Handelszeitung

Media Service: Buchprüfer KPMG tritt bei Rennstall Sauber zurück

Zürich (ots) - Kurz vor Abschluss des Geschäftsjahres 2015 hat der Hinwiler Rennstall Sauber Motorsport einen eingeschriebenen Brief von seinem langjährigen Buchprüfer KPMG erhalten. «Wie bereits früher mitgeteilt, tritt die KPMG AG per 16. Dezember 2015 als Revisionsstelle der Gesellschaft zurück», heisst es im Schreiben, das unter anderem an Sauber-Chefin Monisha Kaltenborn gerichtet war und der «Handelszeitung» vorliegt.

Für Buchprüfer ist klar: Eine Trennung so kurz vor Abschluss des Geschäftsjahres (Ende Dezember) ist aussergewöhnlich und geschieht selten ohne triftigen Grund. Das Rücktrittsschreiben hat KPMG-Verwaltungsratspräsident Roger Neininger persönlich unterzeichnet. Er ist als Partner beim Wirtschaftsprüfer für das Mandat bei Sauber verantwortlich. KPMG gibt keine Auskunft zu den Gründen der Trennung. Mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten indes, der Wirtschaftsprüfer habe Sauber offenbar Massnahmen vorgeschlagen, um die finanzielle Situation beim Rennstall zu verbessern.

Sauber teilt mit, ein Wechsel der Revisionsstelle nach acht Jahren sei bei vielen Unternehmen üblich; es entspreche auch der Unternehmenspolitik von Sauber. Auf die Frage, wer die Zusammenarbeit beendet habe, sagt ein Sprecher: «Wir haben uns so verständigt und daraufhin hat KPMG die entsprechende Erklärung eingereicht.» Ob eine neue Revisionsstelle schon bereitstehe, will Sauber nicht sagen. Auswirkungen auf den Jahresabschluss 2015 habe der Wechsel der Revisionsstelle selbstverständlich nicht. Zur finanziellen Situation nimmt Sauber grundsätzlich nicht Stellung. Der Sprecher sagt einzig: Das Team wurde 2015 weiter stabilisiert, Sanierungsmassnahmen sind nicht erforderlich und die Saison 2016 ist gesichert.

Kontakt:

Nähere Auskunft erhalten Sie unter Tel. 043 444 57 77 

Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: