Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent: Gesangs-Wettbewerb 2016
Ausgezeichneter Gesangsnachwuchs

Migros-Kulturprozent: Gesangs-Wettbewerb 2016 / Ausgezeichneter Gesangsnachwuchs
Sandrine Droin, Studienpreisträgerin Gesang. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100009795 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales"

Zürich (ots) - Am 21. und 22. April 2016 fand in Zürich der Gesangs-Wettbewerb 2016 des Migros-Kulturprozent statt. Insgesamt waren 23 Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen. Acht talentierte Sängerinnen und Sänger haben die internationale Jury überzeugt und erhalten Studienpreise von insgesamt 115'200 Franken, das heisst 14'400 Franken pro Preisträgerin oder Preisträger.

Erstjährige Studienpreisträgerinnen und -preisträger sind:

   - Yves Brühwiler, Zürich, Zürcher Hochschule der Künste - Bass
   - Serafin Heusser, Illnau ZH, Hochschule Luzern Musik - Bariton
   - Cassandre Stornetta, Lausanne, Zürcher Hochschule der Künste - 
     Alt
   - Salomé Zangerl, Posieux FR, Zürcher Hochschule der Künste - 
     Sopran 

Zum 2. Mal mit einem Studienpreis ausgezeichnet und in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen wurden:

   - Sandrine Droin, Genf, Hochschule für Musik, Frankfurt - Sopran
   - Marie Jaermann, Goumoëns-le-Jux VD, Royal College of Music, 
     London - Sopran 
   - Aurélie Jarjaye, Lausanne, Haute Ecole de Musique, Lausanne - 
     Sopran
   - Anna Nero, Zug, Hochschule Luzern Musik - Mezzosopran 

Die Jury setzte sich zusammen aus der Jurypräsidentin Regula Rapp, Rektorin der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart; Vesselina Kasarova, Opern- und Konzertsängerin, Mezzosopran; Heidi Brunner, Opern- und Konzertsängerin, Mezzosopran; Marianò Horak, Inhaber der Agentur Ammann Horak GmbH sowie Mischa Damev, Leiter Musik, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund.

Infobox

Das Migros-Kulturprozent fördert seit 1969 Schweizer Nachwuchskünstlerinnen und -künstler. Im Rahmen national ausgerichteter Talentwettbewerbe vergibt es Studien- und Förderpreise. Die Studienpreise sind mit je 14'400 Franken dotiert. Ausserordentlich begabte Studienpreisträgerinnen und -preisträger erhalten Förderpreise. Diese beinhalten langfristig ausgerichtete, individuelle Fördermassnahmen wie Auftrittsmöglichkeiten, Coaching und Promotion. Die Wettbewerbe finden jährlich in folgenden Sparten statt: Bewegungstheater, Gesang, Instrumentalmusik, Kammermusik (triennal), Schauspiel und Tanz.

Rund 2900 vielversprechende Talente wurden bisher mit insgesamt 39 Millionen Franken unterstützt und auf dem Weg von der Ausbildung in den Beruf mit umfassenden Fördermassnahmen begleitet. Das Migros-Kulturprozent stellt auf seiner Online-Talentplattform zudem herausragende Talente mit ihrer Biografie, Bildern und Tonbeispielen vor. Kulturveranstalter, Kulturschaffende und Künstleragenturen können so einfach und unkompliziert Nachwuchstalente entdecken.

Talentwettbewerbe: www.migros-kulturprozent.ch/talentwettbewerbe
Online-Talentplattform: www.migros-kulturprozent.ch/talente 

Auskünfte an Medienschaffende:


Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales,
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 044 277 20 79,
barbara.salm@mgb.ch



Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten
verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung,
Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch


Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: