IVNM Interessenverband Neue Medien e.V.

IVNM begrüßt die Wiedereinsetzung des "Unterausschuss Neue Medien"

Berlin/Hamburg (ots) - Der Bundestagsausschuss für Kultur und Medien hat am Mittwoch, den 18. Januar 2006, den "Unterausschuss Neue Medien" erneut eingesetzt. Dazu IVNM-Geschäftsführer Marko Dörre: "Angesichts der stetig wachsenden Bedeutung der Neuen Medien ist die Wiederaufnahme der Ausschussarbeit sehr zu begrüßen." Weiter führt er aus: "Mit dem 2. Korb der Urheberrechtsnovelle, der Reform des Telekommunikationsgesetzes sowie einer Neuregelung des Jugendmedienschutzes werden wichtige Weichenstellungen für das digitale Zeitalter getroffen. Hier wird der Ausschuss seine erfolgreiche Arbeit fortzusetzen haben" Die Wiedereinsetzung des "Unterausschuss Neue Medien" war ungewiss. Zuletzt hatte sich die CDU-Fraktion ablehnend geäußert. Der 9-köpfige Ausschuss befasst sich u.a. mit den folgenden Themen: Reform der Medien- und Kommunikationsordnung, Jugendmedienschutz, Entwicklung des Digitalen Rundfunks und Fernsehens, IT-Sicherheit und Open Source, e-Demokratie und e-Government. Zum IVNM: Der IVNM - Interessenverband Neue Medien e.V. wurde im Jahr 2001 gegründet und vertritt rund 200 Unternehmen aus der Internet- und Mobilbranche gegenüber Politik und Behörden. ots Originaltext: IVNM Interessenverband Neue Medien e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Geschäftsführer Marko Dörre, Tel: 040-376806-0, E-Mail: ivnm@ivnm.de

Das könnte Sie auch interessieren: