Korn Ferry International

Führungskräfte verschieben ihre Pensionierungsspläne laut Executive Quiz von Korn/Ferry

    Los Angeles (ots/PRNewswire) -

    - Ergebnisse weisen darauf hin, dass mehr als die Hälfte der Führungskräfte beabsichtigt, frühestens erst mit 64 in den Ruhestand zu gehen

    - Sorgen über das Ausscheiden der Babyboomer aus der Erwerbstätigkeit nehmen zu

    Die Realität reduzierter Pensionsrücklagen könnte dazu führen, dass Führungskräfte in aller Welt den Zeitpunkt für ihren Eintritt in den Ruhestand überdenken müssen. Das jüngste vom Korn/Ferry Institute veröffentlichte Executive Quiz zeigt, dass die Mehrheit (52 Prozent) aller Führungskräfte beabsichtigt, frühestens mit 64 in den Ruhestand zu gehen. Dies ist ein Anstieg um acht Prozent gegenüber der letzten Befragung von Führungskräften zu ihren Ruhestandsplänen, die Korn/Ferry im Jahre 2004 durchgeführt hatte.

    Die Umfrageergebnisse zeigen, dass unabhängig vom Pensionierungsalter die Mehrheit der Führungskräfte (63 Prozent) beabsichtigt, länger zu arbeiten, als sie es noch vor drei Jahren geplant hatten. Nur 25 Prozent der befragten Führungskräfte haben ihre Pensionserwartungen in jüngster Zeit nicht geändert. Auf die Frage, ob ihr Unternehmen angemessene Pensionsbezüge biete, antworteten 53 Prozent der Führungskräfte mit nein, 39 bejahten dies, und überraschende acht Prozent gaben an, sich über das Pensionsprogramm ihres Unternehmens nicht sicher zu sein.

    Während Führungskräfte zwar planen, bis zu einem höheren Alter zu arbeiten, zeigen die Ergebnisse aber auch, dass sich Unternehmen zunehmend Sorgen darüber machen, das wichtige Fachwissen der Mitarbeiter im Babyboomer-Alter zu verlieren. 48 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Unternehmen entweder sehr beunruhigt oder doch etwas beunruhigt sind, wichtiges Fachwissen zu verlieren, wenn Mitarbeiter der Babyboomer-Generation in Ruhestand gehen. Gegenüber 2004 ist dies ein Anstieg um sieben Prozent.

    "Während Babyboomer beabsichtigen, später in den Ruhestand zu gehen als ursprünglich geplant, haben Unternehmen inzwischen die Dringlichkeit erkannt, von ihrer Erfahrung zu profitieren und sicherzustellen, dass dieses Wissen an die nächste Generation von Führungskräften weitergereicht wird", sagte Peter Behncke, Senior Client Partner von Korn/Ferry International in Deutschland. "Die Konzeption und Einführung von Programmen, die einen reibungslosen Informationsaustausch von einer Generation von Führungskräften zur nächsten erleichtert, ist auch weiterhin ein kritisches Thema, mit dem sich Unternehmen in aller Welt auseinandersetzen müssen."

    Auf die direkte Frage, ob der Wirtschaft die Schuld für die Änderung ihrer Ruhestandspläne zuzuschreiben sei, waren die Führungskräfte geteilter Meinung. Fast die Hälfte (48 Prozent) bejahten dies - entweder durch eine Verzögerung des Pensionsalters (32 Prozent), eine Änderung der Sparstrategie (14 Prozent) oder den Eintritt in den Vorruhestand (zwei Prozent). Die verbleibenden 52 Prozent gaben an, die Wirtschaft habe keine direkten Auswirkungen auf ihre Pensionspläne.

    Methodik

    Das Korn/Ferry International Executive Quiz beruht auf einer weltweiten Umfrage unter Führungskräften, die beim Executive Center der Firma unter ekornferry.com registriert sind. Am jüngsten Executive Quiz, das im April und Mai 2009 durchgeführt wurde, nahmen Führungskräfte aus 70 Ländern und unterschiedlichsten Branchen und Funktionsbereichen teil.

    Informationen zu The Korn/Ferry Institute

    Das Korn/Ferry Institute wurde gegründet, um als weltweites Forschungsinstitut zu einer Vielzahl von Mitarbeiterentwicklungs- und Führungsthemen Stellung zu nehmen. Das Institut gibt wegweisende Untersuchungen in Auftrag, initiiert diese und veröffentlicht deren Ergebnisse. Grundlage dieser Forschung ist Korn/Ferrys führende Expertise in der Rekrutierung von Führungskräften und deren Weiterentwicklung, kombinert mit einer hervorragend ausgestatteten wissenschaftliche Bibliothek über die Verhaltensforschung. Aufgabe und Ziel des Institutes ist es sich weltweit für die Weiterbildung und Verbesserung von Management-Ressourcen für Unternehmen jeglicher Grösse, einzusetzen.

    Informationen zu Korn/Ferry International

    Korn/Ferry International, mit Niederlassungen in Nord-, Mittel- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, ist ein führender, weltweiter Anbieter -in der Rekrutierung von Führungskräften und deren Weiterentwicklung. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen unterstützt, mit einer breiten Palette an Lösungen, seine Kunden neue Mitarbeiter zu gewinnen, sie richtig einzusetzen, zu fördern, leistungsgerecht zu vergüten und sie dadurch dauerhaft an das Unternehmen zu binden. Weitere Informationen zur Unternehmensgruppe Korn/Ferry International finden Sie unter www.kornferry.com. Neue Forschungsergebnisse und Studien stehen Ihnen unter www.kornferryinstitute.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Korn Ferry International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Asiatisch-pazifischer Raum: Carol Lo, +65-6231-6219,
carol.lo@kornferry.com, oder EMEA: Juerg-Herbert Baertschi,
+44-20-7312-3178, juerg-herbert.baertschi@kornferry.com, beide von
Korn/Ferry International; oder Nord-, Mittel- und Südamerika: Kevin
Oates, +1-310-584-8331, kevin.oates@ketchum.com, für Korn/Ferry
International



Weitere Meldungen: Korn Ferry International

Das könnte Sie auch interessieren: