Skinvisible Pharmaceuticals, Inc.

Neue Studie bestätigt, dass das Chlorhexidin-Handdesinfektionsmittel von Skinvisible den Virus H5N1 der Vogelgrippe nach Kontakt bis zu vier Stunden unschädlich macht

Las Vegas, Nevada (ots/PRNewswire) - - Das erste Medikamentenlieferungssystem seiner Art, das einen aktiven Bestandteil auf die Hand bringt, der die Ausbreitung von krankheitserregenden Viren und Bakterien verhindert Ein neues Handdesinfektionsmittel könnte besseren Schutz gegen die Ausbreitung des Vogelgrippevirus H5N1 liefern, der durch persönlichen Kontakt mit Virusträgern übertragen werden kann, so besagen Studienergebnisse, die heute von Skinvisible Pharmaceuticals, Inc. (OTC Bulletin Board: SKVI) veröffentlicht wurden. Das in Las Vegas angesiedelte Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für topisch applizierte Anwendungen kündigte heute an, dass sein antibakterielles Chlorhexidin-Handdesinfektionsmittel (Patent angemeldet) eine mehr als 98%-ige Vernichtung des Vogelgrippevirus H5N1 bis zu vier Stunden nach Anwendung erreicht. (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20030416/LAW068LOGO ) Die neue Studie, die von Retroscreen Virology, einer Zweigstelle der University of London's Queen Mary School of Medicine durchgeführt wurde, unterscheidet das Chlorhexidin-Handdesinfektionsmittel von anderen alkoholbasierten Desinfektions- und Behandlungsmitteln auf dem Markt dahingehend, dass Letztere nur unmittelbar nach Anwendung der Haut Schutz bieten. Nach Retroscreen werden "antibakterielle Handpflegeprodukte, die den H5N1-Virus deaktivieren können, eine wichtige Waffe sein, die Ausbreitung dieses Virus zu verhindern. Je länger dieses Desinfektionsmittel auf der Hand im Stande ist, den Virus zu deaktivieren, desto besser." Während internationale Organisationen (WHO und Center for Disease Control) Warnungen aussprechen, dass das H5N1-Virus der Ursprung der nächsten menschlichen Katastrophe sein kann, versucht Skinvisible dem Gesundheitswesen sein Chlorhexidin-Desinfektionsmittel als ein wichtiges Produkt anzubieten, das das Virus, sollte sich dieses an den Händen festsetzen, töten kann. So könnte die Übertragung von Mensch zu Mensch gestoppt werden. "Wir sind mit diesen neuesten Studien sehr zufrieden und hoffen, dass wir bis 30. Juni alle gegenwärtigen Studien erfolgreich abgeschlossen haben werden, damit wir Gesundheitsbehörden weltweit, um die notwendige Zustimmung ersuchen können, die dieses Produkt für alle Konsumenten verfügbar machen wird", stellte Terry Howlett, Präsident und CEO von Skinvisible fest. Skinvisible Pharmaceuticals entwickelte dieses antibakterielle Handdesinfektionsmittel vor allem für Mitarbeiter des Gesundheitswesens und verwendete 2,25% Chlorhexidin als aktiven Bestandteil. Bei Chlorhexidin handelt es sich um ein ungiftiges Antiseptikum, das das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen hemmt und für chirurgische Operationskleidung, Hautwunden, Handdesinfektion und antibakterielle Mundspülung verwendet wird. Die proprietäre Invisicare(R )-Familie von Skinvisible, ein polymerbasiertes topisches Abgabemittel, ermöglicht es, dass die Wirkstoffe länger auf der Haut bleiben, wie dies die letzte Studie bewies. Nach Angaben des Center for Disease Control tötet der allgemeine Grippevirus jährlich beinahe eine Million Menschen weltweit. Skinvisible glaubt, dass sein Chlorhexidin-Handdesinfektionsmittel eine Alternative zu den alkoholbasierten Desinfektionsmitteln bietet, die zur Zeit weltweit im Gesundheitswesen eingesetzt werden. Das Produkt wurde auch gegen zahlreiche Bakterien getestet, die im öffentlichen Gesundheitswesen eine wichtige Rolle spielen, inklusive VRE und MRSA. Das Produkt wird weiterhin Tests unterzogen werden, die andere Viren wie den Norovirus (Norwalk), Rhinovirus, Influenza A (H1 und H3), H2 und den Influenza B-Virus betreffen. Firmenprofil Retroscreen Virology Ltd. Retroscreen Virology, ein in London ansässiges Unternehmen ist Europas führendes Virenforschungsunternehmen, das 1989 in Zusammenarbeit des St. Bartholomew Hospital und des Royal London Hospital von Professor John Oxford, einem weltbekannten Influenzaspezialisten, gegründet wurde. Retroscreen Virology spezialisiert sich auf labortechnische und klinischbasierte Virenstudien der Atmungsorgane und ist das einzige Unternehmen in GB, das menschliche Influenzastudien in einer besonderen Quarantäneeinheit mit A/Panama/2007/99 und A/New Caledonia/20/99-Viren ausführen kann und hat die Influenza A(H1N1 und H3N2) und B-Viren spezifiziert. Kontaktperson: Dr. Rob Lambkin, Verwaltungsdirektor. Tel: +44-20-7882-7966. Informationen zu Invisicare(R) Im Zentrum von Skinvisibles patentierter Technologie und der Handelsmarke Invisicare(R), dem polymerbasierten topischen Abgabemittel, befindet sich die Formel und der Prozess hydrophilische und hydrophobische Polymere in stabile Komplexe in Wasserlösungen zu kombinieren. Dieser Prozess ermöglicht es fertigen Produkten, Invisicare(R) als Plattform zu verwenden, damit das jeweilige Produkt längere Zeit auf der Haut haften bleibt, sodass aktive Hilfsmittel länger Zeit zur Verfügung haben, um ihre beabsichtigten Aufgaben zu erfüllen. Produkte mit Invisicare(R) verfügen über die Fähigkeit, aktive Bestandteile an die Haut bis zu vier Stunden oder selbst länger zu binden. Die Haut kann nach wie vor atmen und transpirieren, wird aber gleichzeitig befeuchtet und gegen ein Zahl von umweltbedingten negativen Einflüssen geschützt. Werden diese Produkte topisch appliziert, haften sie an den äusseren Hautschichten, bilden eine Schutzhülle, werden nicht abgewaschen und liefern gezielt therapeutische oder kosmetische Hautschutzmittel an die Haut. Durch die gezielte Lieferung steigt die Leistung der Produkte, was zu gesteigerter Wirksamkeit, längerer Wirkungsdauer, geringerer Reizung und kleinerer Dosis des aktiven Wirkstoffes führt. Die "unsichtbaren" Polymerverbindungen werden als Teil des natürlichen Abstossungsprozesses der äusseren Hautzellen abgetragen. Firmenprofil Skinvisible Pharmaceuticals, Inc. Skinvisible Pharmaceuticals, mit dem Hauptsitz in Las Vegas, Nevada, ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das innovative polymerbasierte Technologie und Verbindungen für topische Hautapplikationen formuliert und entwickelt hat. Es ist Skinvisibles wichtigstes Marketing- und Verkaufsziel, seine Technologie zu lizensieren und seine Handelsmarke Invisicare(R), ein polymerbasiertes topisches Abgabemittel, an etablierte dermatologische, kosmetische, Hautpflege- und pharmazeutische Hersteller zu vermarkten. Für weitere Informationen gehen Sie zu: www.skinvisible.com. Erklärungen zur zukünftigen Entwicklung Diese Pressemitteilung enthält Erklärungen zur zukünftigen Entwicklung gemäss der Bedeutung von Abschnitt 21A des Securities Act von 1933 (in der geänderten Fassung) und von Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 (in der geänderten Fassung) und diese Erklärungen unterliegen der Safe Harbor-Erklärung. Diese Erklärungen schliessen gewisse Risiken und Unsicherheiten ein, die mit einem Unternehmen in der Entstehungsphase verbunden sind. Tatsächliche Ergebnisse können sich materiell von denen in den Erklärungen zur zukünftigen Entwicklung als Ergebnis von Risikofaktoren unterscheiden, die in den eingereichten Berichten von Skinvisible, Inc. an die U.S. Securities and Exchange Commission (einschliesslich aber nicht begrenzt auf einen Bericht auf Formular 10QSB für das Geschäftsquartal mit Ende 31. März, 2006) gemacht wurden. Medienkontakt: Unternehmenskontakt: Kelly Krueger Terry Howlett, Präsident/CEO Weber Shandwick für Skinvisible Skinvisible Pharmaceuticals, Inc. +1-415-248-3415 +1-702-433-7154 kkrueger@webershandwick.com terry@skinvisible.com Website: http://www.skinvisible.com ots Originaltext: Skinvisible Pharmaceuticals, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Medien, Kelly Krueger von Weber Shandwick, +1-415-248-3415, kkrueger@webershandwick.com, für Skinvisible Pharmaceuticals, Inc.; oder Terry Howlett, Präsident/CEO bei Skinvisible Pharmaceuticals, Inc., +1-702-433-7154, terry@skinvisible.com Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20030416/LAW068LOGO AP-Archiv: http://photoarchive.ap.org PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: