Korn Ferry International

Laut Vergütungsindex für Führungskräfte von Korn/Ferry sinken 2009 die Einstiegsgehälter für leitende Angestellte

    Los Angeles, November 19 (ots/PRNewswire) -

    - In der Fünfjahresstudie werden vor allem langfristige Vergütungstrends untersucht

    Korn/Ferry International (NYSE: KFY), ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Lösungen im Bereich Personalwesen, veröffentlichte heute die Ergebnisse einer Fünfjahresanalyse zur Vergütung neu eingestellter Führungskräfte. Wie aus dem Korn/Ferry-Vergütungsindex für Führungskräfte hervorgeht, gingen die Einstiegsgehälter der meisten Führungskräfte nach den Spitzenwerten im Jahre 2008 für 2009 weltweit zurück. Weiterhin ist aus der Studie abzulesen, dass auch die Einstiegsgehälter von CEOs im Jahre 2009 auf den Märkten in Nordamerika und Asien zurückgingen, in Europa jedoch zunahmen. Damit erreichte die weltweite Jahresdurchschnittsvergütung eines CEOs den höchsten Stand seit fünf Jahren.

    "Die Daten unseres Vergütungsindexes für Führungskräfte zeigen deutlich, dass die Gehälter leitender Führungskräfte im Jahre 2009 erheblich nach unten gedrückt werden. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in einem Trend hin zu stärker leistungsbezogenen Vergütungsmodellen für leitende Angestellte wider, bei denen zeitverzögerte Vergütungsformen wie beispielsweise Aktienoptionen eine grössere Rolle spielen", sagte Gary Burnison, CEO von Korn/Ferry International. "Selbst wenn Spitzenunternehmen für Führungskräfte weiterhin interessant sind, so wird doch deutlich, dass die kränkelnde Wirtschaft und die zunehmende Kritik an der Höhe von Vorstandsbezügen spürbare Auswirkungen auf die Unternehmenslandschaft haben."

    Zu den wichtigsten Ergebnissen des Vergütungsindexes für Führungskräfte von Korn/Ferry gehören folgende:

@@start.t1@@      -- 2009 waren die Einstiegsgehälter für Führungskräfte auf
            internationaler Ebene erstmals seit fünf Jahren rückläufig. Der
          entsprechende Index ging von 131,0 um 7,3 Prozent auf 121,4 zurück.
      -- Die Gehälter von CEOs gingen sowohl in Nordamerika (von 122,1 auf
          113,5, d.h. um 7,0 Prozent) als auch in Asien (von 122,8 auf 114,0,
          d.h. um 7,2 Prozent) zurück, nahmen jedoch in Europa (von 98,4 auf
          112,8, d.h. um 14,6 Prozent) zu. Insgesamt ergibt sich daraus eine
          Zunahme der Vergütung von CEOs auf internationaler Ebene (von 109,4
          auf 111,6, d.h. um 2,0 Prozent). 2009 lagen die Vergütungen von CEOs
          in Europa allerdings zum ersten Mal über denen des Basisjahres 2005.
      -- Die Vergütungen für CIOs bzw. CTOs stiegen laut der Fünfjahresstudie
          mit einem jährlichen Zuwachs von 35,7 % seit 2005 auf einen
          Höchststand von 135,7 im Jahre 2009 am stärksten an.
      -- Geografisch gesehen verzeichnete Asien die stärkste Zunahme; dort
          wurde 2009 ein Wert von 136,2 erreicht, was einem Zuwachs von 36,2
          Prozent entspricht. Führungskräfte in Europa verzeichneten im
          Gegensatz dazu mit nur 4,5 Prozent insgesamt das geringste
          Vergütungswachstum.
      Einstiegsvergütungen von Führungskräften weltweit (2005-2009)
      (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20091119/LA11377-a)
      Zunahme der Einstiegsvergütungen von CEOs nach Region (2005-2009)
      (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20091119/LA11377-b)@@end@@

    Der Vergütungsindex für Führungskräfte von Korn/Ferry fällt ähnlich aus wie andere Indizes, die sich hauptsächlich auf CEOs von Unternehmen konzentrieren, die in den USA börsennotiert sind. So sank den Daten von Korn/Ferry zufolge das Durchschnittsgehalt eines nordamerikanischen CEOs zwischen 2007 und 2008 um 5,1 Prozent. Dies entspricht den Daten des Wall Street Journal/Hay Group, laut denen im Jahr 2008 bei den 200 führenden US-Unternehmen ein Rückgang der Durchschnittgehälter von CEOs um 8,5 Prozent verzeichnet wurde. Die New York Times/Equilar stellte bei den mittleren CEO-Vergütungen von 200 börsennotierten Unternehmen zwischen 2007 und 2008 ebenfalls einen Rückgang um 9,5 Prozent fest. Jedoch konnte mittels der Methode von Korn/Ferry, bei der die Einstiegsgehälter von Führungskräften ermittelt wird, festgestellt werden, dass die CEO-Gehälter mit einem Indexwert von 96,6 bereits 2007 die Talsohle erreichten und in den Jahren 2008 und 2009 hingegen weltweit wieder anstiegen.

    Der Index errechnet sich aus den Einstiegsgehältern und Bonuszahlungen der von Korn/Ferry weltweit vermittelten Führungskräfte, wobei 2005 als Basisjahr dient. Der Indexwert ermöglicht einen positions- und regionsübergreifenden Vergleich. Zur Ermittlung weltweiter Trends werden Daten aus Asien, Europa und Nordamerika erhoben und ausgewertet. In der Untersuchung werden die Daten u. a. nach Positionen in der Vorstandsebene aufgeschlüsselt, darunter CEO, CFO und CTO/CIO. Auch die Position eines Senior Vice President bzw. gleichwertige Positionen wurden bei der Untersuchung von Vorstandsgehältern berücksichtigt, um einen kumulativen Indexwert zu ermitteln, der die Vergütung von Führungskräften umfassend abbildet.

    Informationen zu The Korn/Ferry Institute

    Das Korn/Ferry Institute wurde gegründet, um als weltweites Forschungsinstitut zu einer Vielzahl von Mitarbeiterentwicklungs- und Führungsthemen Stellung zu nehmen. Das Institut gibt wegweisende Untersuchungen in Auftrag, initiiert diese und veröffentlicht deren Ergebnisse. Grundlage dieser Forschung ist Korn/Ferrys führende Expertise in der Rekrutierung von Führungskräften und deren Weiterentwicklung, kombinert mit einer hervorragend ausgestatteten wissenschaftlichen Bibliothek über die Verhaltensforschung. Aufgabe und Ziel des Institutes ist es, sich weltweit für die Weiterbildung und Verbesserung von Management-Ressourcen für Unternehmen jeglicher Grösse, einzusetzen.

    Informationen zu Korn/Ferry International

    Korn/Ferry International, mit Niederlassungen in Nord-, Mittel- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, ist ein führender, weltweiter Anbieter in der Rekrutierung von Führungskräften und deren Weiterentwicklung. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen unterstützt, mit einer breiten Palette an Lösungen, seine Kunden dabei, neue Mitarbeiter zu gewinnen, sie richtig einzusetzen, zu fördern, leistungsgerecht zu vergüten und sie dadurch dauerhaft an das Unternehmen zu binden. Weitere Informationen zur Unternehmensgruppe Korn/Ferry International finden Sie unter www.kornferry.com. Neue Forschungsergebnisse und Studien stehen Ihnen unter www.kornferryinstitute.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Korn Ferry International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Asiatisch-pazifischer Raum: Carol Lo, + 65-6231-6219,
carol.lo@kornferry.com, oder EMEA: Juerg-Herbert Baertschi, Tel.:
+44-20-7312-3178, E-Mail: juerg-herbert.baertschi@kornferry.com, oder
Lateinamerika: Lindsey Koh, Tel.: +1-310-556-8532, E-Mail:
lindsey.koh@kornferry.com, alle von Korn/Ferry International oder
Nordamerika: Kevin Oates, Tel.: +1-310-584-8331, E-Mail:
kevin.oates@ketchum.com, im Auftrag von Korn/Ferry International



Weitere Meldungen: Korn Ferry International

Das könnte Sie auch interessieren: