Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

6. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb: Die drei Gewinner der ersten Runde stehen fest
Filme am Puls der Zeit

Zürich (ots) -

Das Migros-Kulturprozent hat am 6. August 2015 im Rahmen des 
Filmfestivals Locarno die drei Gewinner der ersten Runde des 
diesjährigen CH-Dokfilm-Wettbewerbs zum Thema «Zeit» vorgestellt. Die
drei Ausgezeichneten erhalten je 25'000 Franken für die Ausarbeitung 
ihrer Filmideen bis zur Produktionsreife. Aus den weiterentwickelten 
Projekten kürt die internationale Jury das Gewinnerprojekt und 
präsentiert es an den Solothurner Filmtagen 2016.

Für den 6. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb waren die 
Schweizer Filmemacher und Filmemacherinnen dazu aufgerufen, sich mit 
dem Thema «Zeit» auseinanderzusetzen. «Die eingegangenen Beiträge 
haben die Jury zu intensiven Gesprächen angeregt. Die drei 
ausgewählten Projekte treffen im wahrsten Sinne des Wortes den Puls 
der Zeit. Wir sind gespannt, in welche Richtung sie sich entwickeln»,
so Nadine Adler, Jurypräsidentin und Projektleiterin Film, Direktion 
Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund.

Die Autoren erhalten nun je 25'000 Franken für die Ausarbeitung der 
Ideen bis zur Herstellungsreife. Anfang 2016 kürt die Jury dann aus 
den weiterentwickelten Projekten das überzeugendste und präsentiert 
es an den Solothurner Filmtagen 2016.

Die drei Gewinner der ersten Runde:

Sergio Da Costa - Close Up Films, Genf - mit «COR»

Die Vogelpflegestation Genf (Centre Ornithologique de Réadaptation - 
COR) ist eine einzigartige Institution in der Schweiz: Es werden 
nicht nur Vögel geheilt; das Zentrum ist zudem ein Reintegrationsort 
für Arbeitslose. Sergio Da Costa möchte Sozialhilfeempfänger und 
verletzte Vögel ein Jahr lang begleiten. Der Blick der Menschen auf 
die Vögel soll dabei langsam in den Blick der Vögel auf die Menschen 
übergehen. So wird allmählich der Nutzen, den jeder aus dem Umgang 
mit dem anderen zieht, sichtbar. Fliegen zu lernen, braucht eben 
Zeit.

Sandra Gysi - Tilt Production GmbH, Zürich - mit «Wir haben die Uhr, 
Ihr habt die Zeit»

Die Welten der Hauptbahnhöfe Zürich und Kairo könnten 
unterschiedlicher nicht sein. Am einen Ort herrschen Stress und 
Zielstrebigkeit vor, am anderen Gemächlichkeit und wenig 
Verbindlichkeit. Sandra Gysi wird sich aufmachen, die beiden 
Mikrokosmen zu vergleichen. 24 Stunden lang, von den frühen 
Morgenstunden bis kurz vor Sonnenaufgang, wird sie anhand 
ausgewählter Protagonisten und vergleichbarer Strukturen einen Tag im
Leben der beiden Kopfbahnhöfe entwerfen. So entsteht eine Reflexion 
über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Umgang mit Zeit in der 
Schweiz und in Ägypten.

Nicole Vögele - Intermezzo Films, Genf - mit «Closing Time»

Die Sojasaucen werden eingesammelt und aufgefüllt, die 
Essstäbchenbehälter frisch bestückt. Am Nachtmarkt von Taipeh wird 
aufgeräumt. Die Callcenter-Mitarbeiterin in Zofingen wählt *27 für 
«abmelden» und packt zusammen. Der Tätowier-Lehrling in Minsk zieht 
seine Gummihandschuhe aus und sortiert die Farben. Was passiert am 
Ende des Tages, wenn der Mensch seinen Arbeitsplatz verlässt und 
bevor er zurück in sein Privatleben kehrt? Nicole Vögele interessiert
sich für diese «Zwischenzeit». Eine kontemplative Betrachtung der 
Poesie des Aufräumens und des Abschliessens.

Die Jury setzt sich zusammen aus:

- Nadine Adler, Projektleiterin Film, Direktion Kultur und Soziales, 
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich; Jurypräsidentin
- Simon Baumann, Regisseur und Produzent, Gewinner des 1. 
Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerbs mit «Zum Beispiel Suberg»
- Irène Challand, Expertin Dokumentarfilm, Radio Télévision Suisse 
romande
- Barbara Pichler, Intendantin Diagonale, Graz
- Lara Stoll, Slam-Poetin, Winterthur

Infobox Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb

Der Dokumentarfilm ist eine Kernkompetenz des Schweizer 
Filmschaffens. Um ihm eine erfolgversprechende Plattform zu bieten 
und den Diskurs über gesellschaftlich relevante Themen anzuregen, 
lancierte das Migros-Kulturprozent 2010 einen zweistufigen 
Dokumentarfilm-Wettbewerb. Filmschaffende können ihre Filmprojekte, 
die sich mit aktuellen Themen der Schweizer Gesellschaft 
auseinandersetzen, beim Migros-Kulturprozent einreichen. Eine Jury 
wählt aus den eingegangenen Projekten drei aus. Für die Ausarbeitung 
bis zur Produktionsreife werden diese mit je 25'000 Franken 
unterstützt und anschliessend nochmals der Jury unterbreitet. Das 
Gewinnerprojekt wird mit zusätzlicher Unterstützung der SRG SSR 
vollumfänglich finanziert. Der CH-Dokfilm-Wettbewerb wird unterstützt
durch Engagement Migros - ein Förderfonds der Migros-Gruppe.

Weitere Informationen unter:
www.migros-kulturprozent.ch/filmfoerderung


* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten 
verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, 
Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Der Förderfonds Engagement Migros ist 2012 ins Leben gerufen worden. 
Damit unterstützt die Migros-Gruppe freiwillig Projekte in den 
Bereichen Kultur, Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Sport. Die Projekte 
werden von Unternehmen aus den Geschäftsfeldern Handel, 
Finanzdienstleistungen und Reisen finanziert. Die zur Verfügung 
gestellten Mittel entsprechen zehn Prozent der von den Unternehmen 
jährlich ausgeschütteten Dividende. Der Förderfonds gründet in der 
Verantwortung der Migros-Gruppe gegenüber der Gesellschaft und 
ergänzt die Fördertätigkeit des Migros-Kulturprozent. 
www.engagement-migros.ch

 

Kontakt:

Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales,
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 044 277 20 79,
barbara.salm@mgb.ch

Fotos der Preisverleihung der 1. Runde des CH-Dokfilm-Wettbewerbs
stehen ab 6. August 2015, 20.00 Uhr, zum Download zur Verfügung.
http://bit.ly/1Eac1ok



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: