Korn Ferry International

Korn/Ferry-Umfrage: Risikomanagement in Unternehmen immer wichtiger

    New York, August 11, 2010 (ots/PRNewswire) - Wie der heute veröffentlichten weltweiten Führungskräfteumfrage "Executive Quiz" von Korn/Ferry zu entnehmen ist, schenken Unternehmensführungen dem Risikomanagement wieder deutlich mehr Beachtung. Grund ist der weltweite konjunkturelle Abschwung und die Vielzahl von Unternehmen aus dem Finanzdienstleistungssektor, bei denen das Risikomanagement versagt hat. Die im Juli 2010 durchgeführte Befragung von leitenden Angestellten und Vorstandsmitgliedern aus aller Welt macht deutlich, dass Unternehmen mehr denn je eigene Risikomanagement-Problembereiche systematisch identifizieren und Lösungen entwickeln

    Der Führungskräfteumfrage von Korn/Ferry zufolge sind 59 Prozent der Führungskräfte der Überzeugung, dass sich die in jüngster Zeit erfolgte genaue Prüfung des Risikos positiv auf die Einstellung der Unternehmensvorstände zum Reputationsmanagement und zur Krisenabwehr ausgewirkt habe. Nur 28 Prozent der Befragten gaben an, dass die vermehrte Beachtung des Risikomanagements keinen Einfluss gehabt habe.

    "Die labile Weltwirtschaft und das Scheitern von Firmen im Finanzsektor in jüngster Zeit haben ihre Spuren in Unternehmen weltweit hinterlassen. In der Folge ist als offensichtliches Nebenprodukt dieser neuen Rahmenbedingungen eine vermehrte Fokussierung und Sensibilisierung von Führungskräften auf die Wichtigkeit der Risikomanagementplanung festzustellen. Die Umfrage von Korn/Ferry zeigt, dass die Mehrheit der Unternehmen bereits konkrete Schritte zur Verbesserung der Prozesse im Risikomanagement und der geschäftlichen Beachtung für diesen Bereich unternommen haben", so Steve Mader, stellvertretender Vorsitzender und Managing Director des Board Services bei Korn/Ferry.

    Über die Hälfte (58 Prozent) der Führungskräfte sind der Überzeugung, dass in ihrem Unternehmen die Qualität und Pünktlichkeit der internen Prüfungen und Ergebnismitteilung an den Vorstand verbessert worden seien, um einen stärkeren Beitrag zum Risikomanagement und zur Risikoplanung zu leisten.

    57 Prozent der Befragten Führungskräfte gaben an, dass Vorstände und Führungskräfte mehr Zeit für Risikomanagementaufgaben verwenden . 26 Prozent äusserten, dass keine Veränderung erfolgt sei. 14 Prozent gaben an, dass ihr Unternehmen weniger Zeit für Risikomanagement verwende. Weiterhin machten die Umfrageergebnisse deutlich, dass die Führungskräfte mehrheitlich (60 Prozent der Befragten) nicht der Ansicht sind, dass vermehrte Prüfung durch staatliche Stellen der Grund für eine Verbesserung des Risikomanagements in ihrem Unternehmen gewesen sei.

    Die Umfrage weist darauf hin, dass Risikoanalyse und kontinuierliches Risikomanagement stetig an Gewicht und entscheidender Bedeutung bei Unternehmen und hauptverantwortlichen Führungskräften weltweit gewinnen. In nur 20 Prozent der Unternehmen der befragten Führungskräfte gibt es einen Chief Risk Officer. Dennoch gaben viele Umfrageteilnehmer an, dass die direkte Zuständigkeit für das Risikomanagement in ihrem Unternehmen ganz oben in der Hierarchie beginnt: 43 Prozent nannten den Chief Executive Officer als direkt zuständig und 19 Prozent den Chief Operating Officer.

    1. Wenden gehobene Führungskräfte und Vorstände in Ihrem Unternehmen mehr Zeit für das Risikomanagement auf?*

@@start.t1@@      Ja, sie wenden mehr Zeit auf (117)                         57 %
      ----------------------------------                         ----
      Nein, sie wenden weniger Zeit auf (29)                  14 %
      --------------------------------------                  ----
      Der Zeitaufwand hat sich nicht verändert (54)        26 %
      ---------------------------------------------        ----
      Unsicher (5)                                                              2 %
      ------------                                                            ----
      *Aufgrund des Rundens addieren sich die Antworten nicht auf 100 Prozent
        auf.@@end@@

    2. Ist in Ihrem Unternehmen die Qualität und pünktliche Übermittlung der Informationen für den Vorstand, die der Entscheidungsfindung und Verbesserung des Risikomanagements dienen, verbessert worden ?

      Ja, eine Verbesserung ist erfolgt (154)                 58 %
      ---------------------------------------                 ----
      Nein, eine Verschlechterung ist erfolgt (32)         12 %
      --------------------------------------------         ----
      Es hat sich nichts verändert (70)                          27 %
      ---------------------------------                          ----
      Unsicher (8)                                                              3 %
      ------------                                                            ----

    3. Wer ist in Ihrem Unternehmen direkt für das Risikomanagement zuständig?*

@@start.t2@@      Chief Executive Officer (227)        43 %
      -----------------------------        ----
      Chief Operating Officer (99)         19 %
      ----------------------------         ----
      Chief Risk Officer (108)                20 %
      ------------------------                ----
      Lead Director (41)                          8 %
      ------------------                         ----
      Andere (58)                                    11 %
      -----------                                    ----
      *Aufgrund des Rundens addieren sich die Antworten nicht auf 100 Prozent
        auf.@@end@@

    4. Wird die zunehmende und immer aggressivere behördliche Sicherheitsbeaufsichtigung die Zusammensetzung Ihres Vorstands beeinflussen?

      Ja (270)                                         40 %
      ---------                                        ----
      Nein (404)                                      60 %
      ----------                                      ----

    5. Wird sich die in jüngster Zeit vermehrte Aufmerksamkeit für das Risiko einer Rufschädigung des Unternehmens auf die Einstellung des Vorstands zum Reputationsmanagement und zur Krisenabwehr auswirken?

      Ja (259)                                         59 %
      ---------                                        ----
      Nein (125)                                      28 %
      --------                                         ----
      Unsicher (57)                                 13 %
      -------------                                 ----

    Methodik

    Das "Executive Quiz" von Korn/Ferry International basiert auf einer weltweiten Umfrage unter Führungskräften, die im Online-Executive-Center des Unternehmens unter ekornferry.com registriert sind. Die Teilnehmer der aktuellsten Führungskräftebefragung, die im Juli 2010 durchgeführt wurde, kamen aus über 65 Ländern und repräsentierten ein breites Spektrum von Branchen und Aufgabenbereichen.

    Informationen zu The Korn/Ferry Institute

    Das Korn/Ferry Institute beleuchtet mit zukünftigen Entwicklungen berücksichtigenden Umfragen und Perspektiven, wie Mitarbeiter zur Umsetzung der Geschäftsstrategie beitragen. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 hat das Institut zahllose Artikel, Untersuchungen und Bücher herausgegeben, die sich mit den besten Praktiken im Bereich der Unternehmensführung und Mitarbeiterentwicklung befassen. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.kornferryinstitute.com.

    Informationen zu Korn/Ferry International

    Korn/Ferry International mit Niederlassungen in Nord-, Mittel- und  Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa, dem Nahen Osten  und Afrika ist ein führender, weltweiter Anbieter für die Rekrutierung von  Führungskräften und deren Weiterentwicklung. Das in Los Angeles ansässige  Unternehmen unterstützt seine Kunden mit einer breiten Palette an Lösungen,  neue Mitarbeiter zu gewinnen, sie richtig einzusetzen, zu fördern,  leistungsgerecht zu vergüten und sie dadurch dauerhaft an das Unternehmen zu  binden. Besuchen Sie die Unternehmenswebsite unter http://www.kornferry.com  für weitere Informationen zur Unternehmensfamilie Korn/Ferry International. Unter www.kornferryinstitute.com stehen Ihnen Informationen zu visionärem  Führungsstil, geistigem Eigentum und Forschung zur Verfügung.

ots Originaltext: Korn Ferry International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Asien/Pazifik, Carol Lo, +65-6231-6219,
carol.lo@kornferry.com,oder EMEA, Juerg-Herbert Baertschi,
+44-20-7312-3178,juerg-herbert.baertschi@kornferry.com, beide von
Korn/Ferry International,oder Nord-, Mittel- und Südamerika, Lindsey
Koh, +1-310-556-8532,lindsey.koh@kornferry.com



Weitere Meldungen: Korn Ferry International

Das könnte Sie auch interessieren: