General Motors

GM fragt die Welt: "Wie geht's weiter?"

Detroit (ots/PRNewswire) - Was sollte die Fahrzeuge der Welt in 20 Jahren antreiben? Wie kann der Personenverkehr in einem Zeitalter des wachsenden globalen Wettbewerbs um Ressourcen nachhaltiger gestaltet werden? Welche Rolle wird die Automobilindustrie in Schwellenmärkten spielen? Die Antworten auf derartige Fragen werden das Verkehrswesen im 21. Jahrhundert ganz wesentlich prägen. Um die Dinge voranzutreiben wird GM sein 100-jähriges Bestehen zum Anlass nehmen, um mithilfe einer GMnext genannten Initiative einen weltweiten Dialog in Gang zu setzen. "Wir beginnen das zweite Jahrhundert unserer Existenz zu einem Zeitpunkt tiefgreifender Veränderungen in der Automobilbranche" sagte GM-Vorsitzender und CEO Rick Wagoner. "Wir werden GMnext nutzen, um einige unserer Ideen vorzustellen, wie entscheidende Energie-, Umwelt- und Globalisierungsprobleme aus unserer Sicht gelöst werden könnten. Dadurch hoffen wir, eine breite, weltweite Diskussion zu diesen wichtigen Themen zu entfachen." Um den Dialog in Gang zu bringen wird GMnext das Augenmerk zunächst auf die Einführung von Fahrzeugen und Technologien der nächsten Generation bei GM lenken, u.a. auf neue Anwendungen des E-Flex-Antriebsystems und auch auf die laufenden Arbeiten an der Reihe der Plug-In- und Two-Mode-Hybridfahrzeuge von GM. Als Mittler des Dialogs wird GMnext.com als die dem Thema gewidmete Website dienen. Sie ist so gestaltet worden, dass sie zu Reaktionen und Interaktion zwischen den Teilnehmern anregt. Über Neuigkeiten, Positionen und Kommentare von GM hinaus, wird die Website Meinungen und Ansichten der Allgemeinheit, von nicht zu GM gehörigen Branchenbeobachtern sowie der weltweiten, traditionellen Presse und der modernen sozialen Medien wiedergeben. Ab Januar wird eine Reihe von Aktionen rund um GMnext stattfinden, die in den GMnext-Tagen ihren Höhepunkt finden werden. Dabei handelt es sich um eine im September 2008 stattfindende Festwoche, bei der die ersten hundert Jahre des Unternehmens zu Ehren kommen und die Pläne und Produkte herausgestellt werden, die für den Beginn des zweiten Jahrhunderts bestimmend sein werden. Einzelheiten zur Planung der GMnext-Tage werden in Kürze bekannt gegeben. Die General Motors Corp. (NYSE: GM), der weltweit grösste Autohersteller, steht seit 76 Jahren jedes Jahr an der Spitze der weltweiten Verkaufszahlen. GM wurde im Jahre 1908 gegründet und beschäftigt weltweit ca. 274.000 Mitarbeiter. Der Hauptfirmensitz des Unternehmens befindet sich in Detroit, wobei GM-Fahrzeuge in 35 Ländern produziert werden. Im Jahre 2006 wurden von GM weltweit nahezu 9,1 Millionen PKWs und LKWs unter den folgenden Markennamen hergestellt: Buick, Cadillac, Chevrolet, GMC, GM Daewoo, Holden, HUMMER, Opel, Pontiac, Saab, Saturn, Vauxhall und Wuling. Das GM-Tochterunternehmen OnStar ist in den Bereichen Fahrzeugsicherheit, Fahrzeugschutzes und Informationsdienstleistungen branchenführend. Weitergehende Informationen zu GM finden Sie unter www.gm.com. Websites: http://media.gm.com http://www.gm.com http://www.GMnext.com ots Originaltext: General Motors Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Scot Keller, Director von Corporate Brand Communications bei General Motors Corporation, Tel.: +1-313-665-3145, E-Mail: scot.keller@gm.com, Andy Schueneman, Weber Shandwick, Tel.: +1-313-283-6226, E-Mail: aschueneman@webershandwick.com; REDAKTIONELLER HINWEIS: Für weitergehende Presseinformationen besuchen Sie bitte die Website unter http://media.gm.com.

Das könnte Sie auch interessieren: