Handelszeitung

Media Service: Caran d'Ache bereitet Wegzug aus Thônex vor

Zürich (ots) - Der Stiftehersteller Caran d'Ache zieht um. «Der Wegzug aus Thônex ist beschlossene Sache», sagt Jean-François de Saussure zur «Handelszeitung». «Seit sechs Monaten arbeiten wir mit externen Beratern zusammen, um das neue Werk zu planen», so der Caran-d'Ache-Chef.

Der definitive Entscheid, wo künftig produziert wird, soll in den nächsten Wochen fallen. Vier Standorte könnten zum Handkuss kommen. «Wir benötigen mindestens 25'000 Quadratmeter Fläche und wollen im Kanton Genf bleiben», sagt de Saussure. Deshalb kämen einzig die vier Genfer Industrieareale Plan-les-Ouates, Meyrin, Vernier und Bernex in Betracht.

Der Umzug ist eine Zäsur in der über hundertjährigen Geschichte der Firma. Caran d'Ache ist die letzte Schweizer Schreibstiftmanufaktur. Seit 1974 fabrizieren die Genfer jeden einzelnen Prismalo-Farbstift, jeden Neocolor-Kreidestift und jeden Luxusfüllhalter in der Genfer Grenzgemeinde Thônex.

Caran d'Ache beschäftigt rund 300 Mitarbeiter am Hauptsitz - einen Grossteil davon in der Produktion. «Alle Mitarbeiter von Caran d'Ache haben auch am neuen Standort einen Job», versichert de Saussure. Der Umzug soll in den nächsten fünf bis sieben Jahren abgeschlossen sein.

Kontakt:

Nähere Auskunft erhalten Sie unter Tel: 043 444 57 77



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: