Plambeck Neue Energien AG

EANS-News: Plambeck Neue Energien AG erzielt Ergebnissprung im 1. Quartal 2009

• EBIT auf 7,2 Mio. Euro verbessert (Vorjahr: 1,2 Mio. Euro) • Ergebnis vor Steuern (EBT) von 5,3 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro) • Ergebnis je Aktie auf 0,12 Euro gestiegen (nach 0,01 Euro in Vorjahresperiode) -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/Finanzen/Quartalsbericht Cuxhaven (euro adhoc) - Cuxhaven, 4. Mai 2009 - Der Windpark-Projektierer Plambeck Neue Energien AG hat das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009 erfolgreich abgeschlossen. Im Vergleich zur Vorjahresperiode konnte die Gesamtleistung um rund 212% von 28,4 Mio. Euro auf 88,9 Mio. Euro zum 31. März 2009 gesteigert werden. Beim Betriebsergebnis (EBIT), der für einen Windpark-Projektierer ausschlaggebenden Kennzahl, erzielte die Gesellschaft ebenfalls einen beträchtlichen Anstieg auf nunmehr 7,2 Mio. Euro nach 1,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Somit erwirtschaftete die Plambeck Neue Energien AG ein Ergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 5,3 Mio. Euro und konnte das Vorjahresergebnis von 0,6 Mio. Euro damit deutlich übertreffen. Ingesamt belief sich das Konzernergebnis zum 31. März 2009 auf rund 5,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro). Dies entspricht einem unverwässerten Ergebnis je Aktie von 0,12 Euro (Vorjahr: 0,01 Euro). Grund für die positive Entwicklung der Plambeck Neue Energien AG im ersten Quartal 2009 ist der deutliche Zuwachs im Kerngeschäft Windpark-Projektierung. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten insgesamt fünf Windparks fertig gestellt und in Betrieb genommen werden. So wurden an den Standorten Buchholz, Calau, Langwedel, Leddin und Schwienau II insgesamt 42 Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von 84 MW errichtet. Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, sieht im Quartalsergebnis eine Bestätigung für den Unternehmenskurs. "Die guten Zahlen sind das erfreuliche Resultat unserer erfolgreichen Arbeit in den Vorjahren, schließlich nimmt die Entwicklung eines Windparks einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren in Anspruch. Unsere Mitarbeiter haben einen sehr guten Job gemacht." Einen weiteren Erfolgsfaktor sieht der Vorstand im Geschäftsmodell. "Windenergie liefert vor dem Hintergrund des zu Jahresbeginn 2009 geänderten EEG attraktive und langfristig planbare Erträge - gerade in der jetzigen konjunkturellen Phase ein wichtiges Verkaufsargument. Aufgrund des Quartalsergebnisses bekräftigen wir unsere EBIT-Prognose von 29 bis 33 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr." Im ersten Halbjahr trägt vor allem die Fertigstellung von optimierten Onshore-Windparks zum Geschäftserfolg bei. Einen umfassenden Überblick über die Ergebnisse des ersten Quartals 2009 liefert der heute veröffentlichte Quartalsbericht der Gesellschaft, der unter www.pne.de im Bereich Investor Relations verfügbar ist. Unternehmensprofil Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 90 Windparks mit 524 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 741 MW. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die Plambeck Neue Energien AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Irland und Rumänien vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.400 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. Außerdem wurde eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 300 MW Nennleistung in der Bearbeitung. Darüber hinaus entwickelt die Plambeck Neue Energien AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen zwei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Plambeck Neue Energien AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Plambeck Neue Energien AG Rainer Heinsohn Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 4 53 Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373 E-mail: info@plambeck.de Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle / Dirk Stauer Tel: +49(0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 E-mail: wiehle@cometis.de Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE000A0JBPG2 WKN: A0JBPG Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Börse Hamburg / Open Market (Freiverkehr) Börse Stuttgart / Open Market (Freiverkehr) Börse Hannover / Open Market (Freiverkehr) Börse München / Open Market (Freiverkehr) Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: