Adanac Moly Corp

Adanacs Verfahrens- & Infrastruktur-Machbarkeitsstudie zum Ruby Creek Projekt weist niedrigerer Investitions- und Betriebskosten aus

Vancouver, Canada (ots/PRNewswire) - Larry W. Reaugh, Präsident & CEO von Adanac Moly Corp (AUA: TSX.V, Pink Sheets: ANCGF, Frankfurt: A9N) (im Weiteren "das Unternehmen") ist erfreut mitteilen zu können, dass Wardrop Engineering Inc (WARDROP) die Verfahrens- & Infrastruktur-Planung des Ruby Creek Molybdän Projekts bis zum Durchführbarkeitsniveau abgeschlossen hat. Die Investitionskosten für die geplante Anreicherungsanlage für 20.000 Tonnen/Tag, die zughörige Infrastruktur, Wasserversorgung und die Absetzanlage werden auf 364,4 Mio. CAD geschätzt. Darin ist eine 15-prozentige Sicherheitsmarge enthalten. Die Betriebs-, Infrastruktur- und allgemeinen Verwaltungskosten wurden bei Stromerzeugung durch Dieselaggregat mit 7,76 CAD/Tonne für die ersten 5 Jahre, bzw. 5,20 CAD/Tonne nach Anschluss an das öffentliche Stromnetz, beziffert. Die Investitions- und Betriebskosten liegen niedriger als die der ersten, vorläufigen Machbarkeitsstudie und stellen sich im Einzelnen folgendermassen dar: TABELLE 1 - VERGLEICH GESCHÄTZTE INVESTIONS- & BETRIEBSKOSTEN (2006 & 2005) ------------------------------------------------------------------------- (Alle Beträge in kanadischen Dollar) ------------------------------------------------------------------------- VORLÄUFIGE MACHBARKEITS- MACHBARKEITS- STUDIE STUDIE VERRINGERUNG KOSTEN (CAD) (2006) (2005) (2005 zu 2006) ------------------------------------------------------------------------- INVESTIONEN (MILLIONEN CAD) 364,4 378,7 14,3 ------------------------------------------------------------------------- BETRIEBSKOSTEN (CAD/Tonne) JAHRE (1-5) 7,76 7,99 0,23 ------------------------------------------------------------------------- BETRIEBSKOSTEN (CAD/Tonne) JAHRE (6+) 5,20 7,99 2,79 ------------------------------------------------------------------------- Die Verfahrensplanung beruht auf ausgiebigen Laboruntersuchungen von Bohrkernproben aus den Explorationsarbeiten der Jahre 2004 und 2005. Sie wurden sorgfältig, proportional zu während der Lebensdauer der Mine zu verarbeitenden Gesteinslagen, ausgewählt. Weitere Untersuchungen bestätigten und ergänzten die in der vorläufigen Machbarkeitsstudie geleistete Arbeit und bekräftigten erneut, dass hochgradiges Molybdänit mit einem Anteil von 90 % bis 92 % MoS2 produziert werden kann. Durch konventionelles Zerkleinern, Mahlen und anschliessende Flotation kann eine Mo-Gesamtausbeute von 90 % oder darüber erreicht werden. Die Arbeit von WARDROP beinhaltet auch die Ergebnisse von Versuchen zur Auswertung potentieller technischer und wirtschaftlicher Vorteile des Einsatzes von HPGR-Hochdruck-Mahlwerken (High Pressure Grinding Roll) anstelle der konventionellen SAG-Mahlwerke. Die Tests ergaben, dass dieses Verfahren für das Material im Ruby Creek durchaus geeignet ist und zu einer Verringerung der für das Mahlen aufgewandten Energie von 30 % führen könnte. Das entspricht über 3 KWh pro Tonne. Darüber hinaus könnte die Verfügbarkeit der Mahlanlage um durchschnittliche 5 % erhöht werden, was einer Zunahme der Jahreskapazität von 400.000 Tonnen entspricht. Diese Faktoren könnten zusammengenommen die Projektmargen erheblich vergrössern. WARDROP empfiehlt daher, die HPGR-Alternative durch detaillierte, konstruktive Entwurfsarbeit genauer zu untersuchen. Rick Alexander, P.Eng., eine unabhängige, qualifizierte Person gemäss NI-43-101, hat die Arbeiten von WARDROP zum Ruby Creek Molybdän-Projekt überwacht und koordiniert. WARDROP ist beauftragt worden, einen vollständigen, NI-43-101-konformen Machbarkeitsbericht zu erstellen. Seine Fertigstellung wird für Ende des Monats erwartet. Das Ruby-Creek-Projekt ist als Molybdän-Tagebau geplant und befindet sich in der Nähe von Atlin in British Columbia. Der Betrieb wird für einen Durchsatz von 20.000 t/Tag über einen Zeitraum von über 20 Jahre ausgelegt. Das Unternehmen ist der Überzeugung, dass es sich um ein solides Projekt handelt und dass langfristige Auswirkungen auf die Umwelt minimal und die sozioökonomischen Vorteile für die örtliche Gemeinde (Taku River Tlingit First Nation) und die Provinz British Columbia insgesamt sehr gross sein werden. Diese Pressemitteilung wurde von John W. Fisher, C.Eng, P .Eng. (Chemischer / Metallurgischer Ingenieur), einer qualifizierten Person gemäss National Instrument 43-101, vorbereitet. Im Namen des Geschäftsleitung ADANAC MOLY CORP. "Larry W. Reaugh" ----------------- Larry W. Reaugh, Präsident und Chief Executive Officer TSX Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keinerlei Verantwortung für ihre Angemessenheit oder Richtigkeit. Diese Pressemeldung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen ("Forward-Looking Statements") gemäss Paragraph 21E des US-amerikanischen Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung enthalten. Alle hierin enthaltenen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die diversen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass diese Aussagen zutreffen werden und es ist daher möglich, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse und künftigen Ereignisse wesentlich von denen dieser Aussagen abweichen werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den vom Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der Toronto Venture Exchange, der British Columbia Securities Commission und der US-amerikanischen Securities & Exchange Commission eingereichten Dokumenten dargelegt. ots Originaltext: Adanac Moly Corp Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitergehende Informationen: Adanac Moly Corp., 2A 15782 Marine Drive, White Rock, BC, CANADA, V4B 1E6, Telefon: +1-(604)-531-9639, Fax: +1-(604)-531-9634, E-Mail: info@adanacmoly.com. Besuchen Sie www.AdanacMoly.com für weitergehende Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren: