Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

18. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent
m4music 2015: erste Top-Acts bestätigt und beste Demos gesucht (BILD)

Das Pop-Phänomen Jungle aus London füllt mit kühl-heissen Disco-Hits die Dancefloors und Konzertclubs.

Zürich (ots) - Mit Jungle (UK), Sohn (UK/AT) und Lo & Leduc (CH) bestätigt m4music erste Top-Acts. Die 18. Ausgabe des Popmusikfestivals des Migros-Kulturprozent findet vom 26. bis 28. März 2015 in Lausanne und Zürich statt. Ab sofort sind Earlybird-Tickets im Vorverkauf erhältlich. Gleichzeitig startet die Ausschreibung zur Demotape Clinic 2015: Die besten Songs ambitionierter Schweizer Nachwuchskünstler können bis zum 18. Januar 2015 eingereicht werden.

Das Team von m4music freut sich, erste Highlights des Festivals 2015 bekannt zu geben. Darunter das Londoner Kollektiv Jungle (UK), das mit seiner Mischung aus Modern Soul, geschmeidigen Grooves und Discofunk-Einschlag die Band der Stunde ist. Mit Sohn (UK/AT) konnte ein aufstrebender Electronic-Act verpflichtet werden: Christopher Taylor, der bereits für Stars wie Lana del Rey Remixes produziert hat. Sprachwitziger Rap mit ohrwurmigen Popmelodien: Mit dem Berner Duo Lo & Leduc (CH) sind die Schweizer Durchstarter des Jahres bestätigt. Im Frühjahr 2014 haben sie das Album «Zucker fürs Volk» veröffentlicht, welches seither in den Schweizer Albumcharts ist und vergangene Woche den Gold-Status erlangt hat - und die Reihe ausverkaufter Konzerte reisst nicht ab. Weitere bestätigte Künstler: Bilderbuch (AT), Death by Chocolate (CH), «Demo of the Year»-Gewinner 2014 Conjonctive (CH), Phoria (UK) und Sizarr (DE).

Earlybird-Tickets sind ab sofort für CHF 79.- anstatt CHF 89.- über www.starticket.ch oder an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die besten Demos der Schweizer Nachwuchsmusiker 2015 gesucht: Jetzt anmelden

Die Demotape Clinic ist einer der grössten und bedeutendsten Nachwuchsband-Wettbewerbe der Schweiz. Sie hat sich durch ihre fast zwei Jahrzehnte lange Tätigkeit des Migros-Kulturprozent als Förderer der Schweizer Popmusik sowohl bei den Künstlern als auch in der Industrie etabliert und gilt als verlässlicher Talentscout der Branche. Die verheissungsvollsten Songs werden am 27. und 28. März 2015 am m4music präsentiert und von Profis bewertet. Musikerinnen und Musiker können sich bis zum 18. Januar 2015 anmelden. In den vier Kategorien Pop, Rock, Electronic und Urban vergibt die Jury den mit je 3000 Franken dotierten Fondation-SUISA-Award. Der vielversprechendste Künstler aus den vier Stilrichtungen erhält zusätzlich die Auszeichnung «Demo of the Year» und damit weitere 5000 Franken. Im Anschluss an den Wettbewerb produziert m4music die CD «The Best of Demotape Clinic 2015» in einer Auflage von mehr als 4000 Stück und verteilt diese an Entscheidungsträger der Schweizer Musikszene. Mehr Infos und Anmeldung unter www.m4music.ch/de/demotape-clinic.

Infobox m4music

m4music ist das wichtigste Musikszenefestival der Schweiz. Mit dem Musikfestival, der Conference, der Demotape Clinic und dem Best Swiss Video Clip schafft m4music eine Plattform für Austausch, Information und Talentförderung. m4music wurde vom Migros-Kulturprozent konzipiert und wird in Zusammenarbeit mit den Clubs Moods und Exil sowie Partnern realisiert. 2014 haben sich über 850 Vertreter der nationalen und internationalen Musikbranche sowie 6600 Musikbegeisterte am Festival getroffen. Weitere Informationen finden sich unter www.m4music.ch.

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Festivalleitung m4music:
Philipp Schnyder von Wartensee, Direktion Kultur und Soziales,
Migros-Genossenschafts-Bund,
Tel. 044 277 30 12, philipp.schnyder@mgb.ch
Medienkontakt m4music:
Rona Diem, Tel. 078 667 20 10, media@m4music.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: