TARGET - Rüdiger Nehberg

100. Weltfrauentag am 8. März 2011
Nicht mit meiner Tochter!
Mütter schützen Mädchen vor genitaler Verstümmelung

Hamburg/Rausdorf (ots) - Sie hörte es in der Moschee: Beschneidung von Mädchen ist eine Sünde gegen Gottes Schöpfung. Diese Botschaft, vorgelesen aus Rüdiger Nehbergs Goldenem Buch, krempelte ihr ganzes Leben um. Marijam, Beschneiderin in der Wüste Äthiopiens, traf einen Entschluss: kein Mädchen aus ihrer Umgebung soll mehr das Messer spüren. Zum Lobe Gottes. Seitdem überzeugt sie Mütter neugeborener Mädchen, diese nicht zur Beschneidung zu geben.

Zwischenzeitlich hat sie Hunderte von Mädchen vor dem grausamen Brauch bewahrt. Andere Beschneiderinnen schlossen sich ihrem Beispiel an - eine Kooperative entstand, und täglich werden durch sie Mädchen gerettet.

50.000 Exemplare "Das Goldene Buch" werden zurzeit an äthiopische Moscheen ausgeliefert. Das besondere Buch haben die Menschenrechtsaktivisten Rüdiger und Annette Nehberg mit ihrer Organisation TARGET in Kooperation mit der Azhar zu Kairo (geistiges Zentrum des sunnitischen Islam) erarbeitet. Darin ist die 2006 von TARGET initiierte Internationale Gelehrtenkonferenz zum Thema FGM in der Azhar dokumentiert. Höchste Oulemas ächteten den Brauch als ein Verbrechen wider höchste Werte des Islam. Das Buch ist eine Argumentationshilfe für Imame und soll als Predigtgrundlage dienen. Ägyptens Großmufti Prof. Ali Gom'a schrieb das Geleitwort. "Das Goldene Buch" ist Hoffnung für die Mädchen Afrikas. Es wird von TARGET finanziert und kostenlos vor Ort an die Imame ausgegeben. Der Zentralrat der Muslime Äthiopiens schloss sich dem Beschluss an und gestattet die Verteilung.

"Es ist kaum zu glauben, mit welcher tiefen Überzeugung die ehemaligen Verstümmlerinnen die Mädchen schützen. Sie sind zu wahren Löwinnen geworden", freut sich Rüdiger Nehberg.

Seit dem Jahre 2000 kämpfen er und seine Frau Annette mit ihrer Menschenrechtsorganisation TARGET für ein Ende der Weiblichen Genitalverstümmelung. Als Partner kamen für sie nur hohe Geistliche des Islam infrage. Denn über 80 % der 150 Millionen Betroffenen sind Muslimas. Deshalb sehen sie im Bündnis mit den islamischen Religionsführern die einzig schnelle Chance, den "größten Bürgerkrieg aller Zeiten - eine ganze Gesellschaft gegen die Frauen" - wie Rüdiger Nehberg sagt, zu beenden.

Weibliche Genitalverstümmelung (FGM) wird in 35 Ländern der Welt praktiziert. Täglich werden 8000 Mädchen verstümmelt (UNO).

Weitere Infos www.target-nehberg.de

Kontakt:

Annette Nehberg-Weber
info@target-nehberg.de
04154-99 99 40
0172-621 56 77



Das könnte Sie auch interessieren: