Automotive Logistics Europe

Die Automotive Logistics Europe 2006 bietet Ihnen Lösungen

    London (ots/PRNewswire) - Die inzwischen vergrösserte und erweiterte Automotive Logistics Europe hat sich zu einer der führenden interaktiven Branchenkonferenzen entwickelt und wird in diesem Jahr den Weg zu neuen Geschäftslösungen im dynamischen Logistikbereich weisen.

    Jedes Jahr treffen sich führende Fachleute der Branche, um über die neuesten Innovationen und Herausforderungen auf dem Automobil-Logistik-Sektor zu diskutieren. Doch nur selten haben sie Gelegenheit, auch die mögliche Lösungen für die jeweiligen Probleme ausfindig zu machen.

    Bei der diesjährigen Veranstaltung jedoch, die am 1. und 2. März im Le Montreux Palace in Montreux (Schweiz) stattfindet, wird das ganz anders. Die grössten Hersteller und Zulieferer werden auf dem Podium Gelegenheit haben, über die Grenzprobleme ihres Geschäfts zu diskutieren aber darüber hinaus werden auch Dienstleistungsanbieter ihre innovativen Geschäftslösungen vorstellen können. Ziel der Konferenz ist es eben, der gesamten Branche mit Antworten zu dienen.

    Die öffentlichen Podiumsdiskussionen und Präsentationen der Hauptredner werden die brennendsten Themen der Automobil-Logistik behandeln und alle Delegierten sind aufgefordert, darüber zu diskutieren und Lösungen zu finden. Michael Druml, Direktor Beschaffung/Logistik bei Magna Steyr, wird das aufkommende Konzept der schlanken Logistik (lean logistics), seine Umsetzbarkeit und die Auswirkungen dieser Revolution auf die Automobil-Logistik diskutieren.

    Karl May, Vizepräsident Logistik-Planung und Transport-Logistik bei BMW, wird über Globalisierung und die Herausforderungen reden, denen sich ein Global Player gegenübersieht. Ray Runza, Direktor bei Honda, wird zum Thema Serviceteile und die Rolle der Logistik-Firmen bei der Verteilung vortragen.

    Weitere Redner sind unter Anderen: Michael Bomann, General Manager Vehicle Distribution Logistics bei BMW, Egon Christ, Senior Manager Transportation Logistics Vehicles bei DaimlerChrysler, Ray Maden, Manager Supply Chain Logistics bei Honda Motor Europe, Anthony Riordan, Material Handling & Packaging Engineering - Supervisor bei Ford, Mike Sturgeon, General Manager Operations Vehicle Logistics Group bei Toyota Motor Europe, um nur Einige zu nennen.

    Das diesjährige Programm umfasst, abgesehen vom neuen, lösungsorientierten Format, Vorzeigeprojekte, die die "Hot Spots" für 2006 in den Mittelpunkt stellen und ein Frühstück, bei dem Geschäftskontakte geknüpft werden können. Doch auch die bisherigen Lieblingsveranstaltungen finden statt: Das hochinformative "Finished Vehicle Logistics"-Forum für Spezialisten, der exklusive Cocktailempfang zur Eröffnung der Konferenz und das exquisite Galadinner im Restaurant La Vieille Ferme in Montreux.

    Ziel der Automotive Logistics Europe 2006 ist es, zu informieren, den lebendigen Dialog anzuregen und die Zusammenarbeit von Unternehmen mit neuen Partnern zu fördern, Synergien zu entwickeln und auszubauen, und wirklich wichtige Themen anzugehen.

    Für weitergehende Informationen zum Programm und um sich einzuschreiben, besuchen Sie bitte die Website www.automotivelogisticseurope.com

ots Originaltext: Automotive Logistics Europe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Julie Williams, Marketing Assistant, Ultima Media
Ltd, E-Mail: Julie.Williams@ultimamedia.org Tel.:
+44-(0)-20-8987-0902



Weitere Meldungen: Automotive Logistics Europe

Das könnte Sie auch interessieren: