Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros: Ein halbes Jahrhundert Kulturförderung Das Migros-Kulturprozent feiert Geburtstag

      Zürich (ots) - Das Migros-Kulturprozent feiert dieses Jahr
seinen fünfzigsten Geburtstag. Im Rahmen des Kulturprozent engagiert
sich die Migros seit fünf Jahrzehnten freiwillig für die Bereiche
Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. Das Jubiläum
wird von verschiedenen Aktivitäten und Projekten begleitet.

    Vor fünfzig Jahren verankerte die Migros-Gemeinschaft ihre Verpflichtung des Kulturprozent statutarisch. Seither hat das Migros-Kulturprozent mit unzähligen Projekten und Aktivitäten einer breiten Bevölkerung Zugang zu Kultur und Bildung verschafft und die Menschen befähigt, an den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Veränderungen der Gesellschaft teilzuhaben.

    Ein Grund zum Feiern Der 50. Geburtstag des Kulturprozent wird ordentlich gefeiert. Herzstück der Jubiläumsfeierlichkeiten ist der Jubiläumswettbewerb „MyCulture.ch“, der jungen Erwachsenen eine Plattform zu Austausch, Dialog und künstlerischem Ausdruck bietet. Den Höhepunkt des Jubiläumsjahrs bildet ein grosses Geburtstagsfest am 25. August 2007, wo mit zahlreichen Gästen aus den Bereichen Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Geburtstag der Migros das Jubiläum des Kulturprozent gefeiert wird. Gisèle Girgis- Musy, Leiterin des Departements Human Resources, Kulturelles und Soziales, Freizeit sowie Mitglied der Generaldirektion des Migros- Genossenschafts-Bundes, freut sich besonders über das Jubiläum: „Das Migros-Kulturprozent ist seit 50 Jahren einzigartig. Und es ist uns auch in Zukunft wichtig, die Mittel so einzusetzen, dass möglichst eine breite Bevölkerung an der gesellschaftlichen Entwicklung teilhaben kann."

    Fünf Pfeiler für ein breites Engagement Das Migros-Kulturprozent orientiert sich bis zum heutigen Tag an den gesellschaftlichen und kulturellen Bedürfnissen der Bevölkerung. Seine tragenden Säulen sind Institutionen in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. Sie umfassen unter anderem die Klubschule Migros, die Eurocentres, das Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) in Rüschlikon/ZH, die vier Parks im Grünen, die Monte-Generoso-Bahn und das Migros-Museum für Gegenwartskunst in Zürich. Aktivitäten und Projekte wie Steps, Klubhaus-Konzerte, M4Music, Kulturbüro, innovage und vitamin B sowie verschiedene regionale Veranstaltungen bilden einen weiteren Bestandteil dieses vielfältigen Engagements.

    Gottlieb Duttweilers Vermächtnis Die Einrichtung des Kulturprozent ist dem kulturellen und sozialen Vermächtnis des visionären Migros-Gründers Gottlieb Duttweiler zu verdanken. „Es wird im reichen Land viel zu wenig getan, um auch den weniger kaufkräftigen Schichten Kulturleistungen und Kulturgüter zugänglich zu machen.“ Mit diesen Worten verdeutlichte Duttweiler bereits anfangs der Fünfziger Jahre seine Absicht, einen festen Anteil des Migros-Umsatzes für kulturelle und soziale Zwecke zu verwenden. Im Jahr 1957 wurde das Migros-Kulturprozent schliesslich im Vertrag zwischen dem Migros-Genossenschafts-Bund und den ihm angeschlossenen Genossenschaften ausformuliert und statutarisch verankert. Heute stehen dem Kulturprozent über 100 Millionen Franken zur Verfügung – für die Förderung von Projekten in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.

Informationen zum Migros-Kulturprozent: www.kulturprozent.ch Informationen zum Jubiläumsprojekt: www.myculture.ch Bildmaterial: ftp://kulturprozent:jubilaeum@agenturparoli.ch

Weitere Informationen: Monica Glisenti, Leiterin Corporate Communications Migros- Genossenschafts-Bund, Tel. 044 277 20 64, E-Mail: monica.glisenti@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: