Handelszeitung

Media Service: SBB geben für Digitalisierung 200 Millionen Franken im Jahr aus

Zürich (ots) - Neue Technologien stellen Firmen vor eine Herausforderungen, das gilt auch für die SBB. "Digitale Technologien sind bei der SBB in fast allen Bereichen kaum mehr wegzudenken", sagt Peter Kummer, IT-Chef der SBB. Das lässt sich die Bahn auch etwas kosten: "Es sind rund 200 Millionen Franken Projektvolumen pro Jahr", so Kummer. Darin enthalten sind nicht nur öffentlich sichtbare Projekte wie Social Media oder Apps, sondern grundlegende Innovationen der Prozesse im Hintergrund. Digitale Technologien würden dabei helfen, die Bahn besser und auch günstiger zu machen. Derzeit ist die SBB beispielsweise dabei, ein System namens «Adaptive Lenkung» einzuführen. Es berechnet für jeden Zug die optimale Geschwindigkeit, so dass er nicht mehr an roten Signalen halten muss. "So können wir täglich 20 000 Franken Energiekosten sparen", sagt SBB-Mann Kummer.

Gestern wurde der SBB gewinnen den ersten Swiss Digital Transformation Award verliehen. Der Preis wird von der Universität St. Gallen, das Beratungsunternehmen Crosswalk und die Initianten des Internet-Wettbewerbs Best of Swiss Web. Mit dem Preis sollen Schweizer Unternehmen sensibilisiert werden, damit sie sich mit dem Thema Digitale Transformation auseinandersetzen. Insgesamt haben rund 200 Firmen am Projekt teilgenommen.

Kontakt:

Weitere Information erhalten Sie unter der Telefonnummer 043 444 57
77.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: