Sasol Chevron

Sasol Chevron veranstaltet einzigartige GTL-Testfahrt von Südafrika nach Qatar

    London und Johannesburg, Südafrika (ots/PRNewswire) -

    - Bisher härtester Test der sauberen, ökologischen Kraftstofftechnologie  als Auftakt zur Eröffnung der bahnbrechenden GTL Oryx Anlage in Qatar

    Sasol Chevron, das Gemeinschaftsunternehmen von Chevron Corporation, einem der weltweit führenden Energieunternehmen, und dem südafrikanischen Petrochemie-Unternehmen Sasol Limited, einem innovative und wettbewerbsorientierten, globalen Energieunternehmen, lancierte heute eine beispiellose Herausforderung, um seine sauberere, ökologischere GTL (Gas-to-Liquid, Gasverflüssigung) Dieseltreibstoff-Technologie zu demonstrieren.

    Bei der Sasol Chevron GTL Challenge wird ein Team von zwölf Männern und Frauen eine symbolträchtige Fahrt von Sasolburg, Südafrika nach Qatar unternehmen und dort am 6. Juni den Startschuss zur Einweihung der Oryx GTL Anlage gebeben.

    John Gass, Präsident von Chevron Global Gas und Vorstandsvorsitzender von Sasol Chevron, sagte: "Sasol Chevron produziert mit seiner Spitzentechnologie extrem sauberen Hochleistungstreibstoff auf Erdgas-Basis. Während der gesamten, anspruchsvollen Fahrt werden wir die Leistungsfähigkeit des Kraftstoffs, der problemlos in jedem bestehenden Dieselmotor eingesetzt werden kann, unter einigen der weltweit schwierigsten Strassenbedingungen unter Beweis stellen. Wir sind von GTL und seiner Zukunft ganz begeistert".

    Das Team ist von Sasol Chevron vor die Aufgabe gestellt worden, die 11.000 km lange Fahrt durch sechs afrikanische Länder in 46 Tagen und unter Bedingungen zu absolvieren, die mit zu den schwierigsten auf dieser Erde gehören, und rechtzeitig am 5. Juni in Doha, Qatar zur offiziellen Eröffnung der 950 Mio. USD teuren ORYX GTL Produktionsanlage einzutreffen.

    Eines der fünf Fahrzeuge des Teams, ein Toyota Hilux Raider, der den steigenden Einfluss des afrikanischen Kontinents auf die weltweite Energiebranche symbolisierend "African Renaissance" getauft wurde, wird vom Anfang bis zum Ende mit GTL (Gas-to-Liquid) Dieselkraftstoff aus der Sasolburg-Anlage von Sasol betrieben. Der GTL-Treibstoff verbrennt deutlich sauberer als herkömmlicher Dieselkraftstoff und bietet zudem höhere Leistung.

    George Couvaras, CEO von Sasol Chevron, sagte: "Sasol Chevron ist sehr stolz darauf, an der Vermarktung der GTL-Produkte der ORYX-Anlage beteiligt zu sein. Wir entwickeln Märkte und Anwendungsmöglichkeiten, die aus den einmaligen Eigenschaften des Treibstoffes Nutzen ziehen und ihm den gebührenden Platz als Massstab für Dieseltreibstoff höchster Qualität verschaffen".

    Pat Davies, Chief Executive von Sasol, ergänzte: "Wir wollen der Welt zeigen, dass unser neuer GTL-Dieselkraftstoff entscheidend sauberer verbrennt und alle Leistungsstandards herkömmlicher, Erdöl-basierter Dieseltreibstoffe überbietet. Ich danke unserem Partner Qatar Petroleum sehr herzlich dafür, uns dabei zu unterstützen, auf unserer Entwicklung in Südafrika aufbauend, in Qatar nun die weltweit grösste und technologisch fortschrittlichste GTL-Anlage zu schaffen".

    Menschen aus aller Welt können diese persönliche und technologische Herausforderung online auf einer neuen Website ( www.sasolchevron.com/gtlchallenge) verfolgen, wo der Ablauf der Fahrt durch Ostafrika nach Doha im Einzelnen, einschliesslich herunterzuladender Berichte über die persönlichen Erfahrungen der Teammitglieder, wiedergegeben wird.

    ORYX GTL in Qatar, ein Gemeinschaftsunternehmen des Staatsunternehmens Qatar Petroleum (51 %) und Sasol (49 %), ist die erste Niedrigtemperatur-Fischer-Tropsch GTL-Anlage ausserhalb Südafrikas zur Produktion des GTL Dieseltreibstoffs der neuen Generation und die weltweit erste kommerzielle GTL-Anlage überhaupt. Die Anlage wird mit Sasols firmeneigener Fischer-Tropsch-Technologie arbeiten. Das in London ansässige Unternehmen Sasol Chevron wird im Laufe des Jahres damit beginnen, den umweltfreundlichen Hochqualitäts-Treibstoff weltweit zu vermarkten.

    Der GTL-Dieseltreibstoff kommt genau passend zu den strenger werdenden Umweltauflagen und dem zunehmenden Dieselverbrauch in vielen Teilen der Welt. Auf Märkten wie den USA, Europa, Japan und Australien fiel der maximal zulässige Schwefelgehalt für Dieselkraftstoff von 5 000 ppm (Millionstel) vor 15 Jahren auf heute nur noch 10 ppm. Der GTL-Dieselkraftstoff weist einen Schwefelanteil von weniger als 5 ppm auf und wurde vollständig in der Sasol-Anlage in Sasolburg entwickelt. Er verhilft Dieselmotoren zu höherer Leistung und reduziert gleichzeitig die Emission.

    Die ORYX GTL Anlage wird in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden und Erdgas aus dem Nordfeld des Golfs in 34.000 bpd flüssiger Kohlenwasserstoffe (hauptsächlich GTL-Dieseltreibstoff) verwandeln. Es besteht die Absicht, die Kapazität der Anlage gemeinsam mit Sasol Chevron und Qatar Petroleum auf über 100.000 bpd zu erhöhen. Die Partner erwägen für die Zukunft auch den Bau einer integrierten GTL-Anlage mit einer Kapazität von ca. 130.000 bpd.

    Bereits im Bau befindet sich die Escravos GTL (EGTL) Anlage in Nigeria. Sie wird gemeinsam von der Nigerian National Petroleum Corporation (NNPC) und Chevron Nigeria Limited (CNL) gebaut. Sasol Chevron lizenziert die Technologie von Sasol und wird das Verfahren, die Ingenieurs-Dienstleistung und den Support liefern, um das Projekt durch die Planungs-, Beschaffungs- und Konstruktions-Phase zu führen.

    Erdgasvorkommen sind weltweit reichlich vorhanden und GTL gibt erdgasproduzierenden Ländern die Möglichkeit, ihre Ressourcen zu vermarkten und gleichzeitig die wachsende Nachfrage nach sauberen Treibstoffen für das Transportwesen zu befriedigen. Durch die Planung, den Bau und den Betrieb von Anlagen zur Produktion und Vermarktung alternativer Treibstoffe und Produkte überall auf der Welt fördert Sasol Chevron die Entwicklung der GTL-Branche und der globalen Märkte für GTL.

    Sasol Chevron wurde im Oktober 2000 als 50/50-Gemeinschaftsunternehmen gegründet, um kommerzielle Anwendungen der GTL-Technologie für bestimmte, Chevron und Sasol gehörenden Erdgasvorkommen, Gasvorkommen Dritter bzw. von Gastländern, die ihre Vorkommen nutzen wollen, aktiv zu verfolgen. GTL wird unter Einsatz des SPD-Verfahrens (Slurry Phase Distillate) von Sasol hergestellt.

    Chevron Corporation ist eines der weltweit führenden Energieunternehmen. Mit über 53.000 Mitarbeitern betreiben die Filialen von Chevron ihre Geschäft in ca. 180 Ländern weltweit, produzieren und transportieren Rohöl und Erdgas und raffinieren, vermarkten und vertreiben Treibstoffe und andere Energieprodukte. Chevron ist in San Ramon, Kalifornien (USA), ansässig. Weitergehende Informationen zu Chevron stehen unter www.chevron.com zur Verfügung.

    Sasol ist ein integriertes Erdöl- und Erdgas-Unternehmen und spielt auch auf dem Chemie-Sektor eine wesentliche Rolle. Sasol ist in Südafrika ansässig, verfügt weltweit über Betriebsstätten und wird an der Börse von New York und der JSE-Börse in Johannesburg notiert. Sasol ist der führende Anbieter flüssiger Treibstoffe in Südafrika und ein bedeutender, internationaler Chemieproduzent. Sasol setzt zur kommerziellen Produktion synthetischer Treibstoffe und Chemikalien aus minderwertigem Kohle- und Erdgas firmeneigene Fischer-Tropsch Technologien ein. Das Unternehmen stellt über 200 Treibstoff- und Chemikalien-Produkte her, die weltweit vertrieben werden. In Südafrika betreibt Sasol auch Kohlebergwerke, die den Rohstoff für die synthetische Treibstoffproduktion liefern. Sasol betreibt die einzige inländische Rohölraffinerie Südafrikas. Die Gruppe produziert Rohöl vor der Küste Gabuns, liefert Erdgas aus Mozambique an Endverbraucher und petrochemische Anlagen in Südafrika und entwickelt mit Partnerunternehmen Gemeinschaftsunternehmen zur Treibstoffproduktion durch Gasverflüssigung in Qatar und Nigeria. Weitergehende Informationen zu Sasol stehen unter www.sasol.com zur Verfügung.

LONDON und JOHANNESBURG, Südafrika, April 19 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: Sasol Chevron
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Malcolm Wells, Sasol Chevron, Tel.: +44-781-216-6261; Michael
Barrett, Chevron, Tel.: +44-207-719-4463; Marina Bidoli, Sasol, Tel.:
+27-11-441-3511



Weitere Meldungen: Sasol Chevron

Das könnte Sie auch interessieren: