Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

CCTV - A Trail of Images: Den Überwachungskameras auf der Spur Ein Streifzug mit der !Mediengruppe Bitnik durch die überwachte Stadt

Zürich (ots) - Das Migros-Kulturprozent organisiert mit seinen Partnern am 30. Mai in St.Gallen, am 9. Juni in Zürich und am 20. Juni in Basel Stadtspaziergänge der besonderen Art. Zusammen mit der !Mediengruppe Bitnik spüren die Teilnehmer Überwachungskameras im öffentlichen Raum auf und fangen mit einem Detektor deren Signale ab. Die Stadtspaziergänge sind Teil der Veranstaltungsreihe :digital brainstorming, einem Projekt des Migros-Kulturprozent. Überwachungskamera-Systeme - im angelsächsischen Sprachraum CCTV genannt - sind im öffentlichen und halböffentlichen Raum omnipräsent. Welche Art von Bildern erzeugen solche Kameras und wie kann man die bestehenden Einrichtungen für künstlerische Zwecke nutzen? Das sind Fragen, welchen die !Mediengruppe Bitnik bei ihrem "Projekt CCTV - A Trail of Images" nachgeht. Zu Beginn der Veranstaltung halten Carmen Weisskopf und Domagoj Smolja von der !Mediengruppe Bitnik ein Einführungsreferat zum Thema Kunst und Überwachung. Anschliessend folgt der Stadtrundgang mit spezieller Ausrüstung. Die Künstler spüren zusammen mit dem Publikum Überwachungskameras im öffentlichen Raum auf und fangen mit einem kleinen Detektor deren Signale ab. Die Überwachungsbilder können in Echtzeit angeschaut werden. Im Anschluss an den Rundgang werden die besten Szenen gemeinsam angeschaut und ausgewertet. Die gesamte :digital braistorming-Veranstaltung dauert ungefähr vier Stunden. Interessierte können sich anmelden unter: workshop@digitalbrainstorming.ch (bitte Veranstaltungsort angeben): Samstag, 30. Mai 2009, 14 Uhr, Kunst Halle Sankt Gallen, Davidstrasse 40, St. Gallen Dienstag, 9. Juni 2009, 18 Uhr, Kunstraum Walcheturm, Kanonengasse 20, Zürich Samstag, 20. Juni 2009, 14 Uhr, [plug.in], St. Alban-Rheinweg 64, Basel Eingriffe und Irritationen von bestehenden Systeme sind Teil des künstlerischen Programms der !Mediengruppe Bitnik. In der Aktion "Opera Calling - Arien für Alle" haben sie im Jahr 2007 mit heimlich platzierten Abhör-Wanzen während 14 Wochen alle Opernvorstellungen aus dem Zürcher Opernhaus ins lokale Telefonnetz übertragen. Weitere Informationen zu den Künstlern (Bios und Interviews als MP3), der Veranstaltung, Bildmaterial in hoher Auflösung und weiterführende links zum Thema finden sich auf http://www.digitalbrainstorming.ch/programm/bitnik Konzept und Realisation Migros-Kulturprozent in Zusammenarbeit mit [plug.in] Basel, Kunst Halle Sankt Gallen, Schweizerische Gesellschaft für Mechatronische Kunst SGMK und Kunstraum Walcheturm Zürich ----------------------- :digital brainstorming Neue Technologien und Medien haben unsere Gesellschaft nachhaltig verändert und werden dies auch weiterhin tun. Die Veranstaltungsreihe ":digital brainstorming" will Impulse für ein tiefgreifendes Verständnis dieser Umwälzungen liefern. Sie tut dies nicht durch theoretische Betrachtungen, sondern durch Begegnungen mit ausgewählten Persönlichkeiten aus der Digitalen Kultur, aus Wissenschaft, Kunst und Erziehung. Dabei kommt gerade der Kunst eine wichtige Bedeutung zu. Sie kann in besonderem Mass überraschende und neue Einsichten in alte Fragen liefern. Auch Demonstrationen und Experimente sollen einen breiten Raum erhalten. ":digital brainstorming" will ein eigenes Netzwerk schaffen und Kontakte herstellen, die nach Abschluss der Veranstaltung weiter dauern können. ----------------------- Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges Engagement der Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.kulturprozent.ch Kontakt: Raphael Rogenmoser, Projektleiter, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich; Tel. 044 277 22 29, Email: raphael.rogenmoser@mgb.ch Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich; Tel. 044 277 20 79, Email: barbara.salm@mgb.ch

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: