Stallergenes

Stallergenes: Erstes Halbjahr 2008: Steigerung von 19% bei Betriebsgewinn und Nettogewinn

    Antony, Frankreich (ots/PRNewswire) - Der Firmenvorstand bestätigte heute bei einer Versammlung unter Vorsitz von Albert Saporta den konsolidierten, finanziellen Halbjahres-Konzernabschluss von STALLERGENES:

@@start.t1@@      (Mio. EUR)                            1.Halbj.  2007    1.Halbj.    2008      08/07
                                                                  % der                  % der  Änderungen
                                                                Verkäufe                Verkäufe        in %
      Verkäufe                                    74,8    100,0        87,0    100,0          16
      Umsatzkosten                            (16,9)  (22,5)    (19,9)  (22,8)         18
      Bruttogewinn                              57,9      77,5        67,1      77,2          16
      Allgemeine, administrative      (31,3)  (41,9)    (35,1)  (40,3)         12
        und Verkaufsausgaben
      Bruttobetriebsgewinn vor F&E    26,6      35,6        32,1      36,8          21
      F&E                                          (11,2)  (15,0)    (13,7)  (15,7)         22
      EBIT                                          15,4      20,6        18,4      13,8          19
      Nettogewinnanstieg
      (Konzernanteil)                         10,1      13,6        12,0      13,8          19
      Nettoanleihen                            9,3                        4,2                      (54)@@end@@

    Umsatzwachstum und finanzielle Situation

    Das erste Halbjahr 2008 wurde Zeuge einer merklichen Steigerung des Betriebsgewinns, welcher vom Umsatzwachstum profitierte. Der Bruttogewinn als Prozentsatz der Verkäufe blieb stabil bei 77%.

    Die Kosten für F&E stiegen um 22% und spiegeln damit den Anstieg beim Entwicklungsprogramm für Allergentabletten wider.

    Der Betriebsgewinn belief sich insgesamt auf 18,4 Millionen Euro, eine Steigerung um 19%, die eine weitere Verbesserung der Betriebsgewinnspanne auf 21,1% der Verkäufe zeigte.

    Der Nettogewinn stieg gleichzeitig um 19% auf 12 Millionen Euro an.

    Die finanzielle Position verbesserte sich: Die Nettoanleihen gingen um 54% zurück und stellen jetzt nur noch 6% des Eigenkapitalanteils dar, verglichen mit 17% zu Ende Juni 2007 (16% zum 31. Dezember 2007).

    Bedeutende Transaktionen und Ereignisse des ersten Halbjahrs 2008

    Am 24. Juni 2008 erhielt Stallergenes die Marktzulassung in Deutschland für ORALAIR(R) Grasses für Erwachsene, wodurch die effiziente kommerzielle Einführung des Produkts vor der nächsten Pollensaison ermöglicht wurde. Die Zulassung des Produkts für Kinder sollte in Deutschland bis Ende des Jahres erteilt werden.

    Am 25. Juli 2008 wurde bei der FDA in den Vereinigten Staaten ein Antrag auf Genehmigung einer klinischen Studie (IND) eingereicht, mit der Aussicht auf Durchführung einer Phase III-Studie zu ORALAIR(R) Grasses an Erwachsenen im Jahre 2009.

    Stallergenes hat ein Bauprojekt für eine Verwaltungseinrichtung in der Nähe seines momentanen Standorts im französischen Antony umgesetzt. Diese Investition wird sich insgesamt auf etwa 20 Millionen Euro belaufen, die hauptsächlich 2009 und 2010 anfallen werden.

    Ausblick für das aktuelle Geschäftsjahr

    Stallergenes hat seine Mindest-Umsatzprognose für das gesamte Jahr 2008 auf 12% erhöht.

    Die Gruppe wird im zweiten Halbjahr zusätzliche Ressourcen der Entwicklung von ORALAIR(R) Grasses in den Vereinigten Staaten und der Laborausstattung in der neuen Anlage widmen. Vor diesem Hintergrund sollte die Höhe des Nettogewinns und der Schulden für das Gesamtjahr in Bezug auf den Absolutwert ähnlich der des Vorjahres bleiben.

    Die Kontakte mit potentiellen Partnern für Entwicklung und Verkauf von Allergentabletten in den Vereinigten Staaten werden fortgesetzt.

    Der Halbjahresfinanzbericht steht auf unserer Website zur Verfügung: http://www.stallergenes.com

    Informationen zu Stallergenes

    Stallergenes ist ein europäisches Biopharmalabor, das sich auf die Behandlung allergiebezogener Atemprobleme wie z.B. Rhino-Konjunktivitis oder allergisches Asthma durch Desensibilisierung konzentriert. Stallergenes ist ein Pionier und führender Anbieter von Desensibilisierungsbehandlungen mit sublingualer Verabreichung und setzt 16 % seines Umsatzes für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ein, die vor allem auf die Entwicklung einer neuen therapeutischen Produktpalette abzielen, die die Bereitstellung von Desensibilisierungsbehandlungen durch sublinguale Tabletten ermöglicht.

    Stallergenes erzielte 2007 Umsätze von 147 Millionen Euro, wobei über 500.000 Patienten mit Desensibilisierungsprodukten von Stallergenes behandelt wurden.

    Stallergenes wird an der Abteilung B der Pariser Börse Euronext gehandelt und ist Teil des SBF 120 Indexes.

    ISIN Code: FR0000065674

    Reuters Code: GEN.PA

    Bloomberg Code: GEN.FP

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website:

    http://www.stallergenes.com

ots Originaltext: Stallergenes
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Albert Saporta - Vorsitzender, Tel.: +33-1-55-59-20-04;
Christian Thiry - Finanzchef, Tel.: +33-1-55-59-20-95 - E-Mail:
investorrelations@stallergenes.fr. Stallergenes Press Relations: Lise
Lemonnier - Kommunikationsmanagerin, Tel.: +33-1-55-59-20-96 -
E-Mail: llemonnier@stallergenes.fr. Anleger- und Beraterpflege: Pavie
Finance, Lucile de Fraguier - Tel.: +33-1-42-15-04-39 - E-Mail:
contact@pavie-finance.com



Weitere Meldungen: Stallergenes

Das könnte Sie auch interessieren: