Stallergenes

STALLERGENES: 1. Halbjahr 2006: 14 % Umsatzwachstum - Bedeutende F&E-Anstrengungen: ORALAIR Grasses in Sichtweite

Paris (ots/PRNewswire) - Das Board of Directors unter dem Vorsitz von Albert SAPORTA bestätigte in seiner Tagung vom 12. September 2006 den vorläufigen Abschluss zum 30. Juni 2006, der gemäss internationaler Standards erstellt wurde. Die Vergleichszahlen für das erste Halbjahr 2005 wurden diesen Standards entsprechend neu ausgewiesen. (Mio. EUR) 2006 % vom 2005 % vom 06/05 1. Halb- Umsatz Umsatz jahr 1. Halb- % Änderung jahr (neu ausgewiesen) Umsatz 64.2 100.0 56.1 100.0 +14 Umsatzkosten (14.6) (22.7) (13.8) (24.7) +5 Bruttogewinn 49.6 77.3 42.3 75.3 +17 Sonst. Betriebsaufwand (28.0) (43.6) (24.0) (42.7) +17 Bruttobetriebsgewinn 21.6 33.7 18.3 32.6 +18 vor F&E F&E, netto (9.4) (14.7) (6.9) (12.3) +36 Betriebsgewinn 12.2 19.1 11.4 20.3 +7 Nettogewinn 7.7 12.0 7.2 12.8 +7 Gewinn je Aktie 0.59 0.54 +9 (verwässert) Nettokreditaufnahme 13.3 (29 %) 21.0 (63 %) (37) (Fremdkapitalfinanzierung) Durch die bedeutende Verbesserung des Umsatzes und der Margen konnten die Entwicklungs- und die Voreinführungsmassnahmen für ORALAIR, ebenso wie ein ambitioniertes Forschungsprogramm finanziert werden, ohne dass Rentabilitätseinbussen hingenommen werden mussten. Der konsolidierte Umsatz konnte aufgrund des hohen Niveaus neuer Patienten im Halbjahr um 14 % (13 % organisch) zulegen. Die Bruttomarge verbesserte sich durch anhaltende Produktivitätssteigerungen um 2 Punkte. Die Betriebskosten stiegen um 17 % an. Ein Grossteil dieser Kosten hängt mit den Voreinführungsmassnahmen für ORALAIR(R) Grasses zusammen. Die Forschungs- und Entwicklungskosten legten aufgrund der Beschleunigung des Entwicklungsprogramms für ORALAIR um 37 % zu. Der Betriebs- und der Nettogewinn stiegen um 7 % an. Die Nettomarge entsprach 12 % des Umsatzes. Der Gewinn je Aktie (verwässert) stieg um 9 % an und profitierte von dem Aktienrückkaufprogramm, das im Jahr 2005 durchgeführt wurde. Die Nettokreditaufnahme ging in einem Jahr um 37 % auf EUR 13,3 Mio. zurück (Fremdkapitalfinanzierung von 29 %). Ausblick Das Wachstum wird sich im zweiten Halbjahr 2006 gegenüber dem ersten Halbjahr verlangsamen. Das Wachstum für das Gesamtjahr sollte bei über 10 % liegen. Die zusätzlichen für ORALAIR eingesetzten Ressourcen sollten den Gewinn und den Fremdkapitalanteil (anhaltende Finanzierung des Kapitalaufwands im Zusammenhang mit dem ORALAIR-Programm) zum Ende des Jahres 2006 absolut dem Niveau 2005 annähern. Die Stellung des Zulassungsantrags für ORALAIR(R) Grasses in Deutschland am 13. Juli 2006 sollte zu einer Markteinführung in Deutschland im Jahr 2007 und in anderen Ländern im Jahr 2008 führen. Informationen zu STALLERGENES Die Stallergènes Group ist heute sowohl in Bezug auf behandelte Patienten (Platz 1) als auch bezogen auf Umsatz (Platz 2) das europaweit führende auf Allergen-Immuntherapie spezialisierte pharmazeutische Labor. In den 40 Jahren seit seiner Gründung hat sich Stallergènes als dynamischer Anbieter etabliert, häufig mit bahnbrechenden Entwicklungen, die dabei helfen, Allergien, Rhinitis und vor allem Asthma zu verhindern und zu heilen. Stallergènes investiert mehr als 15 % seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Die Entwicklung von Stallergènes konzentriert sich auf den französischen Markt, und über seine Tochtergesellschaften in Deutschland, Spanien, Italien, Portugal und Belgien und seine Vertriebspartner in Osteuropa, Nordafrika und anderen Regionen auf internationale Märkte. Die Aktien der Muttergesellschaft der Gruppe, Stallergènes SA, sind im Eurolist Compartment B der Börse Euronext Paris notiert. Kürzel: ISIN FR0000065674, Reuters GEN.PA, Bloomberg GEN.FP Finanzinformationen über den Konzern finden Sie auf unserer Website unter www.stallergenes.com Ansprechpartner PAVIE FINANCE Albert SAPORTA - Vorsitzender Lucile de FRAGUIER Christian THIRY - Chief Financial Officer Investor & Analyst Relations Tel: +33-1-55-59-20-95 Tel: +33-1-42-15-04-39 contact@pavie-finance.com ots Originaltext: Stallergenes Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Albert SAPORTA - Vorsitzender, Christian THIRY - Chief Financial Officer, Tel: +33-1-55-59-20-95, PAVIE FINANCE, Lucile de FRAGUIER, Investor & Analyst Relations, Tel: +33-1-42-15-04-39, contact@pavie-finance.com

Das könnte Sie auch interessieren: