Nortel Networks

The Economist Group vereinfacht Kommunikation mit IP-Lösung von Nortel

    London (ots/PRNewswire) -

    - Zuverlässige Kommunikation für führendes Medienunternehmen vorrangig

    "The Economist Group" (TEG) verwendet in ihrem zweiten Büro in London  am Red Lion Square eine vollständige IP-Kommunikationslösung von Nortel*  (NYSE: NT; TSX: NT), die die Kommunikation zwischen ihren Redakteuren,  Analysten und geschäftlichen Mitarbeitern effektiver gestaltet. Das  IP-basierte Sprach- und Datennetzwerk von Nortel bietet den Mitarbeitern  der TEG ein vereinfachtes Managementsystem für die persönliche  Kommunikation. Damit können Benutzer über ihre PCs und IP-Telefone im  gesamten TEG-Büro auf Telefon-, Fax-, E-Mail-, Voicemail- und  Wireless-Dienste zugreifen.

    "Eine Organisation wie "The Economist Group" arbeitet mit sehr knappen  Abgabeterminen. Unser Netzwerk muss fortwährend laufen und verfügbar sein",  sagte Colin Davies, IT Director bei "The Economist Group". "Mit einer so  flexiblen Sprach- und Datenplattform muss ich meine IT-Ressourcen nicht  mehr auf die kurzfristige Bekämpfung von Netzwerkproblemen konzentrieren,  sondern kann sie für strategische IT-Projekte einsetzen, die das  Unternehmen profitabler machen."

    "Eines unserer Ziele besteht darin, Lösungen und Dienste bereitzustellen, die das Geschäft unserer Kunden vereinfachen", sagte Peter  Kelly, President Enterprise Business für Europa, den Mittleren Osten und  Afrika bei Nortel. "Die Implementierung bei "The Economist Group" ist ein  ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie Nortel diesen Anspruch erfolgreich  umsetzt."

    Die konvergente Lösung, die Quality of Service (QoS) von der Peripherie  bis hin zum Kern des Netzwerks unterstützt, wurde zusammen mit dem Channel- Partner Allnet implementiert und basiert auf dem End-to-End-Enterprise- Portfolio von Nortel.

    Mit dem Nortel Ethernet Routing Switch 8600 im Kern, dem Nortel Ethernet Routing Switch 5520 an der Peripherie und der Nortel Communication  Server (CS) 1000 IP telephony solution verfügt "The Economist Group" über  ein System, das geschäftskritische Informationen kostengünstig und äusserst  zuverlässig verwaltet. Nortels Lösung für die Mediengruppe umfasst  ausserdem ein WLAN.

    Zudem hat "The Economist Group" beschlossen, das Netzwerk zu vereinheitlichen, so dass sämtliche Mitarbeiter über 400 Nortel 2004 und  2002 Internettelefone von einer flexiblen, mobilen Umgebung profitieren.

    Über"The Economist Group"

    "The Economist Group" ist eine führende Anbieterin von Analysen internationaler wirtschaftlicher Ereignisse und des Weltgeschehens. Zu den  Veröffentlichungen und Services, die unter der Marke "The Economist"  bereitgestellt werden, zählen u.a. die Zeitung "The Economist",  "Economist.com", die "Economist Intelligence Unit" und "Economist  Conferences". Zu den weiteren globalen Marken der Gruppe zählen u.a. CFO  (CFO, CFO Europe, CFO Asia, CFO China, CFO.com), "Roll Call" und "European  Voice" (jeweils für Entscheidungsträger in Washington und Brüssel).

    Über Nortel

    Nortel ist einer der führenden Anbieter von Lösungen, die Menschen neue  Kommunikationsmöglichkeiten eröffnen, Geschäfte weltweit vorantreiben sowie  wichtige Informationen sichern und schützen. Zu den Kunden von Nortel  zählen sowohl Service Provider als auch Unternehmen. Ihnen bietet Nortel  innovative Technologien für Ende-zu-Ende-Breitbandverbindungen, Voice-over- IP-Lösungen, Multimedia-Anwendungen sowie mobile Breitbandkommunikation.  Nortel ist in über 150 Ländern aktiv. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nortel.com und www.nortel.com/news.

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Erklärungen könnten  Ausdrücke wie "könnten", "erwarten", "voraussehen", "glauben", "planen",  "schätzen", "anstreben", "in Betracht ziehen", "streben" und weitere  ähnliche Vokabeln enthalten und gelten als vorausschauende Erklärungen oder  Informationen im Sinne der relevanten Wertpapiergesetze. Diese Erklärungen  stützen sich auf Nortels aktuelle Erwartungen, Schätzungen, Voraussagen und  Prognosen für das Betriebsumfeld, das wirtschaftliche Umfeld und die Märkte , in denen Nortel tätig ist. Diese Erklärungen hängen von beachtlichen Hypothesen, Risiken und Ungewissheiten ab, die schwer vorherzusagen sind,  und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich anders ausfallen als  erwartet. Zudem könnten die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse unter  anderem aufgrund der folgenden (1) Risiken und Ungewissheiten in Verbindung  mit Nortons Bilanzkorrektur und anderen Angelegenheiten in diesem  Zusammenhang deutlich von den in den vorausschauenden Erklärungen erwähnten  Ergebnissen oder Ereignissen abweichen: Die kürzliche Bilanzkorrektur von  Nortel und zwei vorhergehende Bilanzkorrekturen und andere damit verbundene Ereignisse; die negativen Auswirkungen der kürzlichen Bilanzkorrektur auf  Nortel und NNL und die verspätete Freigabe der Bilanzen und anderer damit  verbundener periodischer Berichte; Gerichtsurteile, Bussgelder, Strafen  oder Vergleichsabschlüsse oder jegliche andere behördliche Bussgelder oder  andere Strafen oder Sanktionen in Verbindung mit laufenden behördlichen  und strafrechtlichen Untersuchungen von Nortel in den USA und Kanada; alle  relevanten anhängigen zivilrechtlichen Prozesse, die der von Nortel vorgeschlagene Vergleich für die Sammelklage nicht abdeckt; alle erheblichen Cashzahlungen und/oder die Schwächung der vorhandenen Wertpapieranlagen des Unternehmens aufgrund des Abschlusses und der Genehmigung des von ihm vorgeschlagenen Vergleichs für die Sammelklage,  oder, wenn dieser Vergleich erfolglos bleibt, alle grösseren  Vergleichsabschlüsse oder Schadensersatzansprüche in Verbindung mit  derartigen Sammelklagen; die möglicherweise erfolglos bleibenden Massnahmen  zur Verbesserung der Schwäche des Unternehmens im Bereich der internen  Kontrolle über das Rechnungswesen, die dazu führt, dass Nortel nicht in der  Lage ist, seine Geschäftsergebnisse und Informationen über seine  finanzielle Lage präzise und fristgerecht bekannt zu geben; die Zeit, die  zur Umsetzung von Nortels Massnahmen zur Lösung dieser Probleme benötigt  wird; die Tatsache, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission  (SEC) vorbereitete Aktienausgabe in dieser Form durchzuführen, das  schlechte Kredit-Rating von Nortel und die mögliche weitere  Verschlechterung des Kredit-Ratings aufgrund der Bilanzkorrektur; alle  negativen Konsequenzen der Bilanzkorrektur für Nortels Geschäfte und den  Marktpreis seiner im Umlauf befindlichen Aktien aufgrund der anhaltenden  negativen Presse in Verbindung mit der Bilanzkorrektur; Nortels potenzielle  Unfähigkeit, das notwendige Personal für die Erreichung seiner  Geschäftsziele anzuwerben oder zu halten; jegliche Verletzung der geltenden  Zulassungsvorschriften der Börsen NYSE oder TSX von Seiten Nortels, die die  NYSE und/oder die TSX dazu veranlassen könnten, Aussetzungs- oder  Ausschlussverfahren einzuleiten; (2) Risiken und Ungewissheiten in  Verbindung mit Nortels Geschäften, u.a.: Jahres- und Quartalsschwankungen  des operativen Ergebnisses, sinkende Nachfrage und Preisdruck auf Produkte  aufgrund der globalen Wirtschaftslage, erhebliche Konkurrenz, offensive  Preispolitik der Konkurrenz, zögerliche Konsumausgaben, fortschreitende  Konsolidierung in der Industrie, sich rapide verändernde Technik, sich  entwickelnde Industriestandards, häufige Einführungen neuer Produkte und  kurze Produktzyklen sowie andere Trends und Brancheneigenschaften, die die Telekommunikationsbranche betreffen; die Eignung kürzlich angekündigter  Umstrukturierungen einschliesslich der Möglichkeit, dass die tatsächlichen  Kosten dieser Umstrukturierungen höher sein könnten, als die geschätzten  Kosten solcher Massnahmen sowie das Vermögen, die angestrebten  Kosteneinsparungen und die Reduzierung des ungedeckten Defizits aus Rentenansprüchen zu erreichen; alle erheblichen negativen Auswirkungen auf Nortels Leistung, sollten sich seine Erwartungen für die Nachfrage für  bestimmte Produkte als falsch erweisen oder weil sich bei seinen Bemühungen  um die internationale Expansion gewisse Eintrittsschwellen ergeben; die Verschlechterung von Nortels operativem Ergebnis und alle damit verbundenen  Schwankungen des Marktpreises seiner im Umlauf befindlichen Aktien aufgrund  des Rückgangs seiner Bruttomargen, oder Währungsschwankungen; negative  Entwicklungen im Zusammenhang mit Nortels Lieferverträgen und  Auftragsfertigungsverträgen, unter anderem durch Beauftragung nur eines  Lieferanten für Schlüsselkomponenten optischer Netzwerklösungen und  mögliche Produktmängel oder -fehler bei Nortels aktuellen oder geplanten Produkten; negative Entwicklungen aufgrund des Unvermögens, die Ziele für  seine Geschäftsumgestaltung zu erreichen; zusätzliche Wertberichtigungen  aller oder eines Teils der Steuerabgrenzungsposten; das Scheitern der  Bemühungen, Nortels geistiges Eigentum zu schützen oder etwaige abschlägige  Urteile oder Vergleiche aus Streitigkeiten über geistiges Eigentum;  Veränderungen der gesetzlichen Vorschriften über das Internet und/oder  anderer Aspekte der Branche; das Geschick des Unternehmens bei der Durchführung oder Integration von strategischen Akquisitionen oder der  Erfolg bei Abschluss und Nutzung strategischer Partnerschaften; etwaige  negative Konsequenzen im Falle des Unvermögens des Unternehmens, die  Kontrolle über Geschäftsführung und Finanzen angemessen auszuüben sowie  Systeme und Prozesse für Rechnungswesen, Management und  Geschäftsentwicklung oder eine wirksame Risikomanagement-Strategie zu  entwickeln sowie (3) Risiken und Ungewissheiten in Verbindung mit Nortels  Liquidität, Kreditlage und Kapital, u.a. Auswirkungen der kürzlichen  Bilanzkorrektur von Nortel sowie der Korrektur zweier vorangegangener  Bilanzen; die etwaige Unfähigkeit von Nortel, Cashflow-Schwankungen  auszugleichen und die Finanzierung des Arbeitskapitals zu sichern oder  seine Geschäftsziele fristgerecht zu erreichen oder zusätzliche Kreditgeber zu finden; eine etwaige hohe Verschuldung, die aufgrund vertraglicher Verpflichtungen aus Kreditverträgen nur begrenzte Möglichkeit, Geschäftsmöglichkeiten auszuschöpfen oder die aufgrund gesetzlicher Vorschriften und der Bestimmungen der Kreditinstrumente nur begrenzte Möglichkeit, zusätzliche Wertpapiere auszugeben; ein etwaiger Anstieg der  Notwendigkeit bedingt verfügbarer liquiden Mittel, wenn das Unternehmen  nicht in der Lage ist, eine alternative Finanzierung für die Erfüllung von  Verpflichtungen aus bestimmten Alltagsgeschäften zu erlangen, oder das  Unvermögen von Nortels Tochtergesellschaften, das Unternehmen ausreichend  finanziell zu versorgen; negative Auswirkungen der Notwendigkeit zukünftig höherer Arbeitgeberanteile bei der betrieblichen Altersvorsorge oder die Risiken der Kreditwürdigkeit von Kunden oder die Unfähigkeit von  Kunden, Zahlungsverpflichtungen im Rahmen von Kundenkrediten zu erfüllen; die Begrenzung der Fähigkeit des Unternehmens, zukünftig Akquisitionen oder  Kapitalerhöhungen vorzunehmen, Wertpapiere auszugeben und Arbeitnehmer zu  binden aufgrund von Aktienpreisschwankungen und einer weiteren  Verschlechterung des Marktpreises der im Umlauf befindlichen Wertpapiere  von Nortel oder einer etwaigen zukünftigen Aktienkonsolidierung, die zu  einem geringeren Börsenkurswert führt oder negative Auswirkungen auf die Liquidität von Nortels Stammaktien haben. Weitere Informationen über diese  und andere Faktoren finden Sie im Jahresbericht von Nortel auf Formular 10- K/A, im Quartalsbericht auf Formular 10-Q sowie in anderen bei der US- amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Berichten des  Unternehmens. Soweit geltende Wertpapiergesetze nichts Gegenteiliges  vorschreiben, lehnt Nortel jegliche Verpflichtung ab, vorausschauende  Erklärungen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    * Nortel, das Nortel-Logo und das Globemark-Zeichen sind Warenzeichen  von Nortel Networks

    Die Verwendung der Ausdrücke "Partner" und "Partnerschaft" impliziert  keine rechtliche Partnerschaft zwischen Nortel und anderen Parteien.

    www.nortel.com

ots Originaltext: Nortel Networks
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Sabine Werb, +49(0)69-6697-1906,
sabine.werb@nortel.com; Giorgia Casnedi, +44(0)1628-43-3117,
casnedi@nortel.com



Weitere Meldungen: Nortel Networks

Das könnte Sie auch interessieren: