Handelszeitung

Media Service: Logitech-Chef Darrell hält Ausschau nach Akquisitionen

Zürich (ots) - Logitech-Chef Bracken Darrell will aus Logitech ein Wachstumsunternehmen formen. Das erklärt er im Interview mit der "Handelszeitung". Dafür halte Logitech permanent Ausschau nach Akquisitionen, zum Beispiel nach Startups oder neuen Technologien. So liesse sich die Entwicklung von Produkten beschleunigen und das wachsende Geschäft mit den Produktkategorien Tablet-Zubehör, Gadgets, und Video-Kollaboration ausbauen sagt Darrell. "Die neuen Produkte sorgen für einen Umsatz von 380 Millionen Dollar", so Darrell. Mit den neuen Produkten soll es gelingen das schrumpfende Geschäft mit PC-Zubehör zu kompensieren. Seit Darrell Chef von Logitech ist, hat sich der Aktienkurs mehr als verdoppelt. Es liege noch mehr drin: "Der Markt mag, wie wir unsere Gewinne verbessert haben." Er habe noch nicht erkannt, dass Logitech eine Wachstumsfirma werden könne. "Wir werden ihn davon überzeugen", so Darrell. Die Videokonferenz-Tochter Lifesize ist das Sorgenkind des Konzerns. Logitech musste wegen ihr kürzlich 120 Millionen Dollar abschreiben. "Wir verzeichnen einen steten Kundenzuwachs", so Darrell. Daher gäbe es bei Logitech keine Pläne, Lifesize zu verkaufen. Die Produkte der Schweizer Technologie-Firma Logitech tragen künftig einen neuen Brannd, dies sei notwendig, weil sich die Firma in den vergangenen Monaten stark gewandelt habe. "Wir werden bei neuen Produkten nur noch den Namen Logi verwenden", so Darrell. Die ersten Produkte mit dem neuen Brand dürften in Kürze erscheinen. Es wird sich dabei wohl um Tablet-Zubehör handeln

Kontakt:

Nähere Auskunft erhalten Sie unter Tel: 043 444 57 77 


Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: