Bedag Informatik AG

Bedag Informatik AG: Erfolgreich im Kernmarkt der öffentlichen Verwaltungen

    Bedag (ots) - Das Berner Informatik-Unternehmen Bedag blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Trotz dem schwierigen Umfeld mit stagnierenden oder sinkenden Informatik-Budgets in den öffentlichen Verwaltungen gelang es der Bedag, bei bestehenden und neuen Kunden Geschäfte zu gewinnen. Der Jahresgewinn blieb mit 8.3 Mio. Franken auf Vorjahresniveau. Zum guten Betriebsergebnis trugen alle Geschäftsfelder der Bedag bei. In Bern und Lausanne schuf die Bedag im vergangenen Jahr 13 neue Stellen.

    Der Umsatz des abgelaufenen Geschäftsjahres beläuft sich auf 94.9 Mio. Franken. Obwohl damit ein marginaler Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent zu verzeichnen ist, ist dieser Wert positiv zu beurteilen. Während die Bedag verschiedenen Kunden vereinbarte Preissenkungen gewährte, kompensierte sie den damit verbundenen Umsatzrückgang weitgehend mit Zusatzaufträgen. Hätten diese Preissenkungen nicht stattgefunden, so wäre die Bedag organisch um über zwei Prozent gewachsen.

    Erfolg im Kerngeschäft

    Ihren Erfolg führt die Bedag auf die konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie und die Konzentration auf das Kerngeschäft zurück. Das umfassende Informatik-Dienstleistungsangebot richtet sich an kantonale Verwaltungen, die Bundesverwaltung und Gemeinden sowie an verwaltungsnahe Betriebe und Organisationen, zum Beispiel Spitäler oder industrielle Werke.

    Im Gemeindemarkt hat die Bedag ein neues Standard-Preismodell lanciert, von dem grosse und kleine Gemeinden - unabhängig von der Zahl betreuter Arbeitsplätze - gemeinsam profitieren können. Damit will die Bedag ihre Position im Gemeindemarkt weiter kräftig ausbauen.

    13 neue Stellen und Einstieg für Maturanden

    Wegen der Verlagerung von Handelsgeschäften zu anspruchsvollen Dienstleistungsgeschäften und zur Verstärkung der Kundenbetreuung, schuf die Bedag im Berichtsjahr in Bern und Lausanne wiederum 13 zusätzliche qualifizierte Stellen. Der Personalbestand nahm um 3.4 Prozent auf 390 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu. Neben den zehn bestehenden klassischen Lehrstellen ermöglicht die Bedag neu auch Maturanden den direkten Einstieg in die Informatik, indem sie im Bereich Software-Entwicklung einen Lehrgang anbietet, der den Weg zur Fachhochschule öffnet.

Kennzahlen
                                                 2004      2005        Veränderung
Mitarbeiter (jeweils 31.12.)      377        390          + 3.4 %
Umsatz Mio. Fr.                         95.7      94.8          - 1.0 %
Gewinn Mio. Fr.                          8.3        8.3         unverändert

    Hinweis: Das vorliegende Pressecommuniqué kann auf der Homepage der Bedag unter www.bedag.ch (Rubrik "News") als Word-Dokument heruntergeladen werden.

ots Originaltext: Bedag Informatik AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Rudolf Steiner
Leiter Kommunikation
Mobile +41/79/500'02'02



Weitere Meldungen: Bedag Informatik AG

Das könnte Sie auch interessieren: