Handelszeitung

Media Service: Philippe Gaydoul übernimmt wieder bei Navyboot

Zürich (ots) - CEO Marcus Meyer verlässt Navyboot nach nur fünf Monaten. Bis auf Weiteres übernimmt wieder Philippe Gaydoul die Führung des Konzerns. Dabei wollte er sich aus dem operativen Geschäft verabschieden.

Marcus Meyer stellt sein Amt als CEO von Navyboot aus familiären Gründen per sofort zur Verfügung. Das bestätigt eine Sprecherin der Gaydoul Group auf Anfrage von handelszeitung.ch. Der 51-Jährige hatte seinen Posten erst im April angetreten. Meyer übernahm damals von Philippe Gaydoul, der die Schuhmarke, die er 2008 kaufte, seit 2013 selbst geführt hatte.

Eigentümer und Verwaltungsratspräsident Philippe Gaydoul übernimmt nun vorübergehend wieder die Führung von Navyboot, erklärt die Sprecherin. Zu den Gründen für Meyers Rücktritt mache man keine genaueren Angaben. «Wir bedauern sehr, dass Marcus Meyer unser Unternehmen verlässt», zitiert der Branchenblog Shoez eine Stellungnahme des Besitzers.

Rote Zahlen

Meyer war seit Mitte 2015 Mitglied des Verwaltungsrats bei Navyboot, er ersetzte dort den Immobilienunternehmer Urs Ledermann. Über Projektarbeit habe er nach und nach operative Aufgaben übernommen, schrieb die «Bilanz» im März. Der Deutsche war zuvor Managing Director bei Geox und baute die Marke in den Märkten Deutschland, Österreich und Schweiz auf. Bereits die rasche Stabübergabe von Gaydoul zu Meyer im April hatte Beobachter überrascht.

Dem neuen und alten Chef Philippe Gaydoul geht die Arbeit nicht aus. Navyboot schrieb 2015 rote Zahlen, dennoch hielt die Firma an ihren Wachstumsplänen fest. In diesem Jahr sollen mehrere neue Läden eröffnet werden.

Kontakt:

Nähere Auskunft erhalten Sie unter Tel: 043 444 57 77



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: