Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent: Gewinner des Schulwettbewerbs x-hoch-herz 2013/14
Schweizer Schulklassen gestalten Postkarten für eine bessere Welt

Migros-Kulturprozent: Gewinner des Schulwettbewerbs x-hoch-herz 2013/14 / Schweizer Schulklassen gestalten Postkarten für eine bessere Welt
Die 6. Primarklasse des Schulhauses Oberwisen in Wangen ZH, eine der Gewinnerklassen des Schulwettbewerbs x-hoch-herz 2013/14 des Migros-Kulturprozent, mahnt auf ihrer Postkarte, die Umwelt zu schonen.

Ein Dokument

Zürich (ots) - Bereits zum achten Mal hat das Migros-Kulturprozent seinen Schulwettbewerb x-hoch-herz aus-geschrieben. Dabei sollten Schulen das Thema «gesellschaftliche Verantwortung» im Unterricht aufnehmen. Rund 500 Schülerinnen und Schüler haben bei der Ausgabe 2013/14 grosse Postkarten gestaltet mit Ideen, wie sie selber ihr Umfeld, ihr Quartier oder ihr Dorf verbessern können. Seit dem Start im Schuljahr 2006/07 haben bereits 45'000 Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben von x-hoch-herz teilgenommen.

«Liebe Wangener; wir können so viel für die Umwelt tun. Aber oft sind wir zu faul. Wir müssen nicht die ganze Welt ändern, sondern nur unser eigenes Verhalten. Dies fängt mit kleinen Schritten an: Auf das Auto verzichten, den Abfall in den Eimer werfen, beim Zähneputzen das Wasser nicht laufen lassen.» So konkret stellt sich die sechste Primarklasse aus Wangen, Kanton Zürich, den Beitrag für eine bessere Umwelt vor.

Beim x-hoch-herz-Wettbewerb 2013/14 forderte das Migros-Kulturprozent die Klassen der Volksschulstufe auf, Postkarten im Format A5 zu gestalten. Dazu sollten sie Ideen entwickeln, was sie selbst und gemeinsam mit anderen für das eigene Umfeld, ihr Quartier oder ihr Dorf und die Gesellschaft tun könnten. Die Vorderseite der Postkarte gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit Zeichnungen, Bildern, Fotos und Comics. Auf der Rückseite schrieben sie einen Brief an potenzielle Empfänger, einzelne Personen oder Institutionen, denen sie ihre Ideen vorstellen wollten.

Radio aus dem Schulzimmer als Wettbewerbspreis

Eine Jury zeichnete die besten Postkarten aus, das Publikum konnte im Online-Voting den Publikumspreis vergeben. Als Hauptpreise vergab das Migros-Kulturprozent an vier Klassen einen Radio-Tag im eigenen Schulzimmer: Das Jugendradio RadioChico wird die Gewinnerschulen mit seinem mobilen Studio besuchen und mit den Klassen während eines ganzen Tages Sendungen zu den auf den Postkarten skizzierten Ideen erarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler können so die Radioarbeit kennenlernen und sich selber als Redaktoren, Moderatoren, Techniker und Cutter versuchen. Die Sendungen werden live im Radio übertragen.

Zehn weitere prämierte Postkarten werden gedruckt und an die Personen und Institutionen verschickt, die die Klassen bei der Wettbewerbseingabe vorgeschlagen haben. Die sechste Primarklasse aus Wangen zum Beispiel möchte ihre Ideen für den Umweltschutz bei «Geschäften und Personen» verbreiten, «die viel Abfall machen oder sonst mit wenigen Änderungen vieles bewirken können», wie die Schülerinnen und Schüler schreiben. Alle eingereichten Postkarten mit gestalteter Vorderseite und Brieftext sind auf der Webseite www.xhochherz.ch aufgeschaltet.

Infobox

Mit dem Schulwettbewerb x-hoch-herz bietet das Migros-Kulturprozent Schulen die Möglichkeit, im Unterricht Fragen zu thematisieren wie: Welchen Beitrag kann/soll ich in unserer Gesellschaft leisten? Warum braucht es Menschen, die sich freiwillig engagieren? Seit dem Start im Schuljahr 2006/07 haben bereits 45'000 Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben von x-hoch-herz teilgenommen. Der Wettbewerb für das Schuljahr 2014/15 wird im August 2014 ausgeschrieben.

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales, 
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Tel. +41 44 277 20 79,
barbara.salm@mgb.ch


Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: