Capital FM

Media Service: Wirtschafts- und Kaderschule Bern will an umstrittenem Lehrer Martin B. festhalten.

Bern (ots) - Der aus Deutschland stammenden Lehrer Martin B. ist 1998 in seiner Heimat im Bundesland Hessen aus psychischen Gründen krankgeschrieben und bezieht eine Rente. Zugleich unterrichtet der heute 54-Jährige jedoch seit August 2001 in Bern und wird in üblicher Höhe entlöhnt. Ein deutsches Verwaltungsgericht hat diesen Doppelverdienst juristisch gutgeheissen. Christian Vifian, Rektor der Wirtschafts- und Kaderschule Bern zeigte sich gegenüber Capital FM überrascht über diese Tatsache und hatte davon bis vor kurzem keine Kenntnis. Trotz des gewaltigen Medienechos in Deutschland, plane die Schule zurzeit keine Massnahmen gegen das Vorgehen ihres Lehrers, da dieser laut Gerichturteil nicht gegen Deutsches Recht verstossen hat. Zudem sei Martin B. nie negativ aufgefallen und bei den Schülerinnen und Schüler äusserst beliebt. In Kürze sollen jedoch Gespräche zwischen Martin B. und der Schulleitung stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren: