Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent: 40'000 Franken für literarische Herausgeberförderung
Erstmalige Vergabe der literarischen Herausgeberförderung «Schätze heben»

Zürich (ots) - Im Rahmen seiner 2015 neu konzipierten Literaturförderung vergibt das Migros-Kulturprozent erstmals die Herausgeberförderung «Schätze heben» in der Höhe von 40'000 Franken. 20'000 Franken erhalten die Herausgeberinnen Christa Baumberger und Nicola Behrmann für ihre Arbeit am Buch «Emmy Hennings Dada». Weitere 20'000 Franken gehen an den Herausgeber Renzo Caduff für seine Arbeit an der Gesamtausgabe «Alfons Tuor. Poesias. Ovra lirica cumpleta». Das neue Fördergefäss des Migros-Kulturprozent unterstützt freischaffende Herausgeberinnen und Herausgeber wertvoller Textsammlungen, Korrespondenzen, Nachlässe im Neudruck oder Reprint.

Das 2015 neu lancierte Fördergefäss «Schätze heben» des Migros-Kulturprozent ermöglicht es, Vergriffenes, Verborgenes, Verlorenes oder Vergessenes wieder zugänglich zu machen, und schliesst somit eine wichtige Lücke in der Literaturförderung. Yeboaa Ofosu, Projektleiterin Literatur der Direktion Kultur und Soziales beim Migros-Genossenschafts-Bund, freut sich besonders über das Zeichen, das sich in diesem Zusammenhang setzen lässt: einerseits zur Förderung der rätoromanischen Literatur und andererseits zum Auftakt des Dada-Jahres 2016.

«Schätze heben 2015»: mit je 20'000 Franken werden unterstützt:

Die Herausgeberinnen Christa Baumberger (1974) und Nicola Behrmann (1973) für ihre Arbeit am Buch «Emmy Hennings Dada», Scheidegger & Spiess, Zürich 2015.

Das Buch schreibt Dada-Geschichte neu: Erstmals werden Hennings' Gedichte und Prosatexte vollständig abgedruckt, begleitet von zahlreichen Porträtfotografien. In einer Fülle von Zeitzeugenberichten und in einem umfangreichen biografischen Verzeichnis der Dada-Szene in Zürich kommen Weggefährten und flüchtige Bekannte, Intellektuelle und Journalisten, Tänzerinnen und Psychoanalytiker, Politiker und Künstler zur Wort. Christa Baumberger und Nicola Behrmann entwerfen so eine andere, eine neue Chronik der Dada-Bewegung. Diese Publikation ist das Resultat einer Spurensuche, die mehrere Jahre gedauert und in viele Archive geführt hat. Ausgangspunkt und Hauptfundus war der Nachlass Emmy Hennings' im Schweizerischen Literaturarchiv der Nationalbibliothek in Bern. Von dort führten Spuren in die Dada-Sammlung des Kunsthaus Zürich, nach Paris zur Bibliothèque Doucet, ins Deutsche Literaturarchiv Marbach, ins Bundesarchiv Bern, ins Stadtarchiv Zürich und in viele weitere Zeitungsarchive und Bibliotheken.

Die Buchvernissage findet am 24. September 2015, um 19 Uhr, in der Paranoia-City Buch & Wein an der Ankerstrasse 12 in 8004 Zürich statt.

Der Herausgeber Renzo Caduff (1975) für seine Arbeit an der Gesamtausgabe: «Alfons Tuor. Poesias. Ovra lirica cumpleta», edida da Renzo Caduff, Chasa Editura Rumantscha, Chur 2015.

Nach mehrjähriger Recherchearbeit zu Leben und Werk des rätoromanischen Dichters Alfons Tuor (1871-1904) erscheint Mitte November 2015 bei der Chasa Editura Rumantscha in Chur das lyrische Gesamtwerk von Alfons Tuor. Die aufwändig gestaltete Publikation enthält neben sämtlichen Gedichten auch eine neue Biografie des Autors, die durch zahlreiche Fotos und Abbildungen aus dem Nachlass ergänzt wird. Alfons Tuor ist neben Giacun Hasper Muoth der bekannteste Lyriker und Satiriker der Surselva (Bündner Oberland). Eine Gedichtauswahl Tuors wurde letztmalig 1954 herausgegeben. Renzo Caduff hat sich mit der textkritischen Publikation zum Ziel gesetzt, das lyrische Gesamtwerk Alfons Tuors wieder zur Verfügung zu stellen, so wie es seinerzeit vom Autor geschrieben und publiziert worden war. Die Edition enthält ebenfalls einige deutsche Übersetzungen der Gedichte Tuors. Auf den Hauptteil mit den Gedichten folgt ein Kommentarteil. In diesem werden diverse Angaben zu den Gedichten gemacht, so zum Beispiel zu den Publikationsorten, zu eventuellen Manuskripten im Nachlass oder zu vorhandenen Übersetzungen und Vertonungen. Einige Gedichte, die heute kaum mehr verständlich wären, werden bezüglich ihrer Thematik und ihrer Zeit situiert.

Die Buchvernissage findet am 15. November 2015 um 16 Uhr im Hotel Greina in Rabius GR statt.

Infobox

Die 2015 neu konzipierte Literaturförderung des Migros-Kulturprozent umfasst vier Projekte, die das aktuelle literarische Schaffen der viersprachigen Schweiz auf zeitgemässe Weise fördern:

   - «double - die Literaturplattform des Migros-Kulturprozent»: Die 
     dreisprachige Web-Plattform beinhaltet ein in der Schweiz 
     einzigartiges Mentoratssystem zur Zusammenarbeit zwischen 
     renommierten Autorinnen und Autoren und jüngeren Schreibenden 
     für alle Textgattungen.
   - Die Herausgeberförderung «Schätze heben» unterstützt die 
     Veröffentlichung wertvoller Textsammlungen, Korrespondenzen, 
     Nachlässe usw. im Neudruck oder im Reprint.
   - Das Projekt «Literaturzeitschriften fördern» fördert die 
     Entstehung und den Fortbestand von Schweizer 
     Literaturzeitschriften.
   - «Lyrik und Spoken!» unterstützt das Zustandekommen von 
     Lyrikveranstaltungen und die Herausgabe von Lyrikbänden oder 
     Lyrikprojekten. 

Kontakt:

Franziska Rohner, Projektleiterin Kommunikation, Direktion Kultur und
Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 044 277 02 47,
franziska.rohner@mgb.ch


* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten
verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung,
Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: