Handelszeitung

Media Service: Heute in der Handelszeitung vom 21. Nov. 2007: Holcim-CEO Markus Akermann: "Die Nummer-1-Position ist nicht relevant"

    Zürich (ots) - Holcim-CEO Markus Akermann: "Die Nummer-1-Position ist nicht relevant"

      Zwar hat vor kurzem Holcim von der französischen Lafarge die
Leaderposition als weltgrösster Zementhersteller erobert, doch für
Holcim-CEO Markus Akermann ist dieses Kopf-an-Kopf-Rennen "ohne
Relevanz". Wichtiger sei es, als sowohl von den Kunden wie den 90000
Beschäftigten respektiertes Unternehmen in den Zukunftsmärkten
präsent zu sein. "Da ist Holcim", wie Akermann im
"Handelszeitung"-Interview bestätigt, "bestens aufgestellt".
Akermann: "Wir gehen davon aus, dass bis 2003 zwei Drittel der
Weltbevölkerung in grossen Städten leben werden. Schon heute gibt es
23 Mega-Agglomeratioen mit über 10 Mio Einwohnern. In 17 dieser
Big-Cities sind wir heute präsent." Kaum Sorgen macht sich Akermann
ob des US-Geschäfts. In Nordamerika werde der Zementverbrauch zwar,
ausgelöst durch die Subprime-Krise, "zwischen 6 und 7% sinken, der
Wohnbau macht aber nur ein Drittel des Gesamtverbrauchs aus." Der
Infrastruktur- und der gewerblich-industrielle Bau seien bisher nicht
betroffen. Zu spüren bekommt Holcim hingegen die eklatante
Verteuerung der Seefrachtkosten. Akermann: "Zahlten wir vor fünf
Jahren für den Zementexport aus Thailand in die USA noch 14 bis 20
Dollar pro Tonne, so liegen die Schiffsfrachtkosten heute zwischen 50
und 60 Dollar."

Kontakt:
Nähere Auskunft erteilt Ihnen gerne Martin Spieler, Chefredaktor
"Handelszeitung", Zürich. Tel. 043 444 59 00.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: