Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

15. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent m4music 2012 mit Modeselektor, Buraka Som Sistema, Boy und weiteren Top-Acts

15. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent

m4music 2012 mit Modeselektor, Buraka Som Sistema, Boy und weiteren Top-Acts
Modeselektor in Lausanne und Zürich am m4music

Zürich (ots) - Vom 22. bis 24. März 2012 findet die 15. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, in Zürich und Lausanne statt. Neben internationalen und nationalen Top-Acts wie Modeselektor (D), Buraka Som Sistema (PT) und Boy (CH/D) zeigt das Festival in diesem Jahr über 40 weitere angesagte Künstler. Neu bestätigt sind The Maccabees (UK) und Mayer Hawthorne (USA). Die Demotape Clinic präsentiert und fördert die besten Schweizer Nachwuchsmusiker. Die Conference behandelt aktuelle Themen des Musikbusiness, wie das Clubsterben und die starke Konkurrenz auf dem Festivalmarkt.

Das Festival startet am 22. März 2012 bereits zum dritten Mal in der Westschweiz, und zwar in Lausanne, in den Clubs Le Romandie und D! Club. Am Freitag, 23. und am Samstag, 24. März 2012, finden in Zürich auf den Bühnen des Schiffbaus, der Clubs Moods und Exil über 40 weitere Konzerte und DJ-Sets statt. Neben Headliner wie Modeselektor (D) und Buraka Som Sistema (PT) treten auch weitere Acts wie The Maccabees (UK), Boots Electric (USA), Mark Lanegan (USA), Casper (D), SebastiAn (F), Jamie Woon (UK), Terry Lynn (JAM), The Brandt Brauer Frick Ensemble (D), Wolf Gang (UK), Mayer Hawthorne (USA) und Dispatch (USA) auf. Es stehen aber auch zahlreiche Schweizer Künstler auf der Bühne: Boy (CH/D), Bastian Baker, The bianca Story, Knackeboul, Christopher Christopher, Huck Finn, Pablopolar, und Pamela Méndez.

Conference diskutiert Clubsterben und starke Konkurrenz auf dem Festivalmarkt Geht nur in Bern oder in der ganzen Schweiz das Clubsterben um? Im Schwerpunktthema "Live-Veranstaltung" diskutieren Experten über Verordnungswahn, die immer grössere Konkurrenz unter den Festivals sowie die politische Bedeutung von Konzerten. Neben zahlreichen Workshops gibt es drei prominent besetzte Keynotes: Zu Gast sind Michael Eavis, Milchbauer aus Grossbritannien und Gründer des legendären Glastonbury Festivals, der britische Consultant Ralph Simon, der so genannte Vater der Klingeltöne und zuständig für die Mobile-Strategie der kommenden Madonna-Welttournee, sowie Berthold Seliger, strittiger Konzertagent, Tourneeveranstalter und Blogger aus Berlin.

Erfolgreiche Nachwuchsförderung der besten Schweizer Talente Die Demotape Clinic ist die etablierteste und grösste Plattform für Schweizer Nachwuchsmusiker. In diesem Jahr sind 763 Demos eingetroffen (2011: 750). Die Jury hört sich sämtliche Demos an und präsentiert am Festival eine Auswahl der besten Tracks, die Branchenprofis öffentlich kommentieren. Um die besten Talente beim optimalen Karrierestart zu unterstützen, vergibt die SUISA-Stiftung Awards in den Sparten Pop, Rock, Urban und Electronic im Wert von insgesamt 17'000 Franken. Zusätzlich gibt es ein Coaching der Abteilung Pop der ZHdK sowie Auftritte am Royal Arena Festival in Orpund für Teilnehmer der Kategorie Urban.

Infobox Mit dem Musikfestival, der Conference und der Demotape Clinic schafft m4music eine Plattform für Austausch, Networking und Information. Ziel des Festivals ist die Förderung von Schweizer Pop- und Clubmusik mit speziellem Augenmerk auf Nachwuchstalenten. m4music ist vom Migros-Kulturprozent konzipiert und wird in Zusammenarbeit mit den Clubs Moods und Exil, mit Medienpartnern und Partnerorganisationen realisiert. 2011 haben mehr als 6000 Musikliebhaber, darunter 700 Branchenprofis, das Festival besucht. Der Vorverkauf ist lanciert: Es gibt 2-Tages-Pässe für 89 Franken oder individuelle Tickets für Freitag oder Samstag zu je 55 Franken. Die Tickets: www.starticket.ch oder an den Vorverkaufs-stellen. Das Programm am Nachmittag mit der Demotape Clinic und der Conference ist kostenlos.

Akkreditierung für Medienschaffende (bis 9.3.2012): www.m4music.ch/akkredit-press

Alle Künstler des Popmusikfestivals des Migros-Kulturprozent m4music 2012

Donnerstag, 22. März 2012, Lausanne Bit-Tuner (CH/SG) Fauve (CH/GE) Modeselektor (D) Static Frames (CH/BS) The bianca Story (CH/BS) DJs: Djerry C (CH), Adry (CH), Speedrax (CH)

Freitag, 23. März 2012, Zürich Bastian Baker (CH/VD) Boots Electric (USA) Buraka Som Sistema (PT) Christopher Christopher (CH/AG) Delilahs (CH/ZG) Fai Baba (CH/ZH) Goodbye Fairbanks (CH/BE) Jamie Woon (UK) Le Dompteur (CH/ZH) Mark Lanegan (USA) Modeselektor (D) Pulled Apart By Horses (UK) Rocky Votolato (USA) Schwellheim (CH/BS) Steve Smyth (AUS) Terry Lynn (JAM) Zed Bias (UK) DJs: Tropical Continent (CH), Look Like und Jack Pryce (CH/UK), Shy Lajoie & Pat (CH), Mannequine (CH)

Samstag, 24. März 2012, Zürich Casper (D) Colveen (CH/VD) Dispatch (USA) Freestyle Convention (CH/ZH/BE/GR) Fuck Art, Let's Dance (D) Huck Finn (CH/LU) Kid Chocolat (CH/GE) Knackeboul (CH/BE) Mayer Hawthorne (USA) One Sentence. Supervisor (CH/AG) Boy (CH/D) Pablopolar (CH/BE) Pamela Méndez (CH/BE) Peter Kernel (CH/TI) SebastiAn (F) The Brandt Brauer Frick Ensemble (D) The Maccabees (UK) Wolf Gang (UK) DJs: Indiependance Maesoo (CH), CEO Müller (CH)

***************

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Auskünfte Festivalleitung m4music: Philipp Schnyder von Wartensee,
Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales, +41 (0)44
277 30 12, philipp.schnyder@mgb.ch
Medienkontakt m4music, Deutschschweiz: Rona Diem, +41 (0)78 667 20
10, media@m4music.ch
Medienkontakt m4music, Romandie : Aline Méan, +41 (0) 79 659 06 07,
media_romandie@m4music.ch


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: