Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Programmpräsentation der 15. Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps
Noch fünf Wochen bis zur Festivaleröffnung in Freiburg

Programmpräsentation der 15. Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps / Noch fünf Wochen bis zur Festivaleröffnung in Freiburg
Die Company Wayne McGregor verströmt futuristische Eleganz.(Foto © Ravi Deepres)

Zürich (ots) - Rund 30'000 Zuschauerinnen und Zuschauer werden zwischen dem 7. April und dem 1. Mai 2016 erwartet, wenn 160 Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt 90 Vorstellungen auf 40 Schweizer Bühnen geben. Am 1. März 2016 präsentierten die Verantwortlichen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps an der Medienkonferenz in Zürich das Programm der grössten Biennale für zeitgenössischen Tanz der Schweiz. Neben der Bühne bietet auch die 15. Ausgabe ein Vermittlungsprojekt für Schulen, Workshops für professionelle Tanzschaffende, Einführungen und Nachbesprechungen für das Publikum sowie ein Fachsymposium.

Elf Compagnien sind der Einladung des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps gefolgt und präsentieren vom 7. April bis 1. Mai 2016 globales zeitgenössisches Tanzschaffen: Sie reisen an aus Australien, Belgien, Brasilien, Deutschland, Grossbritannien, Spanien, Südkorea und Taiwan. Zwei Compagnien repräsentieren die Schweiz. Wayne McGregor stellt seine eigene Compagnie vor, nachdem der Brite für die Ausgabe 2014 für das Ballett Zürich choreografierte. Der international gefragte Choreografie-Star Sidi Larbi Cherkaoui aus Belgien lädt vier Weggefährten aus verschiedenen Tanzrichtungen auf die Bühne und tanzt selber. Die erstmals in der Schweiz auftretende Sao Paulo Dance Company präsentiert Werke brasilianischer Choreografen. Die Choreografin Eun-Me Ahn, der Paradiesvogel aus Südkorea, lässt Grossmütter tanzen, während der Taiwanese Huang Yi einen poetischen Dialog zwischen Mensch und Industrieroboter inszeniert. Gilles Jobin, Genfer Choreograf und Gewinner des Schweizer Tanzpreises 2015, feiert im Rahmen des Festivals in Genf die Uraufführung seines neusten Werks «Força Forte».

Eröffnet wird das Festival am 7. April 2016 im Équilibre in Freiburg von der britischen Candoco Dance Company, die auf zukunftsweisende Art Tänzerinnen und Tänzer mit und ohne Behinderung auf die Bühne bringt. Dazu Isabella Spirig, künstlerische Leiterin des Festivals: «Die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen wie Diversität, interkultureller Dialog oder Einbezug neuer Technologien prägt die Werke der diesjährigen Gastcompagnien.»

Rahmenprogramm im Zeichen der Tanzvermittlung

Das Ballett Junior de Genève gibt auf seiner Tournee auch Vorstellungen für Schulklassen. Das gezeigte Programm der Compagnie wurde eigens für das Vermittlungsprojekt für Schulen konzipiert: Die Klassen studieren in Workshops an der Schule kurze Ausschnitte einer Choreografie des Ensembles ein und sehen diese dann auf der Bühne im Rahmen der Schülervorstellung wieder. Neben dieser Kombination aus Workshop und Vorstellungsbesuch für 3000 Kinder und Jugendliche in acht Kantonen bietet das Festival in seiner 15. Ausgabe professionellen Tanzschaffenden 23 Workshops mit Steps-Künstlerinnen und -Künstlern und ein Fachsymposium für die Schweizer Tanzszene. Zudem gibt es für das Publikum bei fast jeder Vorstellung eine Einführung oder eine Nachbesprechung.

Das Migros-Kulturprozent konzipiert das Tanzfestival Steps sowie dessen Rahmenprogramm und realisiert es in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Kulturveranstaltern und Theaterhäusern in der ganzen Schweiz. Vollständiges Programm unter www.steps.ch. Karten für alle Vorstellungen sind unter www.starticket.ch und an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die elf Compagnien des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 2016

- Aakash Odedra, Grossbritannien
  Rising, Choreografie: Aakash Odedra, Akram Khan, Russell
  Maliphant, Sidi Larbi Cherkaoui
- Ballett Junior de Genève, Schweiz
  Fierce, Choreografie: Sharon Eyal & Gai Behar, Hofesh Shechter,
  Barak Marshall
- Candoco Dance Company, Grossbritannien
  Set and Reset/Reset; Notturnino, Choreografie: Trisha Brown,
  Thomas Hauert
- Cie Gilles Jobin, Schweiz
  Força Forte, Choreografie: Gilles Jobin
- Company Wayne McGregor, Grossbritannien
  Atomos, Choreografie: Wayne McGregor
- Eastman / Sidi Larbi Cherkaoui, Belgien
  Fractus V, Choreografie: Sidi Larbi Cherkaoui
- Eun-Me Ahn, Südkorea
  Dancing Grandmothers, Choreografie: Eun-Me Ahn
- Huang Yi, Taiwan
  Huang Yi & Kuka, Choreografie: Huang Yi
- Ramirez, Molina & Wang, Frankreich/Spanien/Deutschland
  Felahikum, Choreografie: Sébastien Ramirez, Rocío Molina, Honji
  Wang
- Sao Paulo Dance Company, Brasilien
  Brazil In Movement, Choreografie: Cassi Abranches, Clébio
  Oliveira, Jomar Mesquita, Nacho Duato
- Sydney Dance Company, Australien
  Interplay, Choreografie: Rafael Bonachela, Jacopo Godani,
  Gideon Obarzanek

Die 40 Festival-Bühnen

- Altdorf, theater(uri)
- Baden, Kurtheater Baden
- Basel, Theater Basel 
- Basel, Kaserne Basel
- Bern, Dampfzentrale Bern
- Bern, Vidmarhallen
- Birsfelden, ROXY Birsfelden
- Chur, Theater Chur
- Lörrach (D), Burghof Lörrach
- Luzern, Luzerner Theater
- Luzern, Südpol Luzern
- Schaffhausen, Stadttheater Schaffhausen
- Solothurn, Stadttheater Solothurn
- St. Gallen, Lokremise
- Steckborn, Phönix-Theater
- Winterthur, Theater Winterthur
- Zug, Theater Casino Zug
- Zürich, Gessnerallee Zürich
- Zürich, Theater 11	

- Annemasse (F), Château Rouge
- Biel, Théâtre Palace
- Delémont, Forum St-Georges
- Freiburg, Équilibre 
- Genf, L'ADC au BFM
- Genf, Centre des arts - EIG
- La Tour-de-Trême, Salle CO2
- Meyrin, Théâtre Forum Meyrin
- Mézières, Théâtre du Jorat
- Monthey, Théâtre du Crochetan
- Morges, Théâtre de Beausobre
- Moutier, Salle de Chantemerle 
- Neuenburg, Théâtre du Passage
- Pully, L'Octogone - Théâtre de Pully
- Vernier, Salle du Lignon
- Vevey, Le Reflet - Théâtre de Vevey
- Yverdon-les-Bains, Théâtre Benno Besson

- Bellinzona, Teatro Sociale Bellinzona
- Chiasso, Cinema Teatro 
- Lugano, LAC Lugano Arte e Cultura
- Verscio, Teatro Dimitri 

Kontakt:

Deutschschweiz und Tessin: Nani Khakshouri, Mobile 079 402 66 54, 
nk@kulturpr.ch
Westschweiz: Esther Sutter Straub, Mobile 079 625 20 15,
sutter.straub@pop.agri.ch
Medienakkreditierung: saskia.keel@mgb.ch
Mediencorner mit Mediendossier und Bildern zum Programm unter
http://www.steps.ch/de/medien

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten
verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung,
Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: