Handelszeitung

Media Service: Ricardo.ch erhöht die Gebühren

Zürich (ots) - Die Marktplatz-Plattform Ricardo.ch ändert das Gebührensystem. Ab 1. Juli betragen die Abschlussgebühren für private Händler einheitlich 8 Prozent oder maximal 40 Franken. Professionelle Verkäufer bezahlen neu je nach Branche abgestufte Gebühren pro getätigten Verkauf. Durch die Systemänderungen steigen die Abschlussgebühren um 15 Prozent, wie Ricardo.ch-Geschäftsführer Yves Mäder gegenüber der «Handelszeitung» bestätigt. Die Erhöhung geht vor allem zulasten von privaten Nutzern. «Wir haben in den letzten Monaten vor allem in die Plattform und ins Marketing investiert», rechtfertigt sich Mäder. Die Reichweite sei dadurch weiter gestiegen. «Zudem führen wir seit April schrittweise die kostenlose Bezahlung per Kreditkarte ein.» Im hiesigen E-Commerce sei das ein neuer Standard. Mit den neuen Gebühren will Ricardo.ch vor allem professionelle Verkäufer auf die Plattform holen und sich damit vom Auktionshaus zum Marktplatz wandeln. Denn im Gegensatz zu den Auktionen verzeichnet Ricardo.ch mit Profihändlern, die neue Ware zu fixen Preisen verkaufen, ein Wachstum.

Kontakt:

Nähere Auskunft erteilt Ihnen gerne Tel: 043 444 59 77 


Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: