Handelszeitung

Media Service: Grosse Unterschiede bei Schweizer Kadersalären

Zürich (ots) - Die obersten Kader verdienen 2013 erneut mehr. Das durchschnittliche Gesamteinkommen des Top-Managements beträgt branchenübergreifend 347 000 Franken pro Jahr oder 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die zweithöchste Ebene des Direktionskaders verdient im Schnitt 231 000 Franken, das mittlere und untere Management 161 000 respektive 149 000 Franken. Dies geht aus der aktuellen Kadersalärstudie der Firma Kienbaum und der «Handelszeitung» hervor.

Die Lohn-Spannbreite der einzelnen Kaderstufen ist gross. So verdient etwa ein Vorsitzender der Geschäftsleitung 459 000 Franken, während die übrigen Mitglieder des Gremiums mit 297 000 markant weniger Lohn erhalten. Der Branchenvergleich zeigt: Die Finanz-, die Versicherungs- und die Pharmaindustrie entgelten das Top-Management teilweise fast doppelt so hoch wie andere Branchen. Ausserdem entscheidet auch der Ausbildungsabschluss über die Höhe des Salärs. An der Spitze der Top-Verdiener stehen Masterabsolventen mit 327 000 Franken im Jahr.

Kontakt:

Mehr Information erhalten Sie unter der Telefonnummer 043 444 5 777.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: