Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Franz, Fritz und Bill am m4music!

Franz, Fritz und Bill am m4music!
Die britische Band Maxïmo Park spielt am 27. März am Festival m4music im Schiffbau Zürich

    Zürich (ots) -

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100009795 -

    «m4music - Clubfestival, Conference & Demotape Clinic» geht vom 26. bis 28. März 2009 im Schiffbau & Club Moods in Zürich zum zwölften Mal über die Bühne. Das Festival des Migros-Kulturprozent ist ein einzigartiger Treffpunkt für die nationale Popmusikszene. Das Clubfestival präsentiert in drei Nächten auf drei Bühnen über 30 Acts, darunter die schottische Band Franz Ferdinand. An der Conference werden Trends in der Popmusik beleuchtet. Keynotespeaker wie die deutsche Veranstalterlegende Fritz Rau oder der Ex-The-KLF-Musiker Bill Drummond geben ihr Wissen weiter. Am Newcomer-Wettbewerb Demotape Clinic werden aus 790 eingesandten Demos die besten Musiktalente gekürt.

    Mit dem Clubfestival, der Conference und der Demotape Clinic schafft m4music eine Plattform für Austausch, Networking und Information: ein idealer Ort, um Kontakte zu pflegen und neue Künstler kennen zu lernen. Ziel des Festivals ist die Förderung Schweizer Pop- und Clubmusik mit speziellem Augenmerk auf viel versprechende Newcomer. Zudem soll die inhaltliche Auseinandersetzung über Popmusik in eine breitere Öffentlichkeit getragen werden.

    Das Clubfestival - rund 30 Acts auf drei Bühnen

    Sowohl internationale Grössen als auch Local Heroes sind in den Stilschwerpunkten Rock, Electronic und Urban vertreten:

    - Ein Highlight des Festivals ist der schon ausverkaufte Auftritt von Franz Ferdinand. Die Glasgower machen auf ihrer Clubtour einen exklusiven Stop bei m4music, um ihr neues Album «Tonight: Franz Ferdinand» vorzustellen.

    - Maxïmo Park (UK) gehören dank den pointierten Beobachtungen des Sängers Paul Smith zu den intelligentesten Songschreibern im Indierock. Sie überzeugen aber auch als Performer - ihre Konzerte sind ein Ereignis! Man darf sich auf neue Songs freuen, denn im Mai soll das dritte Album veröffentlicht werden.

    - Aus Chile reisen Señor Coconut & his Orchestra an, um den Schweiss aus den Tanzbeinen zu treiben. Der Kopf der Combo, Tausendsassa Uwe Schmidt, leitet zudem auch einen Workshop im Rahmen von Red Bull Music Academy.

    - WhoMadeWho aus Dänemark gehören zu den besten Discorockbands. Der in Berlin lebende Zürcher Headman ist einer der  international gefragtesten DJs und Produzenten in diesem Genre.

    - Mit satten Hiphop-Beats und einem neuem Album wartet der Genfer Rapper Nega auf. Lange Zeit  war er mit Stress unter dem Bandnamen Double Pact unterwegs. Die Zukunft des Schweizer Hiphops präsentieren Liricas Analas, die Rap nun mit Disco und Electro kreuzen und ihr neues Album  «Analectra» vorstellen.

    - Die neue Garde der Schweizer Reggaeszene liefert sich einen geballten Showdown, wenn Phenomden, Elijah, Lee Everton, Dodo, Kamilean und der deutsche Gast Jondo die «Riddims» der Begleit-Band The Dubby Conquerors reiten.

    - Die m4music-Opening-Night präsentiert aufstrebende Schweizer Bands, die bei der hauseigenen Demotape Clinic entdeckt wurden: Chamber Soul und The Clowns aus Zürich sowie Solange La Frange aus Vevey.

    Demotape Clinic - 790 Einsendungen aus der ganzen Schweiz

    m4music sucht mit dem Newcomer-Wettbewerb Demotape Clinic die besten Musiktalente aus der ganzen Schweiz. 790 Demos wurden eingereicht, davon 235 aus der Romandie und 25 aus dem Tessin. Eine Auswahl der besten und spannendsten Songs aus den vier Kategorien Pop, Rock, Urban und Electronic werden an den Demotape Jury Sessions am 27. und 28. März von Branchen Profis öffentlich kommentiert. In der Jury vertreten sind unter anderem: Willy Dezelu (Musikredaktor Couleur 3), Niklaus Riegg (Redaktor 20min), Claud Seda (Sektion Kuchichäschtli / Produzent) und Chiara Fanetti (Musikredaktorin Rete3 / Bandz On Air).

    An die besten Artists der vier Sparten vergibt die Jury die mit jeweils 2000 Franken dotierten SUISA-Awards sowie Musik-Equipment. Zusätzlich kürt m4music aus den vier Gewinnern aller Kategorien das «Demo of the Year» mit weiteren 2000 Franken. Zum dritten Mal werden nach dem Festival die besten 16 Demos auf der CD-Compilation «The Best of Demotape Clinic 2009» veröffentlicht.

    Die Conference: Panels, Workshops und Keynotes

    Die zweitägige Conference vertieft mit Paneldiskussionen und Workshops die Auseinandersetzung rund um das Musikbusiness. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr der boomende Livesektor.

    - An der Opening-Night hält die deutsche Veranstalterlegende Fritz Rau eine musikalische Lesung.

    - Am Freitag folgt mit der Keynote von Carl Leighton-Pope der nächste Höhepunkt. Seine jährliche Audienz an der Live-Musikmesse ILMC London gilt jeweils als das rhetorische Highlight. Es folgt ein Panel mit Tim Renner (Motor Berlin) zur  360°-Perspektive der Musikvermarktung.

    - Am Samstag hält der geniale Visionär und Provokateur Bill Drummond (Ex-The-KLF) eine Keynote zu seinem Projekt «The17». Am Abend präsentiert er die Weltpremiere seines neuesten Score «Nightclubbing».

    An den Workshops hält unter anderem Marc Savary (Koordinator Radio SRG SSR idée suisse, Lausanne) eine Bilanz über «5 Jahre Charta der Schweizer Musik» und zieht einen Vergleich zwischen SUISA und Creative Commons.  Ein Workshop mit Simon Grey (Produzent Jamiroquai, Bootsy Collins, Elton John) vermittelt die Möglichkeiten der Musikproduktion am Computer.

    Die Contact Lounge bietet zudem die Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre von Action Swiss Music und der SUISA beraten zu lassen. In der Kombination aus Conferences, Workshops und Round Tables hält m4music eine geballte Ladung Wissen und Aktualität bereit, die sich gleichermassen an Branchenprofis, Semi-Profis sowie Nachwuchshoffnungen richtet.

    Der Zugang zum Nachmittagsprogramm ist für alle Besucher gratis.

    2008 haben sich fast 500 Fachleute bei m4music eingefunden: Szenenrepräsentanten (Künstler, Manager, Vertreter von Record Labels, Veranstalter), Mitarbeiter von Organisationen (SUISA, Swiss Music Export, Action Swiss Music etc) und Medienschaffende.

    m4music wird vom Migros-Kulturprozent konzipiert und realisiert in Zusammenarbeit mit dem Club Moods, Medienpartnern und Sponsoren. Der m4music-Newsletter orientiert regelmässig über Neuigkeiten zum Festival.

    m4music, 26. bis 28. März 2009, Schiffbau & Moods Zürich. Auf www.m4music.ch finden Sie das gesamte Abend- und Nachmittagsprogramm, hochauflösende Bilder und Infos zu allen Künstlern.

Kontakt:
Gianmarco Marchetta, Telefon 043 243 3693, Mobile 078 748 7700,
e-mail: media@m4music.ch

Festivalleitung m4music - Festival, Conference, Demotape Clinic:
Philipp Schnyder von Wartensee, Migros-Genossenschafts-Bund,
Direktion Kultur und Soziales, Telefon 044 277 3012,
Fax 044 277 2335, e-mail: philipp.schnyder@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: