Media Service: Thomas Matter prüft Kandidatur für Wahlen im Herbst

Zürich (ots) - Mit der Neuen Helvetischen Bank kehrt Ex-Swissfirst-Chef Thomas Matter ins Bankengeschäft zurück. "Ich bin mit Herzblut Unternehmer und Banker. Mit der Neuen Helvetischen Bank kann ich beides umsetzen", erklärt der Mitgründer und Grossaktionär des neuen Finanzinstituts den Schritt im Interview mit der "Handelszeitung". Zu den Kapitalgebern der Bank gehört neben Philippe Gaydoul auch Ex-UBS-Chef Marcel Rohner. "Ich habe nie einen Grund gesehen, weshalb er sich nicht beteiligen sollte", sagt Matter. Als eine Hypothek für seine Unternehmen sieht er Rohner jedenfalls nicht. Im Vergleich zur Swissfirst gibt sich das neue Finanzinstitut bescheiden: "Wir wollen nicht an die Börse, und wir streben keinen 50-Millionen-Reingewinn an. Und wir werden auch nicht 150 Leute beschäftigen." Ambitionen zeigt Matter dagegen, was seine Aktivitäten als SVP-Politiker betrifft: Er könne es sich grundsätzlich vorstellen, für die Wahlen im Herbst zur Verfügung zu stehen. "Warten wir ab", so Matter. Das ganze Interview finden Sie in der neuen Handelszeitung - der Schweizer Wochenzeitung für Wirtschaft. Kontakt: Handelszeitung Redaktion Tel. +41 (0)43 444 58 34

Das könnte Sie auch interessieren: