SMARTRAC N.V.

SMARTRAC N.V. startet Investoren-Roadshow für Börsengang

    Amsterdam (ots) -

    - Angebotsfrist kann ab 20. März beginnen

    - Geplantes Angebot umfasst bis zu 4,55 Mio. Aktien (zuzüglich
        eventueller Mehrzuteilungen von weiteren 500.000 Aktien)

    - Angestrebter Streubesitz nach Platzierung bei bis zu 38,9
        Prozent (bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option)

    SMARTRAC N.V., der führende Lieferant von Komponenten für kontaktlose Kreditkarten (ePayment) und Reisepässe (ePassports) startet am 14. März 2006 in Frankfurt/Main seine IPO-Roadshow. "Wir wollen in den nächsten Tagen dem Kapitalmarkt die Perspektiven für unser Unternehmen präsentieren, insbesondere unsere besonderen Stärken bei Sicherheitsanwendungen, dem, wie wir meinen, attraktivsten Wachstumsmarkt der RFID-Industrie", sagte Manfred Rietzler, CEO und Miteigentümer der SMARTRAC N.V. Die Preisspanne sowie die Angebotsfrist, in der die Anleger Kaufangebote abgeben können, wird das Unternehmen frühestens am 20. März 2006 bekannt geben. Das Bankenkonsortium besteht aus der Deutschen Bank als Sole Global Coordinator gemeinsam mit der UBS Investment Bank als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner.

    Das Angebot umfasst insgesamt bis zu 4,55 Millionen auf den Inhaber lautende Stammaktien der SMARTRAC N.V. Davon stammen bis zu 3,00 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bis zu 1,55 Millionen Aktien aus dem Bestand von Altaktionären. Zusätzlich können die Konsortialbanken eine Mehrzuteilung von 500.000 Aktien vornehmen, die ihnen im Rahmen eines Wertpapierdarlehens vom Unternehmensgründer Richard Bird, sowie weiteren Altaktionären zur Verfügung gestellt werden. Die Aktien der SMARTRAC werden in Deutschland und der Schweiz öffentlich zur Zeichnung angeboten. Zudem erfolgt eine internationale Privatplatzierung bei institutionellen Anlegern in Europa. "Die Erlöse aus dem geplanten Börsengang werden wir für unser weiteres Wachstum verwenden. Dabei steht der Ausbau unserer Produktionskapazität für Komponenten in RFID-Anwendungen bei Kredit- und Bankkarten sowie Reisepässen im Vordergrund", sagte Dr. Christian Fischer, CFO.

    Die Aktien der SMARTRAC N.V. sollen unter dem Börsenkürzel "SM7" und der ISIN "NL0000186633" im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Unternehmensgründer Richard Bird sowie CEO Manfred Rietzler und Familie halten derzeit gemeinsam rund 90 Prozent der Anteile und werden auch nach dem Börsengang zusammen die Mehrheit halten. Auch alle weiteren Altaktionäre, insbesondere das Management, bleiben nach dem Börsengang an SMARTRAC N.V. beteiligt. Der Streubesitz wird  bei vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien (einschließlich Mehrzuteilung und Ausübung der Greenshoe-Option) etwa 38,9 Prozent betragen.

    Die im Jahr 2000 gegründete SMARTRAC sieht sich in einem stark wachsenden Markt hervorragend positioniert. So erhielt das Unternehmen 2005 von VISA als erster Hersteller weltweit das Sicherheitszertifikat zur Herstellung und Lieferung von Inlays für kontaktlose Kreditkarten. SMARTRAC produziert auch für andere Kreditkartenunternehmen, wie Mastercard, Inlays für kontaktlose Kreditkarten. Darüber hinaus wurden bereits in acht Ländern, einschließlich USA, Russland und Schweden, ePassports mit SMARTRAC-Produkten bestückt und ausgegeben Die Produkte werden derzeit für die Verwendung in den ePassports von über 15 weiteren Ländern, darunter Deutschland, Spanien und Kanada, getestet. Der Prospekt für das öffentliche Angebot wird im Laufe des heutigen Montag, den 13. März 2006, im Internet unter www.smartrac-group.com und ab Dienstag, dem 14. März 2006, bei der Gesellschaft und bei den Konsortialbanken kostenlos erhältlich sein.

    Über SMARTRAC N.V.

    SMARTRAC ist führender Lieferant von Komponenten für kontaktlose Kreditkarten (ePayment) und Reisepässe mit integriertem kontaktlosem Chip (ePassports). Das 2000 gegründete Unternehmen firmiert unter niederländischem Recht und hat seinen Sitz in Amsterdam. Darüber hinaus hat SMARTRAC seinen Hauptproduktions- und F&E-Standort in Bangkok (Thailand) sowie Vertriebsbüros in Stuttgart und Singapur. Über eine Vereinbarung mit Xytec Solutions (Kulim/Malaysia), an dem SMARTRAC mit 30% beteiligt ist, verfügt das Unternehmen zudem über einen exklusiven Zugang zu proprietären Maschinen. In zwei Produktsegmenten, Standard und High Security, fertigt SMARTRAC Vorprodukte für RFID-Anwendungen im öffentlichen Nahverkehr, in der Zutrittskontrolle und Logistik bzw. in den Sicherheitsanwendungen ePayment und ePassport. Für das Jahr 2005 erwirtschaftete SMARTRAC nach der internationalen Rechnungslegung IFRS einen Umsatz von Euro 25,2 Mio., bei Euro 3,6 Mio. EBIT (in 2004: Euro 14,7 Mio. Umsatz und Euro 2,4 Mio. EBIT) und beschäftigte rund 1.100 Mitarbeiter.


ots Originaltext: SMARTRAC N.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Max Hohenberg
Media Relations SMARTRAC N.V.
Tel.: +49 711 6569 2616
Email: max.hohenberg@smartrac-group.com
http://www.smartrac-group.com

Diese Pressemitteilung bzw. die in dieser Pressemitteilung
enthaltenen Information sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten
Staaten von Amerika (die "USA") bzw. innerhalb der USA bestimmt.

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den
USA.  Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung
unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit
gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer
Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Weder
SMARTRAC N.V. noch ein veräußernder Aktionär beabsichtigt, das
Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein
öffentliches Angebot in den USA durchzuführen.

Dieses Dokument ist kein Prospekt im Sinne des Artikel 652a des
Schweizer Obligationenrechts oder Artikel 32ff. des
Kotierungsreglements der SWX Swiss Exchange. Die Entscheidung, in
Aktien der SMARTRAC N.V. zu investieren, sollte ausschließlich auf
der Basis des von der Gesellschaft zu diesem Zweck veröffentlichten
Wertpapierprospekts erfolgen.

Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen
Wertpapiere von SMARTRAC N.V. sollte nur auf der Grundlage des am 13.
März 2006 veröffentlichten Wertpapierprospektes erfolgen. Der
Wertpapierprospekt ist bei Deutsche Bank Aktiengesellschaft (Deutsche
Bank Aktiengesellschaft, Equity Capital Markets, Große Gallusstrasse
10-14, Frankfurt am Main) oder UBS Limited (c/o UBS Deutschland AG,
Stephanstraße 14-16, D-60313 Frankfurt am Main) oder auf der SMARTRAC
N.V. Webseite kostenfrei erhältlich.

Diese Mitteilung ist nur an Personen gerichtet, (I) die außerhalb des
Vereinigten Königreichs sind oder (II) die Branchenerfahrung mit
Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services
and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer
jetzigen Fassung)(die "Order") haben oder (III) die von Artikel 49
(2) (a) bis (d) der Order ("high net worth companies, unincorporated
associations etc.") erfasst sind (alle solche Personen im folgenden
"Relevante Personen" genannt).  Jede Person, die keine Relevante
Person ist, darf nicht aufgrund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes
tätig werden oder auf diese vertrauen.  Jede Investition oder
Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht
nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten
Personen unternommen.



Weitere Meldungen: SMARTRAC N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: