JDSU

JDSU gibt AON-Strategie bekannt

San Jose, Kalifornien (ots/PRNewswire) - - Dynamischstes Segment des Lichtleiter-Kommunikationsmarktes fest im Visier JDSU (Nasdaq: JDSU; TSX: JDU) stellte heute seine neue Strategieinitiative vor und erweitert sein Produktportfolio um die für die wachsende Nachfrage nach AON (Agile Optical Network) notwendigen Segmente. AON ist das Segment mit dem stärksten Wachstum in der optischen Nachrichtentechnikbranche. JDSU arbeitet weltweit mit Kommunikationsgeräteherstellern zusammen, um mit seiner neuen Produktfamilie, die eine der umfassendsten und innovativsten der Branche ist, diesen Markt zu erobern. (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050913/SFTU125LOGO ) "Das optische Netz bietet einige Vorteile, beispielsweise bietet es grössere Flexibilität bei der Servicebereitstellung und geringere Risken bei der Netzinstallation. Dadurch verändert sich das Finanzparadigma von neuen Netzwerk-Rollouts", meinte Daryl Inniss, Vice President Communications Components für Ovum-RHK. "Der Markt für optische Netzmodule wächst nicht nur stark, er bewegt sich auch von statischen zu agilen Lösungen -- die Durchdringung von optischen Netzwerkmodulen des gesamten Segments wird von 20 Prozent im Jahr 2004 auf über 60 Prozent in 2008 ansteigen." Das Agile Optical Network (AON) ist die Lösung für die ökonomische und die Wettbewerbssituation der Kommunikationsbranche, die vom Ansturm auf IP-basierte Tripleplay-Services und Serviceimplementierung in Unternehmen vorangetrieben wird. Ein AON ist ein dynamisch rekonfigurierbares DWDM-Netzwerk (DWDM steht für Dense Wavelength Division Multiplexing), das für die beschleunigte Triple-play Serviceimplementierung konzipiert ist und durch moderne Wavelength-Applikationen zu signifikanter Kostenersparnis beiträgt. In der Branche bietet JDSU das umfassendste Portfolio für optische Kommunikationslösungen, die für Aufbau und Betrieb eines AON erforderlich sind. "Die weit verbreitete Verfügbarkeit von erschwinglichen Breitbandnetzen und der kontinuierlicher Übergang zu All-IP-Netzen haben die Art der Kommunikation verändert und der Branche neues Wachstum beschert", meinte Kevin Kennedy, Chief Executive Officer von JDSU. "Die AON-Implementierung ist ein strategisches Muss für alle Netzbetreiber in der Welt, die Tripleplay-Services planen." "Die AON Strategie von JDSU löst die schwierigsten der neuen Herausforderungen, die sich durch die grosse Akzeptanz der Breitbandnetze und die wachsenden Datenmengen in Unternehmensnetzen ergeben haben", meinte Steve Alexander, Chief Technology Officer bei Ciena. "Diese Herausforderungen verlangen nach Innovation im Bereich der optischen Kommunikation. Langsame, manuelle Prozesse werden durch Lösungen ersetzt, die vereinfachte, dynamische Netzwerkkonfiguration und automatische Service-Bereitstellung bieten. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit JDSU bei der Bereitstellung von den AON-Lösungen, die unsere Kunden brauchen." "Um aus der zunehmende Akzeptanz von breitbandbasierten Telefonie-, Daten- und Videoservices wirtschaftlich Nutzen ziehen zu können, brauchen unsere Kunden optische Lösungen, die das Netzwerkmanagement kostenmässig vereinfachen und die Servicebereitstellung beschleunigen", meint Patrick Leisching, Abteilungsleiter bei Siemens Optical System Development. "Grössere Agilität ist eine Schlüsselanforderung für das Netz der Zukunft." JDSU stellt AON-Portfolio vor JDSU stellte heute ein End-to-End Portfolio an Lösungen vor, die AON ermöglichen. Es beinhaltet unter Anderem Agile Optical Switches, Agile Transmission Modules und Agile Optical Amplifiers, aber auch ein in der Branche einmaliges Portfolio an Test- und Messlösungen für optische Netze. Agile Optical Switches Zu den Funktionsmerkmalen des JDSU-Portfolios an Agile Optical Switches zählen rekonfigurierbare optische Add/Drop-Multiplexer-Module (ROADM) und Subsysteme für alle Netzwerkapplikationen, darunter ein PLC-basierter ROADM (PLC steht für Planar Lightwave Circuit) und ein Wavelength Blocker, die die Blockier- und Dämpfungsfunktionen eines ROADMs bereitstellen und die Zahl der erforderlichen O-E-O (optical-electrical-optical) Konvertierungen in Langstrecken- und Metropolitain Netzwerken reduziert. In einer weiteren Presseerklärung stellte JDSU auch zwei weitere Produkte für sein Agile Optical Switch Portfolio vor: den Wavelength Selective Switch (WSS) und den 40-Channel PLC ROADM. JDSU ist Marktführer bei der Bereitstellung von Lösungen, die ROADM ermöglichen und hat bis heute über 4,500 Einheiten seines Agile Optical Switch Portfolios verkauft. Agile Transmission Module JDSU ist auch führend beim Übergang des Marktes auf Tunable Transponder, eine Schlüsseltechnologie für die erfolgreiche AON-Implementierung. Im Gegensatz zu statischen ('fixed') Transpondern, die nicht in der Lage sind, auf wechselnde Traffic-Muster zu reagieren, können die JDSU Tunable Transponder die Wellenlängen verändern. Damit können sie nicht nur auf wechselnde Bandbreitenanforderungen im Netz reagieren, sondern sorgen auch für effizientere Nutzung der Netzwerkkapazität. Sie sorgen somit auch durch Verringerung der im Netz erforderlichen Transponderzahl für eine verkürzte Inventarliste und eine kostengünstigere Netzwerkplanung. Die Flexibilität, die Transponder von JDSU mitbringen, ist wesentlich für Erfolg und Geschwindigkeit bei der Verbreitung der nächsten Generation von IP-basierten Voice-, Daten- und Videoservices, die zudem ganz neue Herausforderungen für den Netzwerkbetrieb bei Kommunikations-Serviceprovidern darstellen. Agile Optical Amplifiers JDSU Agile Optical Amplifiers sind AON-Schlüsselkomponenten. Sie sorgen durch Anpassung des "gain" (Verstärkungsfaktors) -- bzw. des Leistungsniveaus -- der verstärkten optischen Signale für betriebssichere Übertragung, somit für die Bereitstellungsqualität, die für moderne Tripleplay-Services notwendig ist. Kürzlich hat JDSU zusammen mit Siemens eine Studie über den Einfluss der Änderung der Lichtleistung ('transients') auf die DWDM-Netzperformance abgeschlossen. Die Studie konnte messtechnisch belegen, dass unkontrollierte Transients zu Leistungsabbau führen. Sie zeigte auch, dass die JDSU Amplifier Plattform diese Negativeffekte zuverlässig steuert und verringert. T&M-Set für AONs JDSU bietet den für den kostengünstigen und betriebssicheren AON-Einsatz bzw. die Bereitstellung von IP-basierten Tripleplay-Services erforderlichen, umfassenden Test- und Messlösungsset (T&M-Set) an. Die Testlösungen für AON ergänzen die Palette an T&M-Funktionen, die JDSU schon bereits anbietet. Sie geben Netzbetreibern eine unabhängige Sicht der Netzwerkkonfigurationen auf Wavelength- bzw. Data-Services-Level. Sie messen und analysieren die Netzperformance des Photonic Layers (optisch-physikalische Ebene) und vereinfachen Installation und Wartung. Das modulare, multifunktionale Design der JDSU T&M-Instrumente für AON ermöglicht Geräteherstellern und Serviceprovidern eine deutliche Verringerung der Kapitalausgaben. Zu den Instrumenten zählen MTS Optical Spectrum Analyzers, die die übertragenen Lichtwellenlängen im AON identifizieren, isolieren und bewerten; Chromatic Dispersion (CD), Polarization Mode Dispersion (PMD) und 10G Ethernet Module für die MTS/T-BERD 8000 Plattform; SmartClass Optical Handhelds zur Überprüfung der Leistungsniveaus im AON; und das Swept Wavelength System, das Geräteherstellern ermöglicht, hochmoderne AON-Infrastrukturen zu konzipieren, zu fertigen und zu modifizieren. Das JDSU AON-Portfolio wird auf der OFC/NFOEC 2006, Stand Nummer 2323 im Anaheim (CA) Convention Center, vom 7. bis 9 März zu sehen sein. Weitere Informationen zum JDSU AON Portfolio finden Sie unter www.jdsu.com/aon. Unternehmensprofil JDSU JDSU hat sich der Breitband- und optischen Innovation im Kommunikations- Unternehmens- und Endverbrauchermarkt verschrieben. JDSU ist führender Anbieter von Test- und Messlösungen in der Nachrichtentechnik sowie von optischen Produkten für Telekommunikationsanbieter, Kabelnetzbetreiber Netzwerkgerätehersteller. Darüber hinaus ist JDSU führender Anbieter innovativer Fiberoptiklösungen für Applikationen der folgenden Bereiche: medizinische und Umweltmessinstrumente, Halbleiterverarbeitung, Displays, Marken-Authentifizierung, Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie sowie Dekoration. Weitere Informationen finden Sie unter www.jdsu.com. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die nicht rein historische Fakten wiedergeben, sind prognoseartige Aussagen im Sinne der Forward-looking Statements der Section 27A des Securities Act of 1933 und der Section 21E des Securities Act of 1934. Solche prognoseartigen beinhalten (ohne darauf eingeschränkt zu sein) (a) beliebige Erwartungen bzw. Überzeugungen hinsichtlich der Installation, Verwendung und des Wachstums von schnellen optischen Netzen oder des Marktes hierfür sowie hinsichtlich der Grösse bzw. des Wachstums des Marktes für schnelle optische Module oder ähnlicher Produkte; (b) beliebige Erwartungen oder Überzeugungen hinsichtlich der Kritikalität bzw. Bedeutung von schnellen optischen Netzen oder der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Produkte für aktuelle oder künftige Netzwerkinfrastrukturen und die Bereitstellung von Triple-Play oder sonstigen Kommunikationsdienstleistungen; (c) jedwede Aussage bzw. Implikation, dass die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Produkte (i) mit Erfolg eingeführt oder vermarktet werden, (ii) sie für Kunden geeignet sind bzw. von Kunden gekauft werden sowie (iii) sie beliebigen spezifischen Spezifikationen bzw. Leistungs- oder Betriebssicherheitsstandards entsprechen. Derartige prognoseartige Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die wiederum gegebenenfalls das Betriebsergebnis, die Geschäfte und die Finanzsituation des Unternehmens beeinträchtigen könnten. Unter Anderem sind die folgenden Risiken und Unsicherheiten zu nennen: (a) das Risiko, dass unsere derzeitige Sichtbarkeit des Kundennachfrageniveaus, des künftigen Marktwachstums sowie des Zeitpunktes, des Umfanges, des Ortes, der Anforderungen und der Art der Netzwerk-Ausprägungen und der Technologieübergänge äusserst begrenzt sind; (b) das Risiko, dass Zeitpunkt, Umfang, Ort, Anforderungen und Art der Netzwerk-Technologieübergänge schwer vorhersehbar und die Entwicklungszyklen extrem lang sind; (c) das Risiko, dass die Produkte (i) die erwartete Leistung nicht ohne Materialschäden erbringen, (ii) das Risiko, dass die Produkte nicht in akzeptabler Stückzahl, mit ausreichendem Gewinn und zu akzeptablen Kosten hergestellt werden, (iii) das Risiko, dass die Produkte nicht für die Kunden geeignet bzw. von ihnen nicht angenommen werden und (iv) das Risiko, dass unsere Produkte nicht mit den von Mitbewerbern angebotenen Produkten konkurrieren können und schliesslich d) die Faktoren, die regelmässig in den Berichten erörtert werden, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission einreicht. Die prognoseartigen Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung aktuell. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, hierin erwähnte prognoseartige Aussagen zu aktualisieren oder zu modifizieren. Quelle: JDS Uniphase Corporation. Website: http://www.jdsu.com ots Originaltext: JDSU Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Presse: Jim Monroe, Public Relations, Tel. +1-240-404-1922, Email jim.monroe@jdsu.com; Investoren: Jacquie Ross, Investor Relations, Tel. +1-408-546-4445, Email investor.relations@jdsu.com, jeweils JDSU; Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050913/SFTU125LOGO, AP Archive: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: