Verizon Business

Verizon Business verbindet IFS-Niederlassungen über Managed Private IP-Netz

    Reading, England (ots/PRNewswire) -

    - Zentrales Netzwerk-Management für 60 weltweite Standorte

    Verizon Business, ein führender Anbieter globaler Kommunikations- und IT-Lösungen, stellt dem Softwareanbieter IFS eine einheitliche Wide Area Network (WAN)-Infrastruktur zur Verfügung. IFS ist einer der weltweit führenden Anbieter von komponentenbasierter Unternehmenssoftware, die auf offenen Standards aufbaut und serviceorientierte Architekturen (SOA) unterstützt, so dass eine einfachere Integration von Anwendungen zur Optimierung von Unternehmensprozessen gewährleistet ist.

    Der Vertrag basiert auf einer bereits bestehenden Geschäftsbeziehung und beinhaltet die Implementierung eines MPLS-basierten Managed Private IP-Netzwerks. IFS profitiert so von einem zentralisierten Netzwerk-Management an den Hauptniederlassungen und einer zuverlässigen und sicheren Verbindung zwischen den geschäftskritischen Standorten Sri Lanka, Schweden und den Vereinigten Staaten. Das Verizon Business WAN ersetzt die zuvor von verschiedenen Dienstleistern bereitgestellte Netzwerkinfrastruktur.

    Mit der kontinuierlichen globalen Ausweitung der internen Geschäftsprozesse und der Zentralisierung des Service Supports benötigte IFS ein anpassungsfähiges und stabiles Netzwerk. Mehr als 2.600 Beschäftigte sind auf das unternehmensinterne Intranet sowie auf das zentrale Netzwerk für den sicheren Informationsaustausch zwischen den für die Entwicklung zuständigen Standorten in Sri Lanka und Schweden angewiesen.

    Die bisher von mehreren Dienstleistern zur Verfügung gestellten Infrastrukturen und Netzwerk-Services wurden von lokalen Niederlassungen dezentral genutzt und stellten so keine einheitliche und kosteneffiziente Lösung dar. Die Anbindung der IFS Hauptsitze an die Entwicklungsstandorte über IP-Tunneling beispielsweise stellte sich im Laufe der Zeit als überlastet und nicht sicher genug heraus.

    Die von Verizon Business zur Verfügung gestellte Infrastruktur sichert IFS eine einheitliche und kosteneffiziente Anbindung aller Standorte weltweit und die einfachere Überwachung des Netzwerks. Die Implementierung umfangreicher Netzwerkmanagement- und Security-Applikationen gewährleistet zudem eine zukunftsfähige Netzwerkumgebung, die gegenwärtige und künftige Geschäftsanforderungen unterstützt.

    "Mit Verizon Business arbeiten wir als einem von mehreren Dienstleistern seit mehr als fünf Jahren zusammen", so Stefan Persson, IFS Chief Information Officer. "Doch das Management der einzelnen Netzwerklösungen gestaltete sich zunehmend problematisch. Das MPLS-Netzwerk von Verizon Business ist optimal auf unsere weltweiten und lokalen Bedürfnisse zugeschnitten."

    "Die von IFS benötigte Lösung sollte einerseits die gegenwärtigen Anforderungen kurzfristig erfüllen können, andererseits aber auch künftige Anwendungen wie Voice over IP und Video Conferencing unterstützen", ergänzt John Irvine, Vice President of International Marketing bei Verizon Business. "Auch im Zuge der weiteren Expansion von IFS werden wir dem Unternehmen sicherlich weiterhin den grösstmöglichen Support und Service bieten können."

    Über IFS und IFS Applications

    IFS (XSSE: IFS) ist ein weltweit agierender Anbieter von Unternehmensanwendungen. Das Portfolio von IFS umfasst Lösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Vorhandene Ressourcen können dadurch flexibler genutzt werden, um so eine bessere Business-Performance und signifikante Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

    IFS wurde 1983 gegründet und beschäftigt heute ca. 2.600 Mitarbeiter weltweit. Mit IFS Applications hat IFS die erste Komponenten-basierte ERP-Software auf den Markt gebracht. Aktuell ist die siebte Generation verfügbar. Die Komponentenarchitektur umfasst Lösungen, die sich durch ein einfaches Konzept hinsichtlich Implementierung, Betrieb und Upgrade-Fähigkeit auszeichnen. IFS Applications ist in 54 Ländern und in 20 Sprachen verfügbar.

    IFS kann eine Benutzerbasis von über 500.000 Anwendern in sieben vertikalen Schlüssel­branchen vorweisen: Automobilindustrie, High-Tech, Maschinen- & Anlagenbau, Prozess­industrie, Service & Facility Management, Telekommunikation & Energieversorgung sowie Luftfahrt & Verteidigung. IFS Applications bietet umfangreiche ERP-Funktionalität einschliesslich Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM), Product Lifecycle Management (PLM), Corporate Performance Management (CPM), Enterprise Asset Management (EAM) sowie Maintenance Repair and Overhaul (MRO).

    Im deutschsprachigen Markt ist IFS mit IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss vertreten. Zu den rund 300 namhaften Kunden zählen unter anderem BMW, Cornelsen, Frenzelit, Franke, Hama, Kaut Bullinger, Leiber, maxon motor, Samson, Siemens TS, Völkl und Zott.

    Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.ifsde.com

    Über Verizon Business

    Mit mehr als 49 Millionen Kunden weltweit und Niederlassungen in über 75 Ländern ist Verizon Business einer der führenden Anbieter von Kommunikationsdiensten. Verizon Business bietet ein umfassendes Portfolio von Sprach-, Daten- und Internet-Lösungen. Unsere Kunden profitieren von innovativen Lösungen für die individuellen Anforderungen von Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie unter: www.verizonbusiness.com/de

    Diese Übersetzung erfolgte allein zu Informationszwecken. Verbindlich ist ausschliesslich das englischsprachige Original.

    Web site: http://www.verizon.com

ots Originaltext: Verizon Business
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Pressekontakt: Claudia Knoll, T: +069-97268-6622,
Claudia.Knoll@de.verizonbusiness.com; Jessica Dörr, T:
+06021-38666-28, j.doerr@hwp.de



Weitere Meldungen: Verizon Business

Das könnte Sie auch interessieren: