Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich: Kulturprozent
Musik

Kammermusik-Wettbewerb 11. / 12. Mai 2001

    Zürich (ots) - Das Migros-Kulturprozent hat am 11./12. Mai 2001 im Schweizer Radio DRS Studio Zürich zum 9. Mal einen Kammermusik-Wettbewerb durchgeführt. Zwei Ensembles konnten ausgezeichnet werden. Der erste Preis wurde nicht vergeben.

    Den zweiten Preis erhielt das Genfer Quatuor Terpsycordes (Girolamo Bottiglieri und Raya Raytcheva, Violine / Caroline Haas, Viola / François Grin, Violoncello). Dieser Preis ist mit zweitausend Franken pro Interpret(in) dotiert.

    Der dritte Preis wurde dem Schweizer Klavier-quintett aus Winterthur (Angela Golubeva und Annette Graber, Violine / Iwona Schubert, Viola / Sébastien Singer, Violoncello / Martin Lucas Staub, Klavier) zugesprochen. Der dritte Preis ist mit eintausend Franken pro Interpret(in) dotiert.

    12 Ensembles nahmen am Wettbewerb teil. Teilnahmeberechtigt waren professionelle, in der Schweiz domizilierte Gruppen in klassischer Besetzung vom Trio bis zum Septett (Durchschnittsalter der Ensemble-Mitglieder max. 30 Jahre).

    Die Jury setzte sich aus folgenden Persönlichkeiten des Musiklebens zusammen:

    Dr. Arthur Godel (Jury-Präsident), Isabelle Magnenat, Eduard Brunner, Jörg Ewald Dähler, Stephan Goerner.

    Der vom Migros-Kulturprozent alle zwei Jahre durchgeführte Kammermusik-Wettbewerb hat die Förderung der Kammermusik zum Ziel und will junge, begabte Ensembles beim Aufbau ihrer Karriere unterstützen. Die Wettbewerbspreise sind deshalb mit der Vermittlung von Konzertengage-ments im In- und Ausland verbunden.

ots Originaltext: Migros-Genossenschafts-Bund
Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch

Rückfragen:
Migros-Genossenschafts-Bund
Kulturprozent / Musik
Postfach
8031 Zürich
Tel. +41 1 277 20 48
Fax +41 1 277 23 35
[ 010 ]



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: