indatex

EDI-Wissen ist käuflich
Erste EDI-Studie "Elektronische Interaktion in der Automobilindustrie" von indatex und Agamus für 349 Euro erhältlich

Starnberg (ots) - indatex veröffentlichte im Dezember 2005 gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Agamus Research aus Starnberg eine umfassende Studie zum Thema Electronic Data Interchange (EDI) in der deutschen Automotive-Industrie. Die vollständige Auswertung unter dem Titel "Elektronische Interaktion in der Automobilindustrie" kann ab sofort bei indatex für 349 Euro plus MwSt. bestellt werden. Mit dieser ersten flächendeckenden empirischen Auswertung zur digitalen Kommunikation in der Automobil-Branche wird den Unternehmen eine Basis für eigene Entscheidungen im Bereich EDI gegeben. Zwischen Juni und Oktober 2005 wurden 935 Experten aus der Praxis - IT-Manager, Geschäftsführer, Logistik-, Einkaufs- und Vertriebsleiter - von indatex und Agamus zu ihrer vorhandenen EDI-Ausstattung und geplanten Investitionen befragt. Momentan stehen alle vor der gleichen Herausforderung: Durch den steigenden Preisdruck der Automobilhersteller müssen Rationalisierungsmöglichkeiten genutzt werden. Der Spielraum bei kleinen und mittleren Zulieferbetrieben ist jedoch bereits an der Schmerzgrenze und das einzige Potenzial zur Kostenreduzierung liegt im administrativen Bereich. Ein Ergebnis der Studie: Lediglich 16,2 Prozent der befragten Unternehmen wickeln mit ihren Lieferanten Geschäftsprozesse elektronisch ab; 33,3 Prozent sagen immerhin schon "Ja" zu EDI bei der Kommunikation mit Kunden. Ziel ist also ein Ausbau der vorhandenen Strukturen, denn mit über 89 Prozent verfügen nahezu alle befragten Unternehmen über eine EDI-Schnittstelle. Die Studie gibt Aufschluss über den momentanen Stand der Elektronisierung in der deutschen Automobilindustrie und zeigt praxisnahe Perspektiven auf. Die vollständige Studie (38 Seiten, Format 21 x 21 cm, Leimbindung) kann für EUR 349.- zzgl. MwSt bei indatex bestellt werden. Bezugswege: E-Mail an studie@indatex-sci.com, im Internet http://www.bip-info.com/bip_german/pages/mediencenter/studie.php, telefonische Rückfragen 0800 - I-N-D-A-T-E-X (0800 - 4632839). ots Originaltext: indatex Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Kontakt: indatex SCI GmbH, Andrea Fusenig, andrea.fusenig@indatex.com Tel. 0049 - 8151 - 6668538, Fax: 0049 - 8151 - 9028666, www.indatex-SCI.de PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations, Brigitte Harbarth indatex-sci@weissenbach-pr.de, Tel.: 0049 - 89 - 123 97 391, Fax: 0049 - 89 - 123 93 913

Das könnte Sie auch interessieren: