Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent: Herzblut für x-hoch-herz

    Zürich (ots) - Rund 5000 Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Monaten Projekte zum Thema Engagement für andere realisiert. x-hoch-herz, der nationale Schulwettbewerb des Migros- Kulturprozent, ist bereits in seinem ersten Jahr ein grosser Erfolg.

Die Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler von Littau werden in den nächsten fünf Jahren jeden Herbst 250 Äpfel erhalten – gratis und franko. Möglich gemacht hat dies eine Gruppe der dritten Realklasse in Littau. Vor die Aufgabe gestellt, ein Projekt zu entwickeln, bei dem sie sich freiwillig für andere engagieren, realisierten sie ihre Apfelbaumidee: Mit dem Verdienst aus verschiedenen Lohnarbeiten erwarben sie drei Apfelbäume. Diese verschenkten sie einem Bauern und halfen ihm bei Pflanzen und Hegen der drei Bäume. Im Gegenzug verpflichtete sich der Bauer zur beschriebenen Apfellieferung – alles vertraglich festgehalten.

Unzählige Klassen und Schulen engagierten sich in den vergangenen Monaten für eine gute Sache. Sie legten verlandete Weiher frei, sammelten Geld für Schulen in anderen Ländern, boten ihre Hilfe in sozialen Institutionen an, lasen Geschichten für jüngere Kinder, organisierten Anlässe für Seniorinnen und Senioren und bereiteten mit selber gemachter Weihnachtspost Freude. Vielfältig und kreativ waren die Ideen, welche die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von x- hoch-herz umsetzten.

Der nationale Schulwettbewerb wurde im Sommer 2006 vom Migros- Kulturprozent lanciert, unterstützt von namhaften Persönlichkeiten und getragen vom Patronat der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK). Ziel von x-hoch-herz ist es, Schülerinnen und Schülern für die Freiwilligenarbeit zu begeistern und das Engagement von Lehrpersonen sichtbar zu machen. Bis zum Einsendeschluss vor den Sportferien gingen mehr als 110 Einzel- und Grossprojekte ein. Inzwischen hat eine Jury alle Beiträge gesichtet und zehn besondere Projekte prämiert. Die ausgezeichneten Klassen haben einen Wunsch frei: sie dürfen sich etwas wünschen, das man nicht einfach kaufen kann. Zum Beispiel den Besuch einer berühmten Persönlichkeit oder einen ganz besonderen Schulausflug.

Prämiert wurden: - Graue Panther treffen Rosa Panther; 1./2. Klasse, Schulhaus   Dorf, Azmoos/SG - Zirkus Alperose; 4.-6. Klasse Schulhaus Hirzboden, 1.-9.   Klasse Heilpädagogische Schule, Adelboden/BE - Compisternli; 3.-6. Klasse, Primarschule Platz, Davos/GR - Jung und alt mitenand; 4.-6. Klasse, Primarschule   Leubringen/Magglingen, Evilard/BE - Eine Schule für Tanguiéta, 6. Klasse, Primarschulhaus, Courtetelle/JU - Churoc; 7./8. Klasse, SBW – Haus des Lernens, Herisau/AR - St-Guérin-hoch-herz, Orientierungsschule, Classe   d’adaptation, Sion/VS - „Quarte speciali“, scuola media, vier 4. Klassen, Cevio/TI - Littauer Schülerinnen und Schüler sind aktiv; 9. Klasse,   Schulhaus Staffeln, Reussbühl/LU - Taschen nähen gegen Kinderarbeit; 9. Klasse, Schulhaus   Burgerau, Rapperswil-Jona/SG

    Alle, die bei x-hoch-herz mitgemacht haben, erhalten einen Anerkennungspreis. Der Wettbewerb wird im Schuljahr 2007/08 erneut ausgeschrieben. Interessierte Lehrpersonen finden die neuen Wettbewerbsinformationen ab Juni 2007 auf der Internetseite www.x- hoch-herz.ch.

    Weitere Informationen zu den prämierten Projekten finden Sie unter www.x-hoch-herz.ch.

Kontakt: Ursula Huber, Geschäftsstelle x-hoch-herz
Telefon 044 451 30 59 oder ursula.huber@x-hoch-herz.ch




Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: