog hohe Steigerungsraten aus. Mit EUR 2,0 Mio. im zweiten Quartal sowie EUR 2,1 Mio. zum Halbjahr ist das SAF-Konzernergebnis um 127,6 bzw. 169,2 Prozent deutlich gegenĂĽber dem Vorjahr gewachsen. Daraus resultiert eine Net-Profit-Marge fĂĽr das erste Halbjahr von 38,8 Prozent.

Um das Marktpotential für SAF zukünftig noch besser ausschöpfen zu können, steht zudem der Ausbau des Direktvertriebs vorne an. Hier stimmt eine gut gefüllte Umsatzpipeline für 2006/07 sehr zuversichtlich. Zudem kann die SAF AG auch nach Rückzahlung eines Darlehens auf liquide Mittel in Höhe von EUR 23,8 Mio. bauen, die EUR 20,2 Mio. Nettoemissionserlös beinhalten.

Der OEM-Partner SAP, der den Handel inzwischen auch öffentlich als strategisches Geschäftsfeld definiert hat, wird die SAF AG als SAP-Service-Partner zertifizieren. Auf diese Weise werden Kun-den zukünftig bei der Implementierung von SAP F&R von der SAF-Kompetenz profitieren und in der Lage sein - bei direkter Einbindung von SAF-Analytics - darüber hinaus gehende Optimie-rungspotenziale zu realisieren.

SAF hat in den ersten sechs Monaten die Basis für weiteres starkes Wachstum gelegt und setzt auf eine weiterhin positive operative Geschäftsentwicklung insbesondere im branchenüblich star-ken vierten Quartal. Zu den Entwicklungen für das Gesamtgeschäftsjahr 2006 äußerte sich von Beringe wie folgt: "Aus heutiger Sicht erwarten wir für das Geschäftsjahr 2006 Umsatzerlöse zwi-schen EUR 12,3 Mio. und EUR 13 Mio. Hieraus ergibt sich eine geplante Net Profit-Marge von 27 bis 30 Prozent."

SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Manage-ment. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die lo-gistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufrieden-heit.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von rund 7,4 Mio. Euro und ein Konzernergebnis in Höhe von 2 Mio. Euro. Mittlerweile hat das Unternehmen Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF hat darüber hinaus ein Tochterunternehmen in den USA: SAF USA, Inc., Grapevine, Texas.

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat die SAF AG und die Deutsche Woolworth GmbH & Co. OHG am 9. März 2006 mit dem Logistics Service Award 2006 ausgezeichnet.

Hinweis Den vollständigen Bericht zum 2. Quartal 2006 sowie Finanztabellen erhalten Sie auf der Webseite von SAF unter "Investor Relations": www.saf-ag.com oder telefonisch: +41 (0)71 666 79 48

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser voraus-schauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Wertpapierverkaufsprospekt genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 29.08.2006 21:15:59
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SAF AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

RĂĽckfragehinweis:
Astrid Strömer
+41 (0)71 666 79 48
astrid.stroemer@saf-ag.com

Branche: Software
ISIN:      CH0024848738
WKN:        A0JD78
Index:    Technologie All Share, Prime All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Baden-WĂĽrttembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse DĂĽsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SAF AG

Das könnte Sie auch interessieren: