MDS Nordion

MDS Nordion unterzeichnet Rahmenvereinbarung über eine kooperativeAllianz mit JSC "Isotope"

    Ottawa (ots/PRNewswire) - MDS Nordion, ein global führender Anbieter von Produkten und  Dienstleistungen im Bereich Lebenswissenschaften, gab heute bekannt, dass  eine Rahmenvereinbarung mit der Open Joint Stock Company "Isotope", einer als  offene Aktiengesellschaft konzipierten Tochterfirma des russischen  Staatsunternehmens Rosatom State Corporation, unterzeichnet wurde, mit der  Absicht, Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Bereitstellung, Marketing  und Vertrieb von in Russland produzierten Isotopen zu sondieren und zu  definieren.

    Diese Rahmenvereinbarung hat den Zweck, eine Kooperation und den Aufbau einer engen Geschäftsbeziehung zwischen MDS Nordion und Isotope zu unterstützen. Weitere Joint Ventures, Abnahmevereinbarungen oder auch andere beiderseitig profitable Lieferregelungen für einen effizienten Vertrieb von Isotopen ausserhalb des russischen Raums können sich ergeben. Die Vereinbarung ist zu diesem Zeitpunkt auf zehn Jahre ausgelegt.

    "MDS Nordion ist unser bevorzugter Partner für den internationalen Vertrieb und das Marketing von Mo-99 und anderer Isotope von Interesse," erklärt Andrey Silkin, Generaldirektor von Isotope. "Unter anderem werden Isotope und MDS auch weitere mögliche Joint Ventures im Bereich Nuklearindustrie im Zuge dieser Rahmenvereinbarung eruieren."

    Als eine wichtige kooperative Initiative unter dem Dach dieser Rahmenvereinbarung hat MDS Nordion mit Isotope einen Vertrag über ergänzende Lieferungen von Molybdän-99 (Mo-99) bis 2020 abgeschlossen.

    Gemäss der Konditionen dieser Liefervereinbarung wird Isotope Mo-99 exklusiv an MDS Nordion liefern, für eine Weiterverarbeitung, sowie den Vertrieb und Verkauf ausserhalb der Russischen Föderation. Die Vereinbarung garantiert MDS Nordion eine neue Quelle von Mo-99 für existierende Kunden und konsolidiert die globale Lieferkette des Unternehmens, indem die zusätzliche Versorgung dazu beiträgt, die Auswirkungen der geplanten Abschaltung des NRU-Reaktors des Betreibers Atomic Energy of Canada Limited auszugleichen.

    "Die Erzeugung von und Versorgung mit Mo-99 wurde als Projekt im Zuge der ökonomischen und technologischen Entwicklungstätigkeit der Russischen Föderation initiiert," erklärt Evgeny Evstratov, Stellvertretender Generaldirektor von Rosatom. "Unterstützt von Rosatom, wird Isotope der kommerzielle Überbau für die Entwicklung dieses Projekts, mit dem Ziel, zu einem der wichtigsten Erzeuger von Mo-99 weltweit aufzusteigen."

    Die Regierung der Russischen Föderation und das Staatsunternehmen Rosatom haben beträchtlich in die existierende Infrastruktur und neue Strukturen investiert, um die neuen Mo-99 Kapazitäten zu realisieren. Die ersten Liefermengen werden stufenweise ausgebaut, es wird jedoch erwartet, dass, über mehrere Jahre hin, Kapazitäten von bis zu 20 Prozent der weltweiten Nachfrage für Mo-99 zur Verfügung stehen, um die langfristigen Anforderungen von MDS Nordion abzusichern. Eine erste Lieferung von Isotope wird in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2011 erwartet.

    "Diese neue Liefervereinbarung ist sehr wichtig, da sie zu einem Zeitpunkt zustande kommt, zu dem unsere Kunden, und damit die gesamte Nuklearmedizin, mehr Stabilität und langfristige Zuverlässigkeit für ihr Beschaffungsnetz verlangen," erklärt Steve West, CEO von MDS Inc. "Wir hoffen, damit unseren Beitrag zu einer verbesserten globalen Lieferkette zu leisten und eine zusätzliche Materialquelle für die medizinische Bildgebung zu erschliessen."

    Medizinische Isotope werden von Ärzten für eine eindeutigere Diagnose und Behandlung verschiedenster Erkrankungen eingesetzt, einschliesslich kardialer und neurologischer Leiden und mehrerer Typen von Krebserkrankungen. Mo-99, besonders aber das derivative medizinische Isotop Technetium-99m, wird bei etwa 80 Prozent aller nuklearmedizinischen Prozeduren weltweit verwendet.

    Über MDS Inc.  

    MDS Inc.  stellt als globales lebenswissenschaftlich orientiertes Unternehmen marktführende Produkte und Dienstleistungen bereit, die bei der Verhütung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Wir sind ein weltweit führender Anbieter innovativer Technologien für den Einsatz bei medizinischer Bildgebung und Radiotherapie, sowie für Sterilisierungstechnologien, die dem Leben von Millionen Menschen in 65 Ländern weltweit nutzen. Unsere Produkte und Dienstleistungen werden täglich bei pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen, bei Herstellern medizinischer Geräte, in Krankenhäusern, Kliniken und Forschungslabors eingesetzt. MDS beschäftigt mehr als 600 hoch qualifizierte Mitarbeiter in fünf Standorten. Besuchen Sie http://www.mdsnordion.com für weitere Informationen.

    Ansprechpartner: Medien: Shelley Maclean, +1-613-592-3400 x2414, shelley.maclean@mdsinc.com; Investoren: Ana Raman, +1-613-595-4580 investor.relations@mdsinc.com

ots Originaltext: MDS Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ansprechpartner: Medien: Shelley Maclean, +1-613-592-3400
x2414,shelley.maclean@mdsinc.com; Investoren: Ana Raman,
+1-613-595-4580investor.relations@mdsinc.com



Weitere Meldungen: MDS Nordion

Das könnte Sie auch interessieren: